• IT-Karriere:
  • Services:

Microsoft mit zwei Open-Source-Lizenzen (Update)

Open Source Initiative zertifiziert Ms-PL und Ms-RL

Die Open Source Initiative (OSI) hat zwei Lizenzen aus Microsofts Shared-Source-Programm anerkannt, womit diese nun ganz offiziell Open-Source-Lizenzen sind. Microsoft hatte sie der OSI im August 2007 zur Zertifizierung vorgelegt.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Die "Microsoft Public License" (Ms-PL) und die "Microsoft Reciprocal License" (Ms-RL) entsprechen allen Punkten der Open-Source-Definition und wurden daher von der OSI zertifiziert, teilte deren Vorsitzender Michael Tiemann mit.

Stellenmarkt
  1. Anstalt für Kommunale Datenverarbeitung in Bayern (AKDB), München
  2. ASB Informationstechnik GmbH, Duisburg

Die Mehrheit sei für die Zertifizierung gewesen, wenngleich das Ergebnis nicht einstimmig war. Ursprünglich hatte Microsoft die Lizenzen unter den Namen "Microsoft Permissive License" und "Microsoft Community License" bei der OSI eingereicht, worum es einige Diskussionen gab.

Mit der nun gefällten Entscheidung hat Microsoft ganz offiziell zwei eigene Open-Source-Lizenzen und Software, die unter diesen veröffentlicht wird, darf sich Open Source nennen. Für Microsofts andere Shared-Source-Lizenzen gilt dies freilich nicht.

Die Lizenztexte (Ms-PL und Ms-RL) sollten demnächst auf der OSI-Webseite auftauchen, derzeit funktionieren die Links jedoch noch nicht.

Nachtrag vom 17. Oktober 2007, 9:23 Uhr:
Mittlerweile sind die Lizenztexte auf den Seiten der OSI zu finden, so dass die im letzten Absatz des Artikels genannten Links zu erreichen sind.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Nun ja 19. Okt 2007

Na, mit Sicherheit nur Marginalien! Es handelt sich hierbei um eine Marketingstrategie!!!

Durchblick 17. Okt 2007

Da ist schon etwas Wahres dran, denn Microsoft einfach nach allem was war zu trauen...

Suomynona 17. Okt 2007

Die Freiheit des Einzelnen endet da, wo sie die Freiheit anderer einschraenkt. Hast du...

HeavyMetalManiac 17. Okt 2007

also ich frage mich ob des ns tatsächlich gewollt war ... wenn ja sieht man hier...

ich auch 16. Okt 2007

Korrecktur


Folgen Sie uns
       


Mario Kart Live im Test: Ein Klempner, der um Konsolen kurvt
Mario Kart Live im Test
Ein Klempner, der um Konsolen kurvt

In Mario Kart Live (Nintendo Switch) fährt ein Klempner durchs Wohnzimmer. Golem.de hat das Spiel mit einem Konsolen-Rennkurs ausprobiert.
Von Peter Steinlechner

  1. Nintendo Entwickler arbeiten offenbar an 4K-Updates für Switch Pro
  2. Nintendo Switch Mario Kart Live schickt Spielzeugauto auf VR-Rennstecke
  3. 8bitdo Controller macht die Nintendo Switch zum Arcade-Kabinett

SSD vs. HDD: Die Zeit der Festplatte im Netzwerkspeicher läuft ab
SSD vs. HDD
Die Zeit der Festplatte im Netzwerkspeicher läuft ab

SSDs in NAS-Systemen sind lautlos, energieeffizient und schneller: Golem.de untersucht, ob es eine neue Referenz für Netzwerkspeicher gibt.
Ein Praxistest von Oliver Nickel

  1. Firecuda 120 Seagate bringt 4-TByte-SSD für Spieler

The Secret of Monkey Island: Ich bin ein übelriechender, groggurgelnder Pirat!
The Secret of Monkey Island
"Ich bin ein übelriechender, groggurgelnder Pirat!"

Das wunderbare The Secret of Monkey Island feiert seinen 30. Geburtstag. Golem.de hat einen neuen Durchgang gewagt - und wüst geschimpft.
Von Benedikt Plass-Fleßenkämper


      •  /