Abo
  • IT-Karriere:

Apple will MacOS X Leopard am 26. Oktober 2007 ausliefern

Neue Oberfläche, neue Softwarekomponenten und nur ein Preis

Apple will das lange erwartete Betriebssystem "Leopard" ab Freitag, den 26. Oktober 2007, weltweit ausliefern. Die neue Version von MacOS X soll ab 18:00 Uhr im Apple-Store und dem Fachhandel zu bekommen sein.

Artikel veröffentlicht am ,

MacOS X Leopard
MacOS X Leopard
Leopard umfasst laut Apple mehr als 300 neue Funktionen. Optisch hat sich einiges getan - unter anderem ist der Schreibtisch nun mit "Stacks" versehen. Damit lässt sich über das Dock auf Dateien zugreifen. Leopard platziert beispielsweise Downloads über Safari automatisch in einem Downloads-Stapel und soll so für mehr Ordnung auf dem Schreibtisch sorgen. Die Inhalte dieses oder anderer Stacks lassen sich aus dem Dock in einem Bogen auffächern und betrachten. Anwender können eigene Stacks erstellen, um schnell auf Ordner, Dokumente oder Programme zuzugreifen.

Inhalt:
  1. Apple will MacOS X Leopard am 26. Oktober 2007 ausliefern
  2. Apple will MacOS X Leopard am 26. Oktober 2007 ausliefern

Der neu entwickelte Finder soll erheblich mehr Komfort bieten. Hier wurde nun wie auch bei den neuen iPods bzw. iTunes eine Cover-Flow-Ansicht zur Betrachtung von Musik-Alben-Hüllen integriert. Und Quick Look ist Apples neue Schnellvorschau für Dateiinhalte.

MacOS X Leopard
MacOS X Leopard
Der Indexdienst Spotlight durchforstet Inhalte auf jedem Computer im lokalen Netzwerk, die per Cover Flow durchblättert oder per Drag-and-Drop kopiert werden können. Nutzer von Apples Online-Dienst .Mac können die "Back to My Mac"-Funktion verwenden, um über das Internet auf die Daten ihrer Macs zuzugreifen.

Die Funktion Spaces erlaubt es, virtuelle Bildschirme aufzubauen, in denen Programme in Gruppen zusammengefasst werden können. Time Machine steht für eine neue automatische Datensicherung auf dem Mac. Leopard kann ein gesamtes System aus den Time-Machine-Daten von einem externen Laufwerk wiederherstellen.

Apple will MacOS X Leopard am 26. Oktober 2007 ausliefern 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. (aktuell u. a. Icy Box Mulitkartenleser für 12,99€, Cooler Master Master Mouse für 24,99€)
  2. 99,00€
  3. GRATIS
  4. (u. a. Star Wars, Architecture und Minecraft)

Sebe 27. Okt 2007

OS X läuft von Haus aus nur auf Apple-Rechnern. Schließlich ist Apple (anders als...

Jay Äm 19. Okt 2007

Na toll, und wieder ein Windows-Hasser-Apple-Fanboy Troll. Ich würde bspw. Linux nicht...

punkt... 19. Okt 2007

vielleicht ist spielen bloßer zeitvertreib für ihn, nicht lebensinhalt wie für dich und...

exmac 18. Okt 2007

Aha, und jetzt ist dein Schwanz länger, du bist dünner geworden und dein Fußpilz ist...

Senf 18. Okt 2007

Prinzipiell hab ich das nicht vor. Allerdings steht bei mir 'n neuer Grafikrechner an...


Folgen Sie uns
       


iPad Mini (2019) - Fazit

Nach vier Jahren hat Apple ein neues iPad Mini vorgestellt. Das neue Modell hat wieder einen 7,9 Zoll großen Bildschirm und unterstützt dieses Mal auch den Apple Pencil.

iPad Mini (2019) - Fazit Video aufrufen
Zulassung autonomer Autos: Der Mensch fährt besser als gedacht
Zulassung autonomer Autos
Der Mensch fährt besser als gedacht

Mehrere Jahre haben Wissenschaftler und Autokonzerne an Testverfahren für einen Autobahnpiloten geforscht. Die Ergebnisse sprechen für den umfangreichen Einsatz von Simulation. Und gegen den schnellen Einsatz der Technik.
Von Friedhelm Greis

  1. Autonomes Fahren US-Post testet Überlandfahrten ohne Fahrer
  2. Mercedes-Sicherheitsstudie Wenn das Warndreieck autonom aus dem Auto fährt
  3. Einride T-Pod Autonomer Lkw fährt in Schweden Waren aus

Bethesda: Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt
Bethesda
Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt

Rund sechs Wochen lang hatte ich täglich viele spaßige und auch einige frustrierende Erlebnisse in Tamriel: Mittlerweile habe ich den Hexenkönig in TES Blades besiegt - ohne dafür teuer bezahlen zu müssen.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Bethesda TES Blades erhält mehr Story-Inhalte und besseres Balancing
  2. Bethesda TES Blades ist für alle verfügbar
  3. TES Blades im Test Tolles Tamriel trollt

Oneplus 7 Pro im Hands on: Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse
Oneplus 7 Pro im Hands on
Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse

Parallel zum Oneplus 7 hat das chinesische Unternehmen Oneplus auch das besser ausgestattete Oneplus 7 Pro vorgestellt. Das Smartphone ist mit seiner Kamera mit drei Objektiven für alle Fotosituationen gewappnet und hat eine ausfahrbare Frontkamera - das hat aber seinen Preis.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Oneplus Upgrade auf Android 9 für Oneplus 3 und 3T wird verteilt
  2. Smartphones Android-Q-Beta für Oneplus-7-Modelle veröffentlicht
  3. Oneplus 7 Pro im Test Spitzenplatz dank Dreifachkamera

    •  /