Abo
  • Services:
Anzeige

Samsung: Handy mit Display zum Anbauen

Konzeptstudie Brix baut einzelne Touchscreens zusammen

Samsung hat mit Brix ein Konzept für ein modulares Mobiltelefon vorgestellt. Die Idee: Der Nutzer baut an sein Handy weitere Teile an, um damit einen größeren Bildschirm für multimediale Anwendungen wie Java-Spiele oder Fernsehübertragungen zu erhalten.

Brix-Konzept
Brix-Konzept
Seok won Hong, Produkt-Design-Student am Samsung Art- und Design Institut (SADI), ist der Erfinder des Konzepts. Er sagt, dass es sich bei seiner Idee grundsätzlich um ein normales Mobiltelefon und einen persönlichen Multimedia-Player handele - mit dem kleinen Unterschied: Es lassen sich weitere Elemente - Brix bzw. Ziegel genannt - andocken.

Anzeige

Brix ist also ein modular aufgebautes Handy mit Touchscreen, jeder weitere Brix kann als zusätzlicher Teil des Bildschirms - ebenfalls mit Touchscreen-Funktionen ausgestattet - integriert werden. Mit sämtlichen weiteren Modulen lässt sich beispielsweise der Bildschirm vergrößern, so dass der Nutzer Videos oder TV auch gut mit Freunden zusammen ansehen kann.

Patentantrag für Split-Screen für TV-Übertragungen
Patentantrag für Split-Screen für TV-Übertragungen
Samsung hat vor einiger Zeit in eine ähnliche Richtung gedacht und eine Idee zum Patent angemeldet, die eine TV-Übertragung per Split-Screen auf zwei Bildschirmen ermöglicht. Dabei ist die Rede von einem mobilen Terminal mit weitem Einblickwinkel und einem Empfänger für digitales Fernsehen. Wenn der Bildschirm des mobilen Terminals nicht groß genug ist, kann ein weiteres Gerät daneben gelegt werden. Die Bildschirme drehen sich zueinander, das Terminal muss entsprechend der Drehrichtung das Bild teilen. Ein Controller sorgt dabei für die Steuerung und Bildaufteilung.

Ob und wann diese Ideen in reale Produkte umgesetzt werden, ist derzeit nicht bekannt.


eye home zur Startseite
operafan 16. Okt 2007

..immer diese Multimedia-sch... sieht aber so aus, als, wenn man nur ein Softwareupdate...

da_mast000r 16. Okt 2007

genau darum gehts doch. diese technologie wird ja wohl kaum mit anderen handy...

Yeeeeeeeeeeha 16. Okt 2007

Mir war so, als hätte ich diesen Beitrag schon gelesen... zumindest das Konzept kommt mir...

Steffen Jakobs 16. Okt 2007

Was hier nicht passieren wird, da niemand mehrere "Handys" bzw. deren Module rumschleppt.

Spectator 16. Okt 2007

Wenn du gerne mit 2-5 Brix durch die Gegend läufst um sie dir bei Bedarf...


stohl.de / 16. Okt 2007

Modulares Mobiltelefon



Anzeige

Stellenmarkt
  1. redcoon Logistics GmbH, Erfurt
  2. Daimler AG, Germersheim
  3. item Industrietechnik GmbH, Solingen
  4. Aareon Deutschland GmbH, Leipzig, Dortmund


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Angebote aus den Bereichen Games, Konsolen, TV, Film, Computer)
  2. 59,90€ statt 69,90€
  3. 299,00€ statt 399,00€

Folgen Sie uns
       


  1. Frontrow

    Halskette als Kamera zum Dauerfilmen

  2. Streetscooter Work XL

    Deutsche Post stellt Elektro-Lkw mit 200 km Reichweite vor

  3. Interview auf Youtube

    Merkel verteidigt Ziel von 1 Million Elektroautos bis 2020

  4. Ransomware

    Not-Petya-Angriff kostet Maersk 200 Millionen US-Dollar

  5. Spielebranche

    Mikrotransaktionen boomen zulasten der Kaufspiele

  6. Autonomes Fahren

    Fiat Chrysler kooperiert mit BMW und Intel

  7. Auto

    Toyota will Fahrzeugsäulen unsichtbar machen

  8. Amazon Channels

    Prime-Kunden erhalten Fußball-Bundesliga für 5 Euro im Monat

  9. Dex-Bytecode

    Google zeigt Vorschau auf neuen Android-Compiler

  10. Prozessor

    Intels Ice Lake wird in 10+ nm gefertigt



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Windows 10 S im Test: Das S steht für schlechtes Marketing
Windows 10 S im Test
Das S steht für schlechtes Marketing
  1. Microsoft Neugierige Nutzer können Windows 10 S ausprobieren
  2. Surface Diagnostic Toolkit Surface-Tool kommt in den Windows Store
  3. Malware Der unvollständige Ransomware-Schutz von Windows 10 S

C64-Umbau mit dem Raspberry Pi: Die Wiedergeburt der Heimcomputer-Legende
C64-Umbau mit dem Raspberry Pi
Die Wiedergeburt der Heimcomputer-Legende

Anker Powercore+ 26800 PD im Test: Die Powerbank für (fast) alles
Anker Powercore+ 26800 PD im Test
Die Powerbank für (fast) alles
  1. Toshiba Teures Thunderbolt-3-Dock mit VGA-Anschluss
  2. Asus Das Zenbook Flip S ist 10,9 mm flach
  3. USB Typ C Alternate Mode Thunderbolt-3-Docks von Belkin und Elgato ab Juni

  1. Re: Wieso spricht bei dem ganzen Thema eig...

    nightmar17 | 08:18

  2. Re: Gefährlich/lukrativ ist nur das Microglücksspiel

    Test_The_Rest | 08:18

  3. Re: 200km ist aber für ein Paket Fahrer ja nun...

    schap23 | 08:18

  4. Re: Datenschutz/Abwehr?

    bbk | 08:17

  5. Re: 5 Euro im Monat, um 22 Leuten beim...

    Youkai | 08:14


  1. 07:40

  2. 07:21

  3. 16:57

  4. 16:25

  5. 16:15

  6. 15:32

  7. 15:30

  8. 15:02


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel