• IT-Karriere:
  • Services:

Interview: Umstieg auf PHP 6 könnte schmerzhaft werden

Golem.de im Gespräch mit Zend-Gründer Zeev Suraski (Teil 1)

Zeev Suraski gründete zusammen mit Andi Gutmans das Unternehmen Zend Technologies, das Produkte rund um PHP anbietet, sich aber auch stark an der Entwicklung der freien Scriptsprache beteiligt. Suraski war maßgeblich an der Entwicklung von PHP 4 beteiligt, ist für einige PHP-Erweiterungen verantwortlich und heute zusammen mit Gutmans Co-CTO von Zend. Golem.de sprach in diesem ersten Teil unserer Interviews mit ihm über die Eclipse PHP Development Tools (PDT), Zends Kooperation mit Microsoft und das nahende Ende von PHP 4.

Artikel veröffentlicht am ,

Golem.de: Im September 2007 erschienen die Eclipse PHP Development Tools (PDT). Was und wer steckt dahinter?

Zeev Suraski: PDT ist ein Eclipse-Projekt. Allerdings ist Zend hier federführend, zumal die Entwicklung bislang zum überwiegenden Teil von Zend kam.

Zeev Suraski
Zeev Suraski
Golem.de: Welche Konsequenzen wird dies für Zend Studio haben?

Suraski: Wir verfolgen hier derzeit drei Ansätze gleichzeitig. Erstens Zend Studio als vorhandenes Produkt, das wir verkaufen und auch in Zukunft verkaufen werden. Wir haben derzeit die Version 5.5 und werden in nicht allzu ferner Zukunft neue Versionen anbieten.
Zweitens PDT: Das Produkt wurde vor wenigen Wochen offiziell auf den Markt gebracht, wobei wir nahezu zwei Jahre lang daran gearbeitet haben. Dieses Projekt richtet sich an die Open-Source-Community und an Entwickler, die eine auf Eclipse basierende Lösung wünschen.
Drittens gibt es kommerzielle Tools als Überbau zu PDT. Wir werden also der PDT-Infrastruktur weitere übergeordnete Mehrwertangebote hinzufügen und kommerziell vermarkten. Wir haben unsere Planung in dieser Hinsicht aber noch nicht endgültig abgeschlossen. Wie Sie wissen, braucht es für eine kommerzielle Lösung noch mehr: Wie gestalten wir die Preise? Wo stehen wir im Vergleich zu Studio usw. Derzeit sieht die Planung so aus, dass wir beide Produkte vermarkten möchten: Studio und eine Lösung auf Basis von Eclipse - neben dem kostenlosen Tool PDT.

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main
  2. W3L AG, Dortmund

Golem.de: Das heißt, Lösungen auf der Basis von Eclipse werden Zend Studio nicht ersetzen.

Suraski: Nicht zum jetzigen Zeitpunkt. Sollten wir feststellen, dass alle auf Eclipse umsteigen, werden wir uns darüber Gedanken machen. Eine Entscheidung darüber ist bislang nicht gefallen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Interview: Umstieg auf PHP 6 könnte schmerzhaft werden 
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 15,99€
  2. (u. a. Fallout 76 für 11,99€, Mittelerde: Schatten des Krieges für 8,50€, Titan Quest...
  3. 27,99€

biohazard999 19. Jul 2008

Dir hat wohl auch wer ins hirn geschissen. Bisher das sinnloseste Kommentar in dieser...

der NetZwerg 23. Okt 2007

Nun ja, diese ewigen OS-Bashings sind zwar ganz interessant, aber auf Dauer dann doch...

crash 18. Okt 2007

Irgendwie habe ich da bei Perl kaum Probleme mit. Catalyst erledigt das zum großen Teil...

xaff 17. Okt 2007

Doch, ich glaube es und ich kenne es sogar. Oftmals liegt es aber auch daran, dass die...

GrinderFX 17. Okt 2007

Trotzdem kann man aus einer programmiersprache nicht mehr rausholen als sie zu bieten hat.


Folgen Sie uns
       


Google Pixel 4a - Test

Das Pixel 4a ist Googles neues Mittelklasse-Smartphone: Es kostet 350 Euro und hat unter anderem die gleiche Hauptkamera wie das Pixel 4.

Google Pixel 4a - Test Video aufrufen
Elektrisches Carsharing: We Share bringt den ID.3 nach Berlin
Elektrisches Carsharing
We Share bringt den ID.3 nach Berlin

Während Share Now seine Elektroautos aus Berlin abgezogen hat, bringt We Share demnächst den ID.3 auf die Straße. Die Ladesituation bleibt angespannt.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Verbraucherschützer Einige Elektroautos sind nicht zuverlässig genug
  2. Innovationsprämie Staatliche Förderung drückt Preise gebrauchter E-Autos
  3. Papamobil Vatikan will auf Elektroautos umstellen

Pixel 4a 5G im Test: Das alternative Pixel 5 XL
Pixel 4a 5G im Test
Das alternative Pixel 5 XL

2020 gibt es kein Pixel 5 XL - oder etwa doch? Das Pixel 4a 5G ist größer als das Pixel 5, die grundlegende Hardware ist ähnlich bis gleich. Das Smartphone bietet trotz Abstrichen eine Menge.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Schnelle Webseiten Google will AMP-Seiten nicht mehr bevorzugen
  2. Digitale-Dienste-Gesetz Will die EU-Kommission doch keine Konzerne zerschlagen?
  3. Google Fotos Kein unbegrenzter Fotospeicher für neue Pixel

In eigener Sache: Golem-PCs mit Ryzen 5000 und Radeon RX 6800
In eigener Sache
Golem-PCs mit Ryzen 5000 und Radeon RX 6800

Mehr Leistung zum gleichen Preis: Der Golem Highend wurde mit dem Ryzen 5 5600X ausgestattet, die Geforce RTX 3070 kann optional durch eine günstigere und schnellere Radeon RX 6800 ersetzt werden.

  1. Video-Coaching für IT-Profis Shifoo geht in die offene Beta
  2. In eigener Sache Golem-PCs mit RTX 3070 günstiger und schneller
  3. In eigener Sache Die konfigurierbaren Golem-PCs sind da

    •  /