• IT-Karriere:
  • Services:

Western Digital verdoppelt Festplattenkapazität

520 GBit pro Quadratzoll, 640 GByte pro 3,5-Zoll-Scheibe

Nachdem Hitachi Anfang der Woche ankündigte, die Kapazität von Festplatten bis 2011 zu vervierfachen, zeigte Western Digital eine Technik, mit der sich die Kapazität von Festplatten verdoppeln lässt. Bis zu 3 TByte will Western Digital so bis 2010 in einer 3,5-Zoll-Festplatte unterbringen.

Artikel veröffentlicht am ,

Mit der Kombination aus "Perpendicular Magnetic Recording" (PMR) und "Tunneling Magneto-Resistive Technik" (TuMR) für Schreib- und Leseköpfe erreicht Western Digital eine Datendichte von 520 GBit pro Quadratzoll. So sollen auf eine Scheibe einer 3,5-Zoll-Festplatte 640 GByte Daten passen, die ganze Festplatte soll dann bis zu 3 TByte speichern.

Western Digital geht davon aus, dass entsprechende Festplatten 2010 verfügbar sein werden. Aktuell liegt die maximale Datendichte von WD-Platten bei rund 200 GBit pro Quadratzoll, zu finden in einer 2,5-Zoll-Platte der Scorpio-Reihe, die 250 GByte Kapazität bietet.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 33,99€
  2. 17€ (Bestpreis!)

Finch 23. Okt 2007

Hmm, etwas verspätet, deshalb nur noch schnell ein kurzer Nachtrag :-) Das ist klar, aber...

dragonhunter 18. Okt 2007

ich befürchte wenn die festplatten so intelligent werden dass sie so schreiben wie du...

Rhabarberkuchen 18. Okt 2007

Letzteres, solange gleich viele Scheiben in der Platte sind. Das macht sich auch bei...

I'm not amused 18. Okt 2007

Habt der Redakteur dieses Artikel vorher bei Bild gearbeitet oder was? Oder ist der...

dlite 18. Okt 2007

Um die Uhrzeit???


Folgen Sie uns
       


    •  /