• IT-Karriere:
  • Services:

AOL entlässt ein Fünftel der Angestellten

2000 Personen verlieren ihre Jobs

AOL hat nun diversen US-Medienberichten nach bestätigt, dass man die Personaldecke deutlich ausdünnen will. Das Unternehmen will 2000 Arbeitsplätze abbauen - das ist rund ein Fünftel der gesamten Arbeitnehmerschaft.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Abbau soll in allen Ländern, in denen AOL aktiv ist, stattfinden. Die Reorganisation soll einem Memo nach größtenteils die USA betreffen, wo allein 1200 Personen entlassen werden sollen. AOL will künftig vermehrt auf Online- Werbung setzen.

Stellenmarkt
  1. BASF Digital Solutions GmbH, Ludwigshafen
  2. BIPSO GmbH, Singen

AOL will das weltweit größte und fortschrittlichste Werbenetzwerk der Welt werden, so AOLs Chief Executive Officer Randy Falco. Reduziert werden sollen die Arbeitsplätze vor allem in den Segmenten Internetzugang und Programmierung.

Bislang war AOL Internetzugangsanbieter und bietet eigene Inhalte auf seinem Portal an. In Deutschland verkaufte AOL im September 2006 das Internet-Zugangsgeschäft an die Telecom Italia. AOL Deutschland ist derzeit ein reiner Inhalteanbieter in Deutschland.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 24,99€
  2. 15,49€
  3. 49,99€
  4. 8,50€

ddalu 17. Okt 2007

das meine ich unter anderem auch mit imagepflege

Captain 16. Okt 2007

Und seit der Drecksverein AOL Deutschland übernommen hat, werden Altkunden zur...

Captain 16. Okt 2007

Was willst du denn damit sagen?

Captain 16. Okt 2007

Dümmlicher Kommentar, AOL hat z.B. zur Zeit immer noch das dickste Postfach 16GB pro Name.


Folgen Sie uns
       


Geforce RTX 3070 - Test

Die Grafikkarte liegt etwa gleichauf mit der Geforce RTX 2080 Ti.

Geforce RTX 3070 - Test Video aufrufen
    •  /