• IT-Karriere:
  • Services:

AOL entlässt ein Fünftel der Angestellten

2000 Personen verlieren ihre Jobs

AOL hat nun diversen US-Medienberichten nach bestätigt, dass man die Personaldecke deutlich ausdünnen will. Das Unternehmen will 2000 Arbeitsplätze abbauen - das ist rund ein Fünftel der gesamten Arbeitnehmerschaft.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Abbau soll in allen Ländern, in denen AOL aktiv ist, stattfinden. Die Reorganisation soll einem Memo nach größtenteils die USA betreffen, wo allein 1200 Personen entlassen werden sollen. AOL will künftig vermehrt auf Online- Werbung setzen.

Stellenmarkt
  1. Stadtwerke Herborn GmbH, Herborn
  2. KION Group AG, Frankfurt am Main

AOL will das weltweit größte und fortschrittlichste Werbenetzwerk der Welt werden, so AOLs Chief Executive Officer Randy Falco. Reduziert werden sollen die Arbeitsplätze vor allem in den Segmenten Internetzugang und Programmierung.

Bislang war AOL Internetzugangsanbieter und bietet eigene Inhalte auf seinem Portal an. In Deutschland verkaufte AOL im September 2006 das Internet-Zugangsgeschäft an die Telecom Italia. AOL Deutschland ist derzeit ein reiner Inhalteanbieter in Deutschland.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. (u. a. 860 Evo 500 GB SSD für 74,00€, Portable T5 500 GB SSD 86,00€, Evo Select microSDXC 128...

ddalu 17. Okt 2007

das meine ich unter anderem auch mit imagepflege

Captain 16. Okt 2007

Und seit der Drecksverein AOL Deutschland übernommen hat, werden Altkunden zur...

Captain 16. Okt 2007

Was willst du denn damit sagen?

Captain 16. Okt 2007

Dümmlicher Kommentar, AOL hat z.B. zur Zeit immer noch das dickste Postfach 16GB pro Name.


Folgen Sie uns
       


Silent Hill (1999) - Golem retro_

Wir haben einen Ausflug ins beschauliche Silent Hill gemacht - und ins Jahr 1999.

Silent Hill (1999) - Golem retro_ Video aufrufen
Nasa: Boeing umging Sicherheitsprozeduren bei Starliner
Nasa
Boeing umging Sicherheitsprozeduren bei Starliner

Vergessene Tabelleneinträge, fehlende Zeitabfragen und störende Mobilfunksignale sollen ursächlich für die Probleme beim Testflug des Starliner-Raumschiffs gewesen sein. Das seien aber nur Symptome des Zusammenbruchs der Sicherheitsprozeduren in der Softwareentwicklung von Boeing. Parallelen zur Boeing 737 MAX werden deutlich.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Boeings Starliner hatte noch einen schweren Softwarefehler
  2. Boeing 777x Jungfernflug für das größte zweistrahlige Verkehrsflugzeug
  3. Boeing 2019 wurden mehr Flugzeuge storniert als bestellt

Energiegewinnung: Zu wenig Magma-Nachschub für die Geothermie
Energiegewinnung
Zu wenig Magma-Nachschub für die Geothermie

Bei Diskussionen über Geothermie klingt es oft so, als könnten vulkanisch aktive Gegenden wie Island den Rest der Welt mit Energie versorgen. Aber ein Blick auf die Zahlen zeigt, dass dieser Eindruck täuscht.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. E-Truck Nikola Tre wird in Ulm gebaut
  2. Wasserstoff Thyssen-Krupp will Stahlproduktion klimaneutral machen
  3. Energiewende Sonnen vermietet Solaranlagen und Elektroautos

Nitropad im Test: Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt
Nitropad im Test
Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt

Das Nitropad schützt vor Bios-Rootkits oder Evil-Maid-Angriffen. Dazu setzt es auf die freie Firmware Coreboot, die mit einem Nitrokey überprüft wird. Das ist im Alltag erstaunlich einfach, nur Updates werden etwas aufwendiger.
Ein Praxistest von Moritz Tremmel und Sebastian Grüner

  1. Nitropad X230 Nitrokey veröffentlicht abgesicherten Laptop
  2. LVFS Coreboot-Updates sollen nutzerfreundlich werden
  3. Linux-Laptop System 76 verkauft zwei Laptops mit Coreboot

    •  /