Abo
  • IT-Karriere:

Olympus stellt E-3-Spiegelreflex mit schnellem Autofokus vor

Drei neue Objektive mit Ultraschall-Antrieb

Olympus hat sein seit längerem erwartetes Spitzenmodell E3 vorgestellt. Die digitale Spiegelreflexkamera im FourThirds-Bajonettstandard soll ein Autofokus-Modul beinhalten, dessen Geschwindigkeit wegweisend für den Markt ist, so Olympus.

Artikel veröffentlicht am ,

Olympus E-3
Olympus E-3
Parallel dazu wurden noch neue Objektive vorgestellt, zum Beispiel ein 12-60mm-Modell. Die in einem abgedichteten Gehäuse untergebrachte Kamera ist mit einem Live-View-Modus und einem Staubentfernungs-Modul ausgestattet, das durch Vibrationen Schmutz vom Lowpassfilter abschütteln soll.

Inhalt:
  1. Olympus stellt E-3-Spiegelreflex mit schnellem Autofokus vor
  2. Olympus stellt E-3-Spiegelreflex mit schnellem Autofokus vor

Die Bildstabilisierung wird durch einen beweglichen Sensor erreicht, so dass sich die E-3 in die Reihe der Kameras einreiht, bei denen die Objektive selbst relativ preiswert gefertigt werden können, da keine beweglich aufgehängten Linsenelemente eingesetzt werden müssen. Der Bildstabilisator soll fünf Blendenstufen ausgleichen und kann auch auf ausschliesslich vertikale Korrektur gestellt werden, damit Mitziehen möglich wird.

Olympus E-3
Olympus E-3
Die E-3 ist mit einem 10-Megapixel-"Live MOS"-Sensor ausgerüstet, der eine aktive Fläche von 17,3 x 13 mm aufweist. Die Bilder werden maximal 3648 x 2736 Pixel groß. Auf der Rückseite der Kamera prangt ein 2,5 Zoll großes Display mit 230.000 Pixeln - nichts Besonderes, wenn es nicht wie bei einer Kompaktkamera sowohl klapp- als auch drehbar wäre. Damit lassen sich beispielsweise auch extreme Aufnahme-Situationen wie Über-Kopf- oder Makroaufnahmen auf dem Boden ohne Verrenkungen fertigen - auch der kontrollierte Schuss aus der Hüfte wird so möglich.

Das Display wird dazu im Live-View-Modus eingesetzt, der auch beim Scharfstellen funktioniert und neben dieser Funktion auch beim Weißabgleich und der Belichtungskontrolle assistiert. Akkurates Fokkussieren soll mit einer 5-, 7-, oder 10fachen Vergrößerung im Display möglich werden.

Olympus stellt E-3-Spiegelreflex mit schnellem Autofokus vor 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. For Honor für 11,50€, Anno 1404 Königsedition für 3,74€, Anno 2070 Königsedition...
  2. (aktuell u. a. Cryorig Gehäuselüfter ab 7,49€, Sandisk Ultra 400-GB-microSDXC für 59,90€)
  3. (u. a. Total war - Three Kingdoms für 35,99€, Command & Conquer - The Ultimate Collection für 4...

Gast123123123 16. Sep 2009

Ganz ehrlich... ich habe noch nie solch einen Stuss gelesen ;) Klar, die 4/3'ds haben...

Der Knipser 18. Okt 2007

... ... ...und genau deshalb habe ich mich nach reiflicher Überlegung für das Oly-System...


Folgen Sie uns
       


Doom 1 in der Doom 3 Engine angespielt

Doom Reborn benötigt eine Vollversion von Doom 3 und ist bei moddb.com kostenlos erhältlich. Die Mod wurde von Michael Hanlon entwickelt.

Doom 1 in der Doom 3 Engine angespielt Video aufrufen
Transport Fever 2 angespielt: Wachstum ist doch nicht alles
Transport Fever 2 angespielt
Wachstum ist doch nicht alles

Wesentlich mehr Umfang, bessere Übersicht dank neuer Benutzerführung und eine Kampagne mit 18 Missionen: Das Schweizer Entwicklerstudio Urban Games hat Golem.de das Aufbauspiel Transport Fever 2 vorgestellt - bei einer Bahnfahrt.
Von Achim Fehrenbach

  1. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  2. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle
  3. Bright Memory angespielt Brachialer PC-Shooter aus China

Filmkritik Apollo 11: Echte Mondlandung als packende Kinozeitreise
Filmkritik Apollo 11
Echte Mondlandung als packende Kinozeitreise

50 Jahre nach Apollo 11 können Kinozuschauer das historische Ereignis noch einmal miterleben, als wären sie live dabei - in Mission Control, im Kennedy Space Center, sogar auf der Mondoberfläche. Möglich machen das nicht etwa moderne Computereffekte, sondern kistenweise wiederentdeckte Filmrollen.
Eine Rezension von Daniel Pook

  1. Aufbruch zum Mond Die schönste Fake-Mondlandung aller Zeiten

Endpoint Security: IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten
Endpoint Security
IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Tausende Geräte in hundert verschiedenen Modellen mit Dutzenden unterschiedlichen Betriebssystemen. Das ist in großen Unternehmen Alltag und stellt alle, die für die IT-Sicherheit zuständig sind, vor Herausforderungen.
Von Anna Biselli

  1. Datendiebstahl Kundendaten zahlreicher deutscher Firmen offen im Netz
  2. Metro & Dish Tisch-Reservierung auf Google übernehmen
  3. Identitätsdiebstahl SIM-Dieb kommt zehn Jahre in Haft

    •  /