• IT-Karriere:
  • Services:

USB-Stromversorgung: Externe 2,5-Zoll-Festplatte mit 300 GB

Fujitsu HandyDrive auch mit 120, 160, 200 sowie 250 GByte

Fujitsu Europe hat eine neue externe Festplattenserie im 2,5-Zoll-Format vorgestellt, die Festplatten gibt es mit Kapazitäten von bis zu 300 GByte. Die HandyDrive Serie soll im Stand-by-Modus bis zu 50 Prozent weniger Energie benötigen. als im normalen Leerlaufbetrieb.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Fujitsu HandyDrives sollen außerdem mit den Kapazitäten 120, 160, 200 sowie 250 GByte angeboten werden. Fujitsu gab eine maximale Datenübertragungsrate von 60 MB pro Sekunde an. Der Schreib-/Lesepuffer ist 8 MByte groß.

Stellenmarkt
  1. Volksbank Lahr eG, Lahr
  2. Max-Planck-Institut für Plasmaphysik, Garching bei München

Fujitsu HandyDrive
Fujitsu HandyDrive
Die Gehäuse messen 142 x 82 x 22 mm und wiegen samt Platte rund 260 Gramm. Die Geräte werden per USB-Schnittstelle mit Strom versorgt und benötigen keine weiteren Stromanschlüsse.

Die neuen Fujitsu HandyDrive Modelle mit 120 und 160 GByte sollen ab Mitte Oktober 2007 für rund 110,- bzw. 140,- Euro erhältlich sein. Das 300er-Modell soll Ende Oktober 2007 für ca. 240,- Euro erscheinen und die 200- und 250-GByte- Modelle kommen Ende November für 180,- bzw. 210,- Euro.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 314€ (Bestpreis!)
  2. 431,10€ (mit Rabattcode "PFIFFIGER" - Bestpreis!)
  3. 183,32€ (mit Rabattcode "PFIFFIGER" - Bestpreis!)
  4. 219€ (Bestpreis!)

TimTim 18. Okt 2007

Wozu 3,5''... kleiner ist in dem Fall doch feiner :-) Und 2,5'' Festplatten gibts ja...

Fighterly 18. Okt 2007

Naja, y-kabel ist ja recht schän und gut, nur braucht man das eigentlich nur, wenn der...

Ekelpack 18. Okt 2007

Es gibt auch Gehäuse, die neben dem normalen MiniUSB auch noch eine Netzbuchse haben...

2,5 18. Okt 2007

Das steht da warum drauf? Damit ich das nicht vergesse wenn ich das DIng gekauft habe...

Amüsierter Leser 18. Okt 2007

...solange die Daten aus dem Cache kommen...


Folgen Sie uns
       


Xbox Series X - Hands on

Golem.de konnte die Xbox Series X bereits ausprobieren und stellt die Konsole vor. Außerdem zeigen wir, wie Quick Resume funktioniert - und die Ladezeiten.

Xbox Series X - Hands on Video aufrufen
Logitech G Pro Superlight im Kurztest: Weniger Gramm um jeden Preis
Logitech G Pro Superlight im Kurztest
Weniger Gramm um jeden Preis

Man nehme das Gehäuse der Logitech G Pro Wireless und spare Gewicht ein, wo es geht. Voilá, fertig ist die Superlight. Ist das sinnvoll?

  1. Ergo M575 im Test Logitechs preiswerter Ergo-Trackball überzeugt
  2. MX Anywhere 3 im Test Logitechs flache Maus bietet viel Komfort
  3. MK295 Logitech macht preisgünstige Tastatur-Maus-Kombo leiser

Apple Silicon: Was der M1-Chip kann und bedeutet
Apple Silicon
Was der M1-Chip kann und bedeutet

Auch wenn das Marketing unnötigerweise irreführend ist, die Performance des Apple Silicon fällt dennoch sehr beeindruckend aus.
Eine Analyse von Marc Sauter

  1. Apple So wird MacOS auf M1-Macs neu installiert
  2. Apple Wiederherstellung von MacOS auf Macs mit M1 schlägt fehl
  3. Apple Silicon Photoshop und WoW laufen nativ auf M1-Chip

Linux-Distributionen: Warum ein Sicherheitsfix drei Jahre nicht ankam
Linux-Distributionen
Warum ein Sicherheitsfix drei Jahre nicht ankam

Ein Buffer Overflow in der Bibliothek Raptor zeigt, wie es bei Linux-Distributionen im Umgang mit Sicherheitslücken manchmal hakt.
Von Hanno Böck


      •  /