Abo
  • Services:
Anzeige

BBC bringt iPlayer für Linux- und Mac-Nutzer

Partnerschaft mit Adobe geschlossen

Die britische Rundfunkanstalt BBC arbeitet künftig mit dem Softwareanbieter Adobe zusammen, um ihr Video-Angebot mit Flash umzusetzen. Davon ist auch das TV-On-Demand-Angebot iPlayer betroffen, das auf diesem Wege auch Linux- und Mac-Anwendern zugänglich gemacht werden soll. Bisher können nur Windows-Nutzer den iPlayer verwenden.

In Zusammenarbeit mit Adobe soll das gesamte Video-Angebot der BBC künftig den Flash Player verwenden, teilte die Rundfunkanstalt mit. Auch das iPlayer genannte Video-On-Demand-Angebot wird dann Flash nutzen, so dass er unter Windows, Linux und MacOS verwendet werden kann. Derzeit funktioniert er nur mit Windows und dem Windows Media Player. Anwender mit dieser Kombination können Sendungen auch herunterladen und 30 Tage anschauen.

Anzeige

Über die Beschränkung des Angebots auf Windows-Nutzer hatte sich im Sommer 2007 das Open Source Consortium beim britischen Office for Fair Trade beschwert. Die BBC würde Rundfunkgebühren dazu verwenden, das Betriebssystem eines Herstellers auf Kosten der Konkurrenz zu bewerben, lautete der Vorwurf. Die BBC signalisierte daraufhin ihre Bereitschaft, an einer Lösung zu arbeiten.

Wann das Flash-Video-Angebot online geht, ist bisher noch nicht bekannt. Es wird jedoch erwartet, dass das Angebot zu Weihnachten 2007 startet. Gleichzeitig gab die BBC ihre Kooperation mit dem Hotspot-Betreiber The Cloud bekannt, über dessen 7.500 WLAN-Hotspots in Großbritannien künftig kostenlos auf die BBC-Webseite inklusive des iPlayers zugegriffen werden kann.

Der iPlayer ist allerdings nur für Nutzer in Großbritannien verfügbar.


eye home zur Startseite
noname1972 17. Okt 2007

Bisher hatte die BBC ja den Windows-Player wegen der DRM-Möglichkeiten bevorzugt. Geht...

auweia 17. Okt 2007

Mit so einem Player können die Öffentlich-Rechtlichen doch Ihren Sendebereich ausbauen...

gnuke 17. Okt 2007

- iRaq gabs ja schon, vielleicht ... - iRan ? :-D

kommentierer 17. Okt 2007

Genau darauf wird es hoffentlich hinauslaufen. Dieses Format wird ja neuerdings endlich...

sdafgrtz65745 17. Okt 2007

von Apple kommt. Haben die nicht irgendein Patent dadrauf? Selbiges wie der ireport auf CNN.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  2. ING-DiBa AG, Nürnberg
  3. SICK AG, Waldkirch bei Freiburg im Breisgau
  4. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Vaihingen


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 49,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. Einzelne Folge für 2,99€ oder ganze Staffel für 19,99€ kaufen (Amazon Video)

Folgen Sie uns
       


  1. Microsoft

    Das Surface Book 2 kommt in zwei Größen

  2. Tichome Mini im Hands On

    Google-Home-Konkurrenz startet für 82 Euro

  3. Düsseldorf

    Telekom greift Glasfaserausbau von Vodafone an

  4. Microsoft

    Neue Firmware für Xbox One bietet mehr Übersicht

  5. Infrastrukturabgabe

    Kleinere deutsche Kabelnetzbetreiber wollen Geld von Netflix

  6. Pixel 2 und Pixel 2 XL im Test

    Google fehlt der Mut

  7. Baden-Württemberg

    Unitymedia schließt Sendeplatzumstellung ab

  8. Gesetz gegen Hasskommentare

    Die höchsten Bußgelder drohen nur Facebook

  9. GPD Pocket im Test

    Winziger Laptop für Wenigtipper

  10. Neue WLAN-Treiber

    Intel muss WLAN und AMT-Management gegen Krack patchen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Passwortmanager im Vergleich: Das letzte Passwort, das du dir jemals merken musst
Passwortmanager im Vergleich
Das letzte Passwort, das du dir jemals merken musst
  1. 30.000 US-Dollar Schaden Admin wegen Sabotage nach Kündigung verurteilt
  2. Cyno Sure Prime Passwortcracker nehmen Troy Hunts Hashes auseinander
  3. Passwortmanager Lastpass ab sofort doppelt so teuer

APFS in High Sierra 10.13 im Test: Apple hat die MacOS-Dateisystem-Werkzeuge vergessen
APFS in High Sierra 10.13 im Test
Apple hat die MacOS-Dateisystem-Werkzeuge vergessen
  1. MacOS 10.13 Apple gibt High Sierra frei
  2. MacOS 10.13 High Sierra Wer eine SSD hat, muss auf APFS umstellen

Cybercrime: Neun Jahre Jagd auf Bayrob
Cybercrime
Neun Jahre Jagd auf Bayrob
  1. Antivirus Symantec will keine Code-Reviews durch Regierungen mehr
  2. Verschlüsselung Google schmeißt Symantec aus Chrome raus
  3. Übernahme Digicert kauft Zertifikatssparte von Symantec

  1. Re: Immer wieder lustig,

    freddypad | 17:10

  2. Klingt bekannt

    mrgenie | 17:10

  3. Re: Meine Gedanken ...

    itza | 17:07

  4. Re: Supertoll!

    crackhawk | 17:06

  5. Re: Provider sollen Daten von a nach b leiten

    SirFartALot | 17:06


  1. 17:15

  2. 17:00

  3. 16:37

  4. 15:50

  5. 15:34

  6. 15:00

  7. 14:26

  8. 13:15


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel