Abo
  • Services:

O2 senkt Preis für SHDSL

Symmetrischer Internet-Zugang für 135 Euro im Monat

O2 senkt den Preis für seinen symmetrischen Internetzugang mit 2,3 MBit/s auf Basis von SHDSL auf 135,- Euro netto (160,65 Euro brutto) im Monat - Flatrate, Router und feste IP-Adresse inklusive.

Artikel veröffentlicht am ,

Das SHDSL-Angebot richtet sich vor allem an Unternehmen, denen der Upstream bei ADSL-Anschlüssen zu gering ausfällt. In Verbindung mit einem Mobilfunkrahmenvertrag gewährt O2 dabei zusätzliche Rabatte. Je nachdem, welche Vertragslaufzeit der Kunde wählt, kostet dann das SHDSL-Paket bei einer Dauer von 12 Monaten 129 Euro netto, bei 24 Monaten 119 Euro netto und bei 36 Monaten 109 Euro netto. Für Unternehmen, die ihren Vertrag noch bis zum 31. Dezember 2007 abschließen, entfallen zudem die einmaligen SHDSL-Bereitstellungskosten in Höhe von maximal 199,- Euro netto.

Rabatte gewährt O2 den Unternehmen auch, wenn diese einen Internetzugang auf Basis von ADSL2+ in Kombination mit einem Mobilfunkrahmenvertrag nutzen. Sie erhalten die DSL-Flatrate gratis, statt sonst 9,- Euro netto im Monat dafür zu zahlen. ADSL2+ bietet O2 dabei für Unternehmen mit drei Downstream-Möglichkeiten an: 4, 8 oder 16 MBit/s, der Upstream liegt hier zwischen 512 KBit/s und 1.024 KBit/s, zu Preisen ab 19 Euro netto im Monat. Router und feste IP-Adresse sind hier ebenfalls inklusive.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-76%) 11,99€
  2. + Prämie (u. a. Far Cry 5, Elex, Assassins Creed Origins) für 62€
  3. 1,25€

Na toll!!! 18. Okt 2007

Glückwunsch zu deinem Erfolg im Leben :-P


Folgen Sie uns
       


God of War (2018) - Fazit

Viele langjährige Fans von Kratos dürften beim neuen God of War erst mal vom Glauben abfallen. Der Neue hat aber auf eigenständige Art ebenfalls das Zeug zum Kulthelden.

God of War (2018) - Fazit Video aufrufen
Highend-PC-Streaming: Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren
Highend-PC-Streaming
Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren

Geforce GTX 1080, 12 GByte RAM und ein Xeon-Prozessor: Ab 30 Euro im Monat bietet ein Startup einen vollwertigen Windows-10-Rechner im Stream. Der Zugriff auf Daten, Anwendungen und Games soll auch unterwegs mit dem Smartphone funktionieren.
Von Peter Steinlechner

  1. Golem.de-Livestream Halbgott oder Despot?
  2. Rundfunk Medienanstalten wollen Bild Livestreaming-Formate untersagen
  3. Illegale Kopien Deutsche Nutzer pfeifen weiter auf das Urheberrecht

Google I/O 2018: Eine Entwicklerkonferenz für Entwickler
Google I/O 2018
Eine Entwicklerkonferenz für Entwickler

Google I/O 2018 Die Google I/O präsentiert sich erneut als Messe für Entwickler und weniger für konventionelle Nutzer. Die Änderungen bei Maps, Google Lens oder News sind zwar nett, spannend wird es aber mit Linux-Apps auf Chromebooks.
Eine Analyse von Tobias Költzsch, Ingo Pakalski und Sebastian Grüner

  1. Google Android P trennt stärker zwischen Privat und Arbeit
  2. Smartwatch Zweite Vorschau von Wear OS bringt neuen Akkusparmodus
  3. Augmented Reality Google unterstützt mit ARCore künftig auch iOS

Wonder Workshop Cue im Test: Der Spielzeugroboter kommt ins Flegelalter
Wonder Workshop Cue im Test
Der Spielzeugroboter kommt ins Flegelalter

Bislang herrschte vor allem ein Niedlichkeitswettbewerb zwischen populären Spiel- und Lernrobotern für Kinder, jetzt durchbricht ein Roboter für jüngere Teenager das Schema nicht nur optisch: Cue fällt auch durch ein eher loseres Mundwerk auf.
Ein Test von Alexander Merz


      •  /