Abo
  • Services:

Google will in München forschen und entwickeln

Erstes Forschungs- und Entwicklungszentrum in Deutschland

Google hat sein erstes Forschungs- und Entwicklungszentrum in Deutschland eröffnet. Mit dem neuen Münchner Standort Marienhof will Google die Bedürfnisse deutscher Nutzer besser in die Produktentwicklung einfließen lassen.

Artikel veröffentlicht am ,

Neben IT-Experten und Ingenieuren im Forschungs- und Entwicklungsbereich sind in dem heute eröffneten Büro auch Mitarbeiter in Business-Bereichen wie Werbevermarktung, Geschäftskunden und Partnerschaften beschäftigt. "Heute legen wir den Grundstein dafür, dass bald schon Innovationen aus Deutschland global Einzug in die Google-Produktwelt halten werden", erklärt Dr. Nelson Mattos, Vice President Engineering EMEA bei Google.

Stellenmarkt
  1. Lidl Digital, Leingarten
  2. MediaNet GmbH Netzwerk- und Applikations-Service, Freiburg

München sei die Heimat vieler hoch talentierter IT-Wissenschaftler und Software-Ingenieure und somit ein idealer Standort für Google, meint Mattos.

In Deutschland ist Google bereits seit 2001 mit seinem ersten Standort in Hamburg vertreten. Bis heute wurden weitere Büros in Düsseldorf, Frankfurt am Main und Berlin eröffnet. Europäische Forschungs- und Entwicklungszentren unterhält das Unternehmen neben München zudem in Aarhus (Dänemark), Dublin (Irland), Krakau (Polen), London (Großbritannien), Lulea (Schweden), Moskau und St. Petersburg (Russland), Trondheim (Norwegen) und Zürich (Schweiz).



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Assassin's Creed Origins PC für 29€)
  2. 50,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  3. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

Yeeeeeeeeeeha 16. Okt 2007

*notiz an mich selbst* Stellenausschreibungen im Auge behalten XD

G ist bald... 16. Okt 2007

Bauen die dann in Marienhof auch so ein Teletubbyland mit Segways und Lavalampen wie ihre...


Folgen Sie uns
       


Byton K-Byte - Bericht

Byton stellt in China den K-Byte vor.

Byton K-Byte - Bericht Video aufrufen
Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Esa Sonnensystemforschung ohne Plutonium
  2. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  3. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder

Russische Agenten angeklagt: Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton
Russische Agenten angeklagt
Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton

Die US-Justiz hat zwölf russische Agenten wegen des Hacks im US-Präsidentschaftswahlkampf angeklagt. Die Anklageschrift nennt viele technische Details und erhebt auch Vorwürfe gegen das Enthüllungsportal Wikileaks.

  1. Nach Gipfeltreffen Trump glaubt Putin mehr als US-Geheimdiensten
  2. US Space Force Planlos im Weltraum
  3. Gewalt US-Präsident Trump will Gespräch mit Spielebranche

    •  /