Abo
  • Services:

Neue Plesk-Beta unterstützt Windows Server 2008

Administrationssoftware soll noch 2007 in stabiler Version verfügbar sein

SWsoft hat die Beta-Version der Server-Administrationssoftware Plesk für Windows 8.3 angekündigt. Sie unterstützt schon den Windows Server 2008 sowie die Internet Information Services (IIS) 7.0. Im Rahmen eines öffentlichen Beta-Programms kann jeder die neue Version ausprobieren.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Mit den Go-Live-Lizenzen von Microsoft können Webhoster bereits jetzt den Windows Server 2008 ausprobieren und in ihren Produktivumgebungen einsetzen. Passend dazu veröffentlichte SWsoft nun eine erste Beta-Version von Plesk 8.3, die sowohl Windows Server 2008 als auch IIS 7.0 unterstützt.

Stellenmarkt
  1. SEAL Systems AG, Röttenbach bei Erlangen, Roßdorf bei Darmstadt
  2. Robert Bosch GmbH, Abstatt

So bietet auch Plesk 8.3 ein verbessertes PHP-FastCGI-Modul, das für mehr Leistung und eine höhere Stabilität in Hosting-Umgebungen sorgen soll. Die Beta-Version wurde in Kooperation mit Microsoft erstellt, so dass Plesk 8.3 bereits jetzt Administrationsfunktionen für die nur als Release Candidate verfügbare neue Version des Windows Servers bietet. Unter anderem lassen sich über Plesk 8.3 auch die Firewall-Einstellungen ändern und verschiedene Mailinglisten-Lösungen verwalten. Darunter sind beispielsweise Smarter Mail und Communigate Pro.

Für das Beta-Programm zu Plesk 8.3 für Windows kann man sich ab sofort registrieren. SWsoft will die fertige Version nach eigenen Angaben noch 2007 veröffentlichen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,99€
  2. (-80%) 11,99€
  3. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

epoc1000 16. Okt 2007

Wie lautet denn die KB Nummer für den Bug oder wo gibts Infos dazu?

Das Urmel 16. Okt 2007

Sehr wahr gesprochen...


Folgen Sie uns
       


Lenovo Moto G6 - Test

Bei einem Smartphone für 250 Euro müssen sich Käufer oft auf Kompromisse einstellen. Beim Moto G6 halten sie sich aber in Grenzen.

Lenovo Moto G6 - Test Video aufrufen
VR-Rundschau: Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?
VR-Rundschau
Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?

Der mediale Hype um VR ist zwar abgeflaut, spannende Inhalte dafür gibt es aber weiterhin - und das nicht nur im Games-Bereich. Mit dabei: das beliebteste Spiel bei Steam, Jedi-Ritter auf Speed und ägyptische Grabkammern.
Ein Test von Achim Fehrenbach

  1. Grafikkarten Virtual Link via USB-C für Next-Gen-Headsets
  2. Oculus Core 2.0 Windows 10 wird Minimalanforderung für Oculus Rift
  3. Virtual Reality BBC überträgt Fußball-WM in der virtuellen VIP-Loge

Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

Battlefield 5 Closed Alpha angespielt: Schneller sterben, länger tot
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt
Schneller sterben, länger tot

Das neue Battlefield bekommt ein bisschen was von Fortnite und wird allgemein realistischer und dynamischer. Wir konnten in der Closed Alpha Eindrücke sammeln und erklären die Änderungen.
Von Michael Wieczorek

  1. Battlefield 5 Mehr Reaktionsmöglichkeiten statt schwächerer Munition
  2. Battlefield 5 Closed Alpha startet mit neuen Systemanforderungen
  3. Battlefield 5 Schatzkisten und Systemanforderungen

    •  /