Abo
  • Services:
Anzeige

Magix Video deluxe in neuer Komfort-Ausführung

Nun drei Ausbaustufen der Videoschnitt-Software

Magix legt seine Windows-Videoschnitt-Software neu auf und bringt in diesem Zusammenhang eine dritte Variante auf den Markt. Video Deluxe in der neuen "Audio & Effects Edition" eignet sich für den professionellen Einsatz und bietet spezielle Werkzeuge für Effekte und die Nachvertonung von Videomaterial.

Die Basisversion von Video deluxe bietet Timecode-basierte Szenenerkennung im Nachhinein und kann mehrere Filmdateien in einem Rutsch in ein anderes Format umwandeln. Eine überarbeitete Bedienoberfläche verspricht ein effizienteres Arbeiten und im EasyBrenn-Modus können Filme direkt auf DVD gebannt werden. Für hochauflösendes Videomaterial wird miniHD-DVD und Blu-ray-Disc unterstützt.

Anzeige

Video deluxe 2008 Plus beherrscht zusätzlich den Export als hochauflösendes PC-Video, das sich wie bei einer DVD per Menü steuern lässt, und wird mit dem Animationsprogramm Reallusion iClone 2SE ausgeliefert. Damit lassen sich Animationsfilme mit eigenen Charakteren und Settings erstellen. Zudem ist die Plus-Ausführung kompatibel mit der Effektsammlung proDAD Vitascene.

Vitascene SE von proDAD gehört bei der "Video deluxe Audio & Effects Edition" bereits zusammen mit 250 Vorlagen zum Lieferumfang, um Effekte und Übergänge genau, aber zügig zu erstellen und zu modifizieren. Mit Hilfe des beiliegenden Samplitude SE 9 und des darin enthaltenen Track-Editors soll die Nachvertonung des Filmmaterials mit hoher Genauigkeit vonstattengehen. Mit Hilfe der Funktion Spectral Cleaning lassen sich lästige Störgeräusche finden und eliminieren.

Im Unterschied zur Plus-Ausführung liegt darüber hinaus Reallusion iClone 2 als Vollversion bei, um alle Funktionen zur Erstellung von 3D-Animationen zur Verfügung zu haben. Außerdem ist es mit allen drei Ausführungen von Video deluxe möglich, sogenannte "Web-DVDs" zu erstellen, indem Filmprojekte in das kostenlose Magix Online Album exportiert werden.

Magix will Video deluxe für die Windows-Plattform Ende Oktober 2007 auf den Markt bringen. Der Preis für Basis-Ausführung liegt bei 69,99 Euro, während die Plus-Version 99,99 Euro kostet und es die Audio & Effects Edition für 149,99 Euro gibt.


eye home zur Startseite




Anzeige

Stellenmarkt
  1. diconium digital solutions GmbH, Stuttgart (Home-Office)
  2. HerkulesGroup Services GmbH, Burbach
  3. symmedia GmbH, Bielefeld
  4. Bundeskriminalamt, Meckenheim


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 12,99€
  2. (u. a. Logan Blu-ray 9,97€, Deadpool Blu-ray 8,97€, Fifty Shades of Grey Blu-ray 11,97€)
  3. (u. a. Hacksaw Ridge, Deadpool, Blade Runner, Kingsman, Arrival)

Folgen Sie uns
       


  1. VBB Fahrcard

    E-Ticket-Kontrolle am Prüfgerät wird in Berlin zur Pflicht

  2. Glasfaser

    M-net schließt weitere 75.000 Haushalte an

  3. Pwned Passwords

    Troy Hunt veröffentlicht eine halbe Milliarde Passworthashes

  4. Smach Z

    PC-Handheld nutzt Ryzen V1000

  5. Staatstrojaner und Quick-Freeze

    Österreich verschärft frühere Überwachungspläne

  6. Allensbach-Studie

    Altersvorsorge selbständiger IT-Experten ist sehr solide

  7. Maschinelles Lernen

    Biometrisches Captcha nutzt Sprache und Bild

  8. Gigabit

    Swisscom führt neue Mobilfunkgeneration 5G schon 2018 ein

  9. Bpfilter

    Linux-Kernel könnte weitere Firewall-Technik bekommen

  10. Media Broadcast

    Freenet TV kommt auch über Satellit



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Star Trek Discovery: Die verflixte 13. Folge
Star Trek Discovery
Die verflixte 13. Folge
  1. Star Trek Bridge Crew Sternenflotte verlässt Holodeck

Materialforschung: Stanen - ein neues Wundermaterial?
Materialforschung
Stanen - ein neues Wundermaterial?
  1. Colorfab 3D-gedruckte Objekte erhalten neue Farbgestaltung
  2. Umwelt China baut 100-Meter-Turm für die Luftreinigung
  3. Crayfis Smartphones sollen kosmische Strahlung erfassen

Samsung C27HG70 im Test: Der 144-Hz-HDR-Quantum-Dot-Monitor
Samsung C27HG70 im Test
Der 144-Hz-HDR-Quantum-Dot-Monitor
  1. Volumendisplay US-Forscher lassen Projektion schweben wie in Star Wars
  2. Sieben Touchscreens Nissan Xmotion verwendet Koi als virtuellen Assistenten
  3. CJ791 Samsung stellt gekrümmten Thunderbolt-3-Monitor vor

  1. Re: Und warum funktioniert das nur in München?

    Reddead | 03:55

  2. Re: Linux on Galaxy

    DAGEGEN | 03:47

  3. Re: Hinten einsteigen ist erlaubt

    Sharra | 03:19

  4. Re: Und ich habe heute erfahren...

    bombinho | 03:14

  5. Re: Schuster, bleib bei deinem Leisten.

    Frank... | 02:56


  1. 18:21

  2. 18:09

  3. 18:00

  4. 17:45

  5. 17:37

  6. 17:02

  7. 16:25

  8. 16:15


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel