Abo
  • Services:
Anzeige

Netzwerkmanagement für Behörden-Digitalfunk geht nach Berlin

Technik zu langsam und fast schon veraltet?

Berlin wird künftig die Zentrale des bundesweiten Digitalfunknetzes werden. Das Netzwerk-Management-Center (NMC) soll in der Hauptstadt seinen Sitz finden. Ab dem Jahr 2009 wollen beispielsweise Polizei und Feuerwehr digital miteinander per Funk kommunizieren. In Berlin allein soll die Umstellung rund 50,6 Millionen Euro kosten, meldet die Berliner Morgenpost.

Die Bundesanstalt für Digitalfunk der Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben (BDBOS) hat bereits ihren Sitz in Berlin. Die bundesweite Umrüstung der Sicherheitsbehören auf den Digitalfunk soll nach Angaben der Berliner Morgenpost rund 4,5 Milliarden Euro kosten. Das Berliner Netz soll von EADS aufgebaut werden - bis April 2008 sollen die Aufbauarbeiten abgeschlossen sein.

Anzeige

Ursprünglich sollte das Digitalfunknetz schon vor mehr als einem Jahr stehen - zur Fußball-Weltmeisterschaft 2006. Doch daraus wurde nichts.

Von dem Digitalfunknetz versprechen sich die Behörden nicht nur eine abhörsichere Kommunikation, sondern auch eine weniger störanfällige Funkübertragung und eine höhere Reichweite. Oft müssen bei den aktuell eingesetzten, altertümlichen analogen Funkhandgeräten, Polizei und Feuerwehr auf Handys zurückgreifen, um überhaupt kommunizieren zu können. Diese müssen mittlerweile mit Ersatzteilen repariert werden, die aus anderen Geräten stammen.

Nach Morgenpost-Informationen soll der BOS-Funk auf TETRA-Basis spätestens zum Jahresbeginn 2009 in Berlin starten. Seit 2000 wird das System partiell in Berlin getestet. Die FDP in Berlin kritisiert, dass die Datenübertragungsgeschwindigkeit zu langsam sei - gesprochen wurde von 3 KBit/s, wobei 2010 bereits der erheblich schnellere Datenfunk TEDS mit bis zu 500 KBit/s zur Verfügung steht.


eye home zur Startseite
So Nie 18. Okt 2007

Was Du Information nennt, ist Manipulation und Massenverdummung pur. Typen wie Du kaufen...

So Nie 18. Okt 2007

Suche doch mal nach Infos zum "interaktiven Funkstreifenwagen". Diesen hatte die Polizei...

pinguin 18. Okt 2007

der TETRA-Standard mag zwar alt sein aber ist wenigstens ausgereift und schon in anderen...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Hommel Hercules Werkzeughandel GmbH & Co. KG, Viernheim
  2. Sana IT-Services GmbH, Ismaning
  3. Wirecard Bank AG, Aschheim bei München
  4. Bertrandt Services GmbH, Hannover


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 129,99€ (219,98€ für zwei)

Folgen Sie uns
       


  1. Konami

    Metal Gear Survive und Bildraten für Überlebenskünstler

  2. Markenrecht

    Microsoft entfernt App von Windows Area aus Store

  3. Arbeitsgericht

    Google durfte Entwickler wegen sexistischen Memos entlassen

  4. Spielzeug

    Laser Tag mit Harry-Potter-Zauberstäben

  5. Age of Empires Definitive Edition Test

    Trotz neuen Looks zu rückständig

  6. Axel Voss

    "Das Leistungsschutzrecht ist nicht die beste Idee"

  7. Bayern

    Kostenloses WLAN auf Autobahnrastplätzen freigeschaltet

  8. Waymo

    Robotaxis sollen 2018 in kommerziellen Betrieb gehen

  9. Glasfaserkabel zerstört

    Zehntausende Haushalte in Berlin ohne Telefon und Internet

  10. US-Gerichtsurteil

    Einbetten von Tweets kann Urheberrecht verletzen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Materialforschung: Stanen - ein neues Wundermaterial?
Materialforschung
Stanen - ein neues Wundermaterial?
  1. Colorfab 3D-gedruckte Objekte erhalten neue Farbgestaltung
  2. Umwelt China baut 100-Meter-Turm für die Luftreinigung
  3. Crayfis Smartphones sollen kosmische Strahlung erfassen

Samsung C27HG70 im Test: Der 144-Hz-HDR-Quantum-Dot-Monitor
Samsung C27HG70 im Test
Der 144-Hz-HDR-Quantum-Dot-Monitor
  1. Volumendisplay US-Forscher lassen Projektion schweben wie in Star Wars
  2. Sieben Touchscreens Nissan Xmotion verwendet Koi als virtuellen Assistenten
  3. CJ791 Samsung stellt gekrümmten Thunderbolt-3-Monitor vor

Fujitsu Lifebook U727 im Test: Kleines, blinkendes Anschlusswunder
Fujitsu Lifebook U727 im Test
Kleines, blinkendes Anschlusswunder
  1. Palmsecure Windows Hello wird bald Fujitsus Venenscanner unterstützen
  2. HP und Fujitsu Mechanischer Docking-Port bleibt bis 2019
  3. Stylistic Q738 Fujitsus 789-Gramm-Tablet kommt mit vielen Anschlüssen

  1. Re: Freie Meinungsäußerung

    Kawim | 11:02

  2. Re: Giana Sisters in neu ...

    Korbeyn | 11:02

  3. Re: Wasserstoff ist genau wie die SPD...

    azeu | 11:01

  4. Re: "Eine etwas ältere Version ist kostenlos zum...

    countzero | 11:01

  5. Re: Redundanz

    scrumdideldu | 11:00


  1. 10:58

  2. 10:28

  3. 10:13

  4. 09:42

  5. 09:01

  6. 07:05

  7. 06:36

  8. 06:24


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel