• IT-Karriere:
  • Services:

Neue Plesk-Beta unterstützt Windows Server 2008

Administrationssoftware soll noch 2007 in stabiler Version verfügbar sein

SWsoft hat die Beta-Version der Server-Administrationssoftware Plesk für Windows 8.3 angekündigt. Sie unterstützt schon den Windows Server 2008 sowie die Internet Information Services (IIS) 7.0. Im Rahmen eines öffentlichen Beta-Programms kann jeder die neue Version ausprobieren.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Mit den Go-Live-Lizenzen von Microsoft können Webhoster bereits jetzt den Windows Server 2008 ausprobieren und in ihren Produktivumgebungen einsetzen. Passend dazu veröffentlichte SWsoft nun eine erste Beta-Version von Plesk 8.3, die sowohl Windows Server 2008 als auch IIS 7.0 unterstützt.

Stellenmarkt
  1. WeGrow GmbH, Tönisvorst
  2. SCHOTT AG, Mitterteich

So bietet auch Plesk 8.3 ein verbessertes PHP-FastCGI-Modul, das für mehr Leistung und eine höhere Stabilität in Hosting-Umgebungen sorgen soll. Die Beta-Version wurde in Kooperation mit Microsoft erstellt, so dass Plesk 8.3 bereits jetzt Administrationsfunktionen für die nur als Release Candidate verfügbare neue Version des Windows Servers bietet. Unter anderem lassen sich über Plesk 8.3 auch die Firewall-Einstellungen ändern und verschiedene Mailinglisten-Lösungen verwalten. Darunter sind beispielsweise Smarter Mail und Communigate Pro.

Für das Beta-Programm zu Plesk 8.3 für Windows kann man sich ab sofort registrieren. SWsoft will die fertige Version nach eigenen Angaben noch 2007 veröffentlichen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. GeForce RTX 3070 TUF O8G 8192 MB GDDR6 für 677,30€)
  2. (u. a. Zotac Geforce RTX 3070 Twin Edge 8 GB (ZT-A30700E-10P) für 799€)
  3. ab 499€

epoc1000 16. Okt 2007

Wie lautet denn die KB Nummer für den Bug oder wo gibts Infos dazu?

Das Urmel 16. Okt 2007

Sehr wahr gesprochen...


Folgen Sie uns
       


Ghost of Tsushima - Fazit

Mit Ghost of Tsushima macht Sony der Playstation 4 ein besonderes Abschiedsgeschenk. Statt auf massenkompatible Bombastgrafik setzt es auf eine stellenweise fast schon surreal-traumhafte Aufmachung, bei der wir an Indiegames denken. Dazu kommen viele Elemente eines Assassin's Creed in Japan - und wir finden sogar eine Prise Gothic.

Ghost of Tsushima - Fazit Video aufrufen
Logistik: Hamburg bekommt eine Röhre für autonome Warentransporte
Logistik
Hamburg bekommt eine Röhre für autonome Warentransporte

Ein Kölner Unternehmen will eine neue Elbunterquerung bauen, die nur für autonom fahrende Transporter gedacht ist.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Intelligente Verkehrssysteme Wenn Autos an leeren Kreuzungen warten müssen
  2. Verkehr Akkuzüge sind günstiger als Brennstoffzellenzüge
  3. Hochgeschwindigkeitszug JR Central stellt neuen Shinkansen in Dienst

iPad Air 2020 im Test: Apples gute Alternative zum iPad Pro
iPad Air 2020 im Test
Apples gute Alternative zum iPad Pro

Das neue iPad Air sieht aus wie ein iPad Pro, unterstützt dasselbe Zubehör, kommt mit einem guten Display und reichlich Rechenleistung. Damit ist es eine ideale Alternative für Apples teuerstes Tablet, wie unser Test zeigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Tablet Apple stellt neues iPad und iPad Air vor

The Secret of Monkey Island: Ich bin ein übelriechender, groggurgelnder Pirat!
The Secret of Monkey Island
"Ich bin ein übelriechender, groggurgelnder Pirat!"

Das wunderbare The Secret of Monkey Island feiert seinen 30. Geburtstag. Golem.de hat einen neuen Durchgang gewagt - und wüst geschimpft.
Von Benedikt Plass-Fleßenkämper


      •  /