Abo
  • Services:
Anzeige

IrfanView 4.10: Bildbetrachter mit Markierungsfunktionen

Anzeige von Flash-Videos und Unterstützung von Farbprofilen

Das Bildbetrachtungsprogramm IrfanView ist nun in Version 4.10 veröffentlicht worden. Neben einer behobenen Sicherheitslücke gibt es zahlreiche neue Funktionen im Programm, das nun auch eine Markierungsfunktion beinhaltet.

IrfanView 4.10
IrfanView 4.10
Mit der Markierungsfunktion, die mit F12 aufgerufen wird, kann freihändig oder mit Kreisen und Rechtecken in den Bildern gemalt werden kann. Zudem lässt sich das Bild damit ausrichten, wenn beispielsweise die Kamera nicht ganz waagerecht stand.

Anzeige

Außerdem unterstützt IrfanView 4.10 nun erstmalig eingebettete Farbprofile in JPEG und TIF-Dateien. Eine Kommando-Zeilen-Operation erlaubt es dem Programm nun, über die Befehlszeile umfangreiche Stapel-Verarbeitungen auf Bilder und Verzeichnisse anzuwenden. Darunter sind nun auch erweiterte Batch-Optionen wie das Hinzufügen von Text.

Verlustloser Beschnitt von JPEG-Dateien, ohne erneute Komprimierung, ist als weitere interessante Option hinzugekommen. Im Fenster- und Vollbildmodus können nun Dateien aus einem Verzeichnis markiert werden. Mit der Taste X wird der Markierungsdialog aufgerufen, mit Umschalttaste+X die Markierung aufgehoben.

IrfanView 4.10
IrfanView 4.10
Dank eines Flash-Plug-ins werden nun auch FLV-Dateien dargestellt und ein Histogramm dürfte Fotofreunde erfreuen, die damit die Helligkeitsverteilung bzw. Belichtung eines Bildes beurteilen können. Auch das Microsoft-HD-Fotoformat wird nun unterstützt. Die automatische Bildkorrektur funktioniert nun auch bei ausgewählten Teilbereichen eines Bildes.

Darüber hinaus wurden zahlreiche Fehler entfernt, und einige neue Druck- und PDF-Optionen sowie Verbesserungen bei der Unterstützung externer Programme hinzugefügt. Auf Knopfdruck lässt sich das geöffnete Bild in bis zu drei verschiedenen, vordefinierten Programmen bearbeiten.

Das Programm startet so schnell wie eh und je und ist mit den neuen Funktionen oftmals schneller bei der Hand als eine voll ausgebaute Bildbearbeitungssoftware, vor allem, wenn es nur um Standardaufgaben geht. IrfanView 4.10 ist ungefähr 1,1 MByte groß. Von der Homepage des Autors wird auf zahlreiche Download-Links verwiesen. Auch die Plugins müssen neu heruntergeladen und installiert werden.


eye home zur Startseite
schägger 22. Okt 2007

Was regt ihr euch so auf? IrfanView ist doch gut. Wer damit nich klarkommt, der sollte...

traurig ist... 18. Okt 2007

nur online sein...

SirFartALot 18. Okt 2007

Schick das doch mal dem Programmierer, der ist nett. Adresse steht eh im Programm.

Fischfresserfre... 18. Okt 2007

Was willst du Spezialist denn? Klare Frage, klare Antwort. Traurig für Dich ist wohl ehr...

R100 18. Okt 2007

Nein... Macht er nicht, nichtmal wenn ichs vorher im IrfanView Thumbnails anschau.. Ich...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. CBC ComputerBusinessCenter GmbH, Frankfurt am Main
  2. Landis+Gyr GmbH, Nürnberg
  3. Deutsche Post DHL Group, Staufenberg
  4. SCHOTTEL GmbH, Spay am Rhein


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-80%) 4,99€
  2. 8,49€
  3. 3,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Bad News

    Browsergame soll Mechanismen von Fake News erklären

  2. Facebook

    Denn sie wissen nicht, worin sie einwilligen

  3. Opensignal

    Deutschland soll auch beim LTE-Ausbau abgehängt sein

  4. IBM Spectrum NAS

    NAS-Software ist klein gehalten und leicht installierbar

  5. Ryzen V1000 und Epyc 3000

    AMD bringt Zen-Architektur für den Embedded-Markt

  6. Dragon Ball FighterZ im Test

    Kame-hame-ha!

  7. Für 4G und 5G

    Ericsson und Swisscom demonstrieren Network Slicing

  8. FTTH

    Gewerbegebiete in Hannover und Potsdam bekommen Glasfaser

  9. Streaming

    Microsoft Store wird auf Mixer eingebunden

  10. Kubernetes

    Kryptomining auf ungesicherten Tesla-Cloud-Diensten



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Razer Kiyo und Seiren X im Test: Nicht professionell, aber schnell im Einsatz
Razer Kiyo und Seiren X im Test
Nicht professionell, aber schnell im Einsatz
  1. Stereolautsprecher Razer Nommo "Sind das Haartrockner?"
  2. Nextbit Cloud-Speicher für Robin-Smartphone wird abgeschaltet
  3. Razer Akku- und kabellose Spielemaus Mamba Hyperflux vorgestellt

Freier Media-Player: VLC 3.0 eint alle Plattformen
Freier Media-Player
VLC 3.0 eint alle Plattformen

Fujitsu Lifebook U727 im Test: Kleines, blinkendes Anschlusswunder
Fujitsu Lifebook U727 im Test
Kleines, blinkendes Anschlusswunder
  1. Palmsecure Windows Hello wird bald Fujitsus Venenscanner unterstützen
  2. HP und Fujitsu Mechanischer Docking-Port bleibt bis 2019
  3. Stylistic Q738 Fujitsus 789-Gramm-Tablet kommt mit vielen Anschlüssen

  1. Re: Netzabdeckung Norwegen

    Dwalinn | 16:23

  2. Re: Und schon wieder

    egal | 16:23

  3. Re: Interessante Fragen bleiben unbeantwortet

    bombinho | 16:22

  4. Kann ich nur bestätigen

    Vinnie | 16:22

  5. Re: Subnautica - Datenbschnorcheln?

    floewe | 16:21


  1. 16:29

  2. 16:01

  3. 15:30

  4. 15:15

  5. 15:00

  6. 14:02

  7. 13:51

  8. 12:55


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel