Microsoft mit zwei Open-Source-Lizenzen (Update)

Open Source Initiative zertifiziert Ms-PL und Ms-RL

Die Open Source Initiative (OSI) hat zwei Lizenzen aus Microsofts Shared-Source-Programm anerkannt, womit diese nun ganz offiziell Open-Source-Lizenzen sind. Microsoft hatte sie der OSI im August 2007 zur Zertifizierung vorgelegt.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Die "Microsoft Public License" (Ms-PL) und die "Microsoft Reciprocal License" (Ms-RL) entsprechen allen Punkten der Open-Source-Definition und wurden daher von der OSI zertifiziert, teilte deren Vorsitzender Michael Tiemann mit.

Stellenmarkt
  1. Frontend Software Engineer (m/w/d)
    aconso AG, Bielefeld, Berlin
  2. IT-ProzessmanagerIn (m/w/d)
    Helmholtz Zentrum München, Oberschleißheim bei München
Detailsuche

Die Mehrheit sei für die Zertifizierung gewesen, wenngleich das Ergebnis nicht einstimmig war. Ursprünglich hatte Microsoft die Lizenzen unter den Namen "Microsoft Permissive License" und "Microsoft Community License" bei der OSI eingereicht, worum es einige Diskussionen gab.

Mit der nun gefällten Entscheidung hat Microsoft ganz offiziell zwei eigene Open-Source-Lizenzen und Software, die unter diesen veröffentlicht wird, darf sich Open Source nennen. Für Microsofts andere Shared-Source-Lizenzen gilt dies freilich nicht.

Die Lizenztexte (Ms-PL und Ms-RL) sollten demnächst auf der OSI-Webseite auftauchen, derzeit funktionieren die Links jedoch noch nicht.

Nachtrag vom 17. Oktober 2007, 9:23 Uhr:
Mittlerweile sind die Lizenztexte auf den Seiten der OSI zu finden, so dass die im letzten Absatz des Artikels genannten Links zu erreichen sind.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Connect-App  
CDU zeigt offenbar Hackerin nach Melden von Lücken an

Nach dem Auffinden einer Lücke in einer CDU-App zeigt die Partei nun die Finderin an. Der CCC will deshalb keine Lücken mehr an die CDU melden.

Connect-App: CDU zeigt offenbar Hackerin nach Melden von Lücken an
Artikel
  1. Landwirtschaft: Elektrotraktor mit austauschbarem Akku vorgestellt
    Landwirtschaft
    Elektrotraktor mit austauschbarem Akku vorgestellt

    Für eine ökologische Landwirtschaft hat Solectrac einen Traktor angekündigt, der rein elektrisch fährt.

  2. Virtual Reality: Sony will Hybridspiele für nächste Playstation VR
    Virtual Reality
    Sony will Hybridspiele für nächste Playstation VR

    Ein Modus für klassische Monitore und einer für Virtual Reality: Das plant Sony laut einem Leak für "Next Gen Playstation VR".

  3. CDU-Sicherheitslücke: Juristische Drohungen schaden der IT-Sicherheit
    CDU-Sicherheitslücke
    Juristische Drohungen schaden der IT-Sicherheit

    Dass eine Person, die verantwortungsvoll eine Sicherheitslücke gemeldet hat, dafür juristischen Ärger bekommt, ist fatal und schadet der IT-Sicherheit.
    Ein IMHO von Hanno Böck

Nun ja 19. Okt 2007

Na, mit Sicherheit nur Marginalien! Es handelt sich hierbei um eine Marketingstrategie!!!

Durchblick 17. Okt 2007

Da ist schon etwas Wahres dran, denn Microsoft einfach nach allem was war zu trauen...

Suomynona 17. Okt 2007

Die Freiheit des Einzelnen endet da, wo sie die Freiheit anderer einschraenkt. Hast du...

HeavyMetalManiac 17. Okt 2007

also ich frage mich ob des ns tatsächlich gewollt war ... wenn ja sieht man hier...

ich auch 16. Okt 2007

Korrecktur



Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Speicherwoche bei Saturn Samsung • Robas Lund DX Racer Gaming-Stuhl 153,11€ • HyperX Cloud II Gaming-Headset 59€ • Bosch Professional Werkzeuge und Messtechnik • Samsung Galaxy Vorbesteller-Aktion • Speicherwoche bei Media Markt • 60 Jahre Saturn-Aktion [Werbung]
    •  /