• IT-Karriere:
  • Services:

Apple: Mehr DRM-freie Musik zu kleineren Preisen

Erste Titel in iTunes-Plus zum Preis von 99 Cent

Noch in dieser Woche wird Apple vermutlich sein DRM-freies Angebot an Musik ausweiten und die Preise für die Einzeltitel ohne Kopierschutz senken. Dies berichtet unter anderem Ars Technica und erste Vorboten sind im iTunes Store bereits zu sehen.

Artikel veröffentlicht am ,

Laut Ars Technica wird Apple in dieser Woche eine Ausweitung seines DRM-freien Musikangebots ankündigen und neben EMI einige unabhängige Musik-Labels in iTunes-Plus aufnehmen. Damit würde das Angebot an Titeln ohne Kopierschutz bei iTunes wachsen.

Stellenmarkt
  1. DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Berlin
  2. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main, Berlin, Braunschweig, München, Wolfsburg

Zugleich soll Apple die Preise für iTunes-Plus-Einzeltitel senken: Derzeit kosten Songs 1,29 US-Dollar bzw. Euro und sind mit AAC in 256 KBit/s kodiert. Bereits jetzt finden sich einige DRM-freie Titel für 0,99 Euro im iTunes-Store, darunter das Album "One Heartbeat Away from Hell" von den Staggers. Künftig sollen alle DRM-freien Titel auf den iTunes-Einheitspreis von 0,99 Euro pro Titel gesenkt werden, wobei sich die Preise für Songs mit Kopierschutz nicht verändern sollen. Ganze Alben hat Apple schon seit Start von iTunes-Plus zum gleichen Preis angeboten wie Alben mit Kopierschutz.

Hintergrund für den noch nicht offiziell angekündigten Schritt dürfte die neue Konkurrenz durch Amazon sein, die ebenfalls mit einem Musik-Download-Shop gestartet sind, der DRM-freie Musik verkauft. Hier liegen die Preise zwischen 0,89 und 0,99 US-Dollar, wobei das Angebot derzeit offiziell auf US-Kunden beschränkt ist.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 2.174€

Quatsch 18. Okt 2007

Überteuert? Kann ich nicht nachvollziehen. Es war noch nie so günstig Musik zu kaufen wie...

Lemy 16. Okt 2007

„Menschen mit einer neuen Idee gelten so lange als Spinner, bis sich die Sache...

wogi_128 16. Okt 2007

uff .. ich habe gelsesn Madonna verläßt Werner ... noch mal gutgegangen |-}

audi666 16. Okt 2007

https://www.golem.de/0710/55415.html


Folgen Sie uns
       


Porsche Taycan Probe gefahren

Der Taycan ist klar als Mitglied der Porsche-Familie erkennbar. Das Design weist Elemente sowohl des aktuellen 911er (Baureihe 992), des Cayman sowie des Panamera auf.

Porsche Taycan Probe gefahren Video aufrufen
Radeon RX 6800 (XT) im Test: Die Rückkehr der Radeon-Ritter
Radeon RX 6800 (XT) im Test
Die Rückkehr der Radeon-Ritter

Lange hatte AMD bei Highend-Grafikkarten nichts zu melden, mit den Radeon RX 6800 (XT) kehrt die Gaming-Konkurrenz zurück.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Radeon RX 6800 (XT) Das Unboxing als Gelegenheit
  2. Radeon RX 6000 AMD sieht sich in Benchmarks vor Nvidia
  3. Big Navi (RDNA2) Radeon RX 6900 XT holt Geforce RTX 3090 ein

Pixel 4a 5G im Test: Das alternative Pixel 5 XL
Pixel 4a 5G im Test
Das alternative Pixel 5 XL

2020 gibt es kein Pixel 5 XL - oder etwa doch? Das Pixel 4a 5G ist größer als das Pixel 5, die grundlegende Hardware ist ähnlich bis gleich. Das Smartphone bietet trotz Abstrichen eine Menge.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Schnelle Webseiten Google will AMP-Seiten nicht mehr bevorzugen
  2. Digitale-Dienste-Gesetz Will die EU-Kommission doch keine Konzerne zerschlagen?
  3. Google Fotos Kein unbegrenzter Fotospeicher für neue Pixel

In eigener Sache: Golem-PCs mit Ryzen 5000 und Radeon RX 6800
In eigener Sache
Golem-PCs mit Ryzen 5000 und Radeon RX 6800

Mehr Leistung zum gleichen Preis: Der Golem Highend wurde mit dem Ryzen 5 5600X ausgestattet, die Geforce RTX 3070 kann optional durch eine günstigere und schnellere Radeon RX 6800 ersetzt werden.

  1. Video-Coaching für IT-Profis Shifoo geht in die offene Beta
  2. In eigener Sache Golem-PCs mit RTX 3070 günstiger und schneller
  3. In eigener Sache Die konfigurierbaren Golem-PCs sind da

    •  /