• IT-Karriere:
  • Services:

Apples Leopard versteht ODF und Open XML

TextEdit liest und schreibt beide konkurrierenden Office-Formate

Die kommende Version von MacOS X wird Textdokumente in den Formaten OpenDocument (ODF) und Open XML lesen und schreiben können. Dazu hat Apple TextEdit verbessert, so dass sich etwa Textdokumente aus OpenOffice.org 2.x oder Microsofts Office 2007 damit bearbeiten lassen.

Artikel veröffentlicht am ,

Das für den 26. Oktober 2007 geplante MacOS X 10.5 alias Leopard enthält auch eine neue Version von TextEdit, einer Software, die grundlegende Textverarbeitungsfunktionen bereitstellt. Durch die Unterstützung von ODF und Open XML können die beiden rivalisierenden Office-Formate damit geöffnet werden. Auch das Speichern in den beiden Formaten ist möglich.

Derzeit ist aber nicht bekannt, ob es zu Datenverlusten kommt, wenn ein komplexeres Dokument in einem der beiden Office-Formate mit TextEdit geöffnet, bearbeitet und wieder abgespeichert wird.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-72%) 8,50€
  2. 4,99€
  3. 23,99€

darthflo 18. Okt 2007

Ist mir bewusst. Mit Standard statt High Qual passen die hundert Minuten sogar gemütlich...

Wissard 18. Okt 2007

Ja denke ich auch wird wohl ähnlich wie bei RTF laufen. Aber genau kann ich das erst am...

nixx 18. Okt 2007

oh ja, da ist was... pdf klar, rtf auch aber word? Was war Word denn nochmal ;-) kanns...

harmless 18. Okt 2007

Was soll "ANSI" in dem Zusammenhang sein? Beschäftige Dich erst mal mit Textkodierungen...

harmless 18. Okt 2007

Mac OS X kommt mit praktisch allen Zeichenkodierungen zurecht. Es ist nur nicht immer...


Folgen Sie uns
       


Macbook Pro 16 Zoll - Test

Das Macbook Pro 16 stellt sich in unserem Test als eine echte Verbesserung dar. Das liegt auch daran, dass Apple einen Schritt zurückgeht, das Butterfly-Keyboard fallenlässt und die physische Escape-Taste zurückbringt.

Macbook Pro 16 Zoll - Test Video aufrufen
Dauerbrenner: Bis dass der Tod uns ausloggt
Dauerbrenner
Bis dass der Tod uns ausloggt

Jedes Jahr erscheinen mehr Spiele als im Vorjahr. Trotzdem bleiben viele Gamer über Jahrzehnte hinweg technisch veralteten Onlinerollenspielen wie Tibia treu. Woher kommt die anhaltende Liebe für eine virtuelle Welt?
Von Daniel Ziegener

  1. Unchained Archeage bekommt Parallelwelt ohne Pay-to-Win
  2. Portal Knights Computerspielpreis-Gewinner bekommt MMO-Ableger

Alphakanal: Gimp verrät Geheimnisse in Bildern
Alphakanal
Gimp verrät Geheimnisse in Bildern

Wer in Gimp in einem Bild mit Transparenz Bildbereiche löscht, der macht sie nur durchsichtig. Dieses wenig intuitive Verhalten kann dazu führen, dass Nutzer ungewollt Geheimnisse preisgeben.


    Wolcen im Test: Düster, lootig, wuchtig!
    Wolcen im Test
    Düster, lootig, wuchtig!

    Irgendwo zwischen Diablo und Grim Dawn: Die dreckige Spielwelt von Wolcen - Lords Of Mayhem ist Schauplatz für ein tolles Hack'n Slay - egal ob offline oder online, alleine oder gemeinsam. Und mit Cryengine.
    Ein Test von Marc Sauter

    1. Project Mara Microsoft kündigt Psychoterror-Simulation an
    2. Active Gaming Footwear Puma blamiert sich mit Spielersocken
    3. Simulatoren Nach Feierabend Arbeiten spielen

      •  /