BioShock und die Aktivierung - halbherzige Nachbesserung

Nach Anhebung des Aktivierungslimits folgt ein Tool

Der atmosphärische Shooter BioShock überzeugt nicht in jeder Hinsicht - vor allem die Online-Aktivierung mit begrenzter Zahl an erlaubten Installationen kann dem Kunden den Spaß schnell verleiden. Mit dem neuen "BioShock Revoke Tool" soll sich eine BioShock-Aktivierung nun zwar wieder zurückziehen lassen, doch bleiben bestimmte Probleme bestehen.

Artikel veröffentlicht am ,

Insgesamt kann die Windows-Version von BioShock auf 5 verschiedenen Rechnern installiert werden, leider reagiert der Kopierschutz aber auch auf eher kleinere Veränderungen an der Hardware-Konfiguration. Laut Nutzern führt nämlich nicht nur, wie von 2K Games beschrieben, der Austausch von Mainboard, Festplatte oder DVD-Laufwerk dazu, dass eine Reaktivierung nötig ist, sondern auch der Wechsel einer Grafikkarte kann eine Aktivierung verbrauchen. Schon geht der Zähler wieder um eins hoch.

Stellenmarkt
  1. Specialist Security Operations Center (m/w/d)
    ITERGO Informationstechnologie GmbH, Düsseldorf
  2. IT-Servicetechniker (m/w/d) - Bank Technologie
    GRG Deutschland GmbH, Hamburg
Detailsuche

Zur Nutzung der Software muss BioShock nicht mehr installiert sein, allerdings muss die Lizenzdatei noch auf dem Rechner liegen - und selbiger muss zwecks Kontakt mit dem Lizenzserver online sein. Das BioShock Revoke Tool erlaubt es zwar, eine Aktivierung vor größeren Veränderungen wie einem Rechner- oder Komponentenwechsel wieder zurückzuziehen, doch das geht laut Beschreibung noch nicht in jedem Fall.

So kann das aktuelle Revoke Tool pro Rechner nur eine Aktivierung zurückziehen - gleichzeitig ist der Kunde jedoch gezwungen, BioShock für jeden Nutzer-Account des heimischen PCs einzeln zu aktivieren. Einem Rechner können also auch mehrere Aktivierungen zugewiesen sein. Nur lässt sich mit dem neuen Tool nur eine davon wieder zurückziehen - ein Problem, an dem laut 2K Games gearbeitet werde. In der Zwischenzeit muss sich der BioShock-Käufer mit dem Kundendienst auseinandersetzen und sich die Zahl der möglichen Aktivierungen hochsetzen lassen.

Benötigt wird das BioShock Revoke Tool nur in Verbindung mit der Einzelhandelsversion des Spiels - nicht wenn BioShock über Steam erworben wurde. Hier reicht dann die simple Deinstallation von BioShock, ein weiteres Tool ist nicht erforderlich. Die Entfernung des hinter dem Aktivierungszwang stehenden SecuROM-Kopierschutzes selbst ist mit dem Revoke Tool nicht möglich, so 2K Games. Er verbleibt demnach auch nach BioShock-Deinstallation auf dem Rechner.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Frost667 15. Aug 2009

Hilfe wo ist mdie seriennummer für Bioshock

Shodan 19. Okt 2007

System Shock unter Wasser. Mit Menschen die eine schlechte Mimik haben und deren...

^Andreas... 18. Okt 2007

Guter Bug.

MarmaraMax 17. Okt 2007

Dann ist ja alles gut.

trotzki 16. Okt 2007

Bringen die paar Prozent, die das Spiel wissentlich nicht kaufen, denn etwas? Fällt das...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
MS Satoshi
Die abstruse Geschichte des Bitcoin-Kreuzfahrtschiffs

Kryptogeld-Enthusiasten kauften ein Kreuzfahrtschiff und wollten es zum schwimmenden Freiheitsparadies machen. Allerdings scheiterten sie an jeder einzelnen Stelle.
Von Elke Wittich

MS Satoshi: Die abstruse Geschichte des Bitcoin-Kreuzfahrtschiffs
Artikel
  1. Gigafactory Berlin: Tesla verzichtet für Akkufertigung auf staatliche Förderung
    Gigafactory Berlin
    Tesla verzichtet für Akkufertigung auf staatliche Förderung

    Tesla verzichtet für die geplante Akkufertigung in Grünheide bei Berlin auf eine mögliche staatliche Förderung in Milliardenhöhe.

  2. Microsoft: Xbox-Spieler in Halo Infinite von Crossplay genervt
    Microsoft
    Xbox-Spieler in Halo Infinite von Crossplay genervt

    Im Multiplayer von Halo Infinite gibt es offenbar immer mehr Cheater. Nun fordern Xbox-Spieler eine Option, um gemeinsame Partien mit PCs zu vermeiden.

  3. 50 Prozent bei IT-Weiterbildung sparen
     
    50 Prozent bei IT-Weiterbildung sparen

    Die Black Week 2021 in der Golem Karrierewelt läuft weiter: 50 Prozent bei zahlreichen Live-Workshops, Coachings und E-Learnings sparen - noch bis Montag!
    Sponsored Post von Golem Akademie

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Heute ist Black Friday • Corsair MP600 Pro XT 1TB 167,96€ • Apple Watch Series 6 ab 379€ • Boxsets (u. a. Game of Thrones Blu-ray 79,97€) • Samsung Galaxy S21 128GB 777€ • Premium-Laptops (u. a. Lenovo Ideapad 5 Pro 16" 829€) • MS Surface Pro7+ 888€ • Astro Gaming Headsets [Werbung]
    •  /