Abo
  • Services:

Musikhandy zum Umhängen mit 1 GByte Speicher

Zwei Handy-Neuvorstellungen von Samsung, die es bereits zur IFA 2007 gab

Samsung bringt zwei neue Musikhandys auf den Markt, die bereits vor über einem Monat auf der IFA 2007 zu sehen waren. Beide sind mit einem Musik-Player und einer 2-Megapixel-Kamera bestückt. Während das SGH-F210 mit 1 GByte Speicher ausgerüstet ist, ist das SGH-F330 als HSDPA-Handy für schnelles Surfen konzipiert.

Artikel veröffentlicht am , yg

SGH-F210
SGH-F210
Das Samsung SGH-F210 lässt sich vom Nutzer um den Hals hängen und erinnert optisch an einen MP3-Player. Das Modell SGH-F330 ist hingegen in einem üblichen Handy-Gehäuse mit Schiebemechanismus untergebracht. Auf dessen Vorderseite hat Samsung eine Musiktaste platziert, die den Musik-Player auf Knopfdruck aufruft. Beide Musikhandys hat Samsung bereits Anfang September 2007 auf der IFA in Berlin gezeigt. Details zu den technischen Daten konnte der Handy-Produzent aber erst jetzt nachreichen.

Stellenmarkt
  1. BSH Hausgeräte GmbH, Traunreut
  2. Rodenstock GmbH, München

Beide Modelle verfügen über eine 2-Megapixel-Kamera mit zweifachem Digitalzoom. Als Sucher dient jeweils das Display: Das SGH-F210 bietet eine Bilddiagonale von 1,46 Zoll bei einer Auflösung von 128 x 220 Pixeln und zeigt darauf bis zu 262.144 Farben. Das SGH-F330 hat ein Display mit 2,1 Zoll Bilddiagonale und einer Auflösung von 240 x 320 Pixeln spendiert bekommen, das ebenfalls bis zu 262.144 Farben darstellt.

SGH-F330
SGH-F330
Ferner ist ein UKW-Radio mit RDS integriert und der Musik-Player spielt OMA- und WM-DRM-geschützte Musikdateien in den Formaten MP3, AAC, AAC+, e-AAC+ und WMA ab. Beide Geräte unterstützen Bluetooth samt A2DP-Profil, um Stereomusik drahtlos auf entsprechende Bluetooth-Geräte zu übertragen.

Alben, Titel und Wiedergabelisten lassen sich mit dem Windows Media Player synchronisieren. Während das SGH-F210 bereits 1 GByte Speicher bietet, liefert das SGH-F330 nur 20 MByte. Beide Modelle lassen sich zudem per Micro-SD-Karte um bis zu 2 GByte Speicher erweitern.

Das SGH-F330 beherrscht HSDPA und funkt als UMTS-Handy zudem in den drei GSM-Netzen 900,1.800 sowie 1.900 MHz, es bietet GPRS und EDGE. Das SGH-F210 kann kein UMTS, es deckt als Tri-Band-Gerät die GSM-Frequenzen 900,1.800 sowie 1.900 MHz ab und unterstützt GPRS und EDGE.

Das 104 x 48 x 14 mm große und 97 Gramm schwere SGH-F330 ermöglicht laut Samsung eine Gesprächszeit von maximal 3 Stunden und eine Standby-Zeit von bis zu 12,5 Tagen. Die Sprechzeitangabe gilt vermutlich nur bei Nutzung im GSM-Netz, so dass sich die Laufzeit im UMTS-Modus weiter drastisch verringern dürfte. Das 82 Gramm leichte SGH-F210 misst dagegen nur 88 x 31 x 21 mm. Die Sprechzeit soll ebenfalls bis zu 3 Stunden betragen, im Standby-Betrieb ist das SGH-F210 jedoch weniger ausdauernd und schafft laut Hersteller nur gut 10 Tage.

Samsung konnte keine Angaben dazu machen, wann die Geräte zu welchen Preisen auf den Markt kommen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 375€ (Vergleichspreis Smartphone je nach Farbe ca. 405-420€. Speicherkarte über 30€)
  2. 279€ - Bestpreis!
  3. 186,55€ (Vergleichspreis 219,99€)
  4. 154,61€ (Vergleichspreis 163€)

Edina 19. Okt 2007

Samsung konnte keine Angaben dazu machen, wann die Geräte zu welchen Preisen auf den...

Anonymer Nutzer 18. Okt 2007

Ihr habt ja Probleme... :)


Folgen Sie uns
       


Logitechs MX Vertical und Ankers vertikale Maus im Vergleichstest

Die MX Vertical ist Logitechs erste vertikale Maus. Sie hat sechs Tasten und kann wahlweise über Blueooth, eine Logitech-eigene Drahtlostechnik oder Kabel verwendet werden. Die spezielle Bauform soll Schmerzen in der Hand, dem Handgelenk und den Armen verhindern. Wem es vor allem darum geht, eine vertikale Sechstastenmaus nutzen zu können, kann sich das deutlich günstigere Modell von Anker anschauen, das eine vergleichbare Bauform hat. Logitech verlangt für die MX Vertical 110 Euro, das Anker-Modell gibt es für um die 20 Euro.

Logitechs MX Vertical und Ankers vertikale Maus im Vergleichstest Video aufrufen
Gesetzesentwurf: So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen
Gesetzesentwurf
So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen

Obwohl nach Inkrafttreten der DSGVO eine Abmahnwelle ausgeblieben ist, will Justizministerin Barley nun gesetzlich gegen missbräuchliche Abmahnungen vorgehen. Damit soll auch der "fliegende Gerichtsstand" im Wettbewerbsrecht abgeschafft werden.
Von Friedhelm Greis


    iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
    iPhone Xs, Xs Max und Xr
    Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

    Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
    Von Tobias Költzsch

    1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
    2. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten
    3. XMM 7560 Intel startet Serienfertigung für iPhone-Modem

    Oldtimer-Rakete: Ein Satellit noch - dann ist Schluss
    Oldtimer-Rakete
    Ein Satellit noch - dann ist Schluss

    Ursprünglich sollte sie Atombomben auf Moskau schießen, dann kam sie in die Raumfahrt. Die Delta-II-Rakete hat am Samstag ihren letzten Flug.
    Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

    1. Stratolaunch Riesenflugzeug bekommt eigene Raketen
    2. Chang'e 4 China stellt neuen Mondrover vor
    3. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden

      •  /