Abo
  • Services:

Quake Wars - Demo nun auch für Linux

Vollständiger Linux-Client lässt noch etwas auf sich warten

Auch Linux-Nutzer können nun den bereits erschienenen Netzwerk-Shooter "Enemy Territory: Quake Wars" (ETQW) auf ihrem PC anspielen. Dazu veröffentlichte id Software nun einen "Linux demo client 1.1", nachdem in der vergangenen Woche bereits der Linux-Server erschien - und verspricht, dass die Linux-Version des kompletten Spiels bald fertig sein wird.

Artikel veröffentlicht am ,

Neben dem ETQW Demo-Client 1.1 gibt es auch einen Updater für diejenigen, die schon die Demo für Windows heruntergeladen haben und nicht noch einmal alles erneut übertragen wollen. Beide Dateien können mittels BitTorrent oder über den FTP-Server von id Software bezogen werden. Gleiches gilt für die am 10. Oktober 2007 auf die Version 1.1 (Release 4) aktualisierten Linux-Server zum Netzwerkspiel.

Stellenmarkt
  1. Bertrandt Ingenieurbüro GmbH, München
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach

Wer unter Linux die volle Version des Spiels nutzen will, muss sich weiter gedulden, allerdings soll es "bald" soweit sein, heißt es seitens id Software. "Ich muss noch einigen Code zusammenführen, einige Dinge verpacken und es dann ein wenig testen lassen", so id-Software-Entwickler Timothee Besset in der "Enemy Territory : Quake Wars GNU/Linux FAQ".

Die Windows-Version von Enemy Territory: Quake Wars erschien Ende September 2007 im Handel. Sie dient als Basis für die noch ausstehende Linux-Version des Shooters.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 399,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. 14,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt
  3. (-20%) 47,99€
  4. 2,99€

QUAD 19. Okt 2007

kurz zu meinem System: intel Quad 2,4 - 2GB RAM - 8800 GTS 640MB..... Vista 32 also mit...

Nath 17. Okt 2007

Mhh, bei mir läuft's: 7600GT mit Treiber von Freshrpms.net Fedora 7 x86-64

Eumel Müntehering 17. Okt 2007

Klar. Könnt ihr mit vergifteten iPhones schießen.

Hans Meier 16. Okt 2007

Und während sie das sagt, lügt sie.

Ubuntianer 16. Okt 2007

Und da war's auch nicht lustiger.


Folgen Sie uns
       


Amazons Fire HD 10 Kids Edition - Hands on

Das Fire HD 10 Kids Edition ist das neue Kinder-Tablet von Amazon. Das Tablet entspricht dem normalen Fire HD 10 und wird mit speziellen Dreingaben ergänzt. So gibt es eine Gummiummantelung, um Stürze abzufangen. Außerdem gehört der Dienst Freetime Unlimited für ein Jahr ohne Aufpreis dazu. Das Fire HD 10 Kids Edition kostet 200 Euro. Falls das Tablet innerhalb von zwei Jahren nach dem Kauf kaputtgeht, wird es ausgetauscht.

Amazons Fire HD 10 Kids Edition - Hands on Video aufrufen
Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

    •  /