• IT-Karriere:
  • Services:

Spieletest: Juiced 2 - Rasen, Tunen, DNA-Vergleich

Unkomplizierte Tuning-Raserei von THQ

Als THQ 2005 Juiced veröffentlichte, schien das Genre der Tuning-Rennspiele gerade auf dem Höhepunkt seiner Popularität angekommen zu sein; aus dem Schatten des übermächtigen Need For Speed Underground konnte der Titel allerdings trotzdem nicht heraustreten. Jetzt erscheint Teil 2 der unkomplizierten Raserei - und hat aufgrund des deutlich kleiner gewordenen Konkurrenzumfeldes gute Chancen, größeren Anklang als der Vorgänger zu finden.

Artikel veröffentlicht am ,

Juiced 2 (Nintendo DS, PC, PSP, PS2, PS3, Xbox360)
Juiced 2 (Nintendo DS, PC, PSP, PS2, PS3, Xbox360)
Juiced 2 präsentiert sich von Beginn an recht unkompliziert: Im Karrieremodus wird zunächst mit einem eher mittelprächtigen Fahrzeug begonnen, im Laufe der Zeit werden aber immer neue Strecken, Aufgaben und Tuningteile freigeschaltet und der Spieler arbeitet sich Schritt für Schritt an die Spitze der Tuning-Szene vor. Die durchaus nett anzusehenden Zwischensequenzen geben sich dabei recht klischeehaft und warten neben aufgemotzten Autos auch mit vielen spärlich bekleideten Damen auf.

Stellenmarkt
  1. Deutsche Rentenversicherung Rheinland, Düsseldorf
  2. W3L AG, Dortmund

Juiced 2
Juiced 2
Freies Herumfahren in einer Stadt und Suchen nach neuen Aufgaben gibt es hier nicht, stattdessen wartet eine Aufgabe nach der anderen an Schauplätzen wie San Francisco, London oder Rom. Die sind dann allerdings abwechslungsreich: Neben Platzierungs- und Eliminierungs-Rennen gibt es etwa Drift-Events sowie bestimmte zu erfüllende Missionen - etwa die, eine bestimmte Geschwindigkeit zu erreichen oder durch Drifts ein Punktelimit zu überschreiten. Zudem erlaubt risikoreiches und schnelles Fahren das Zünden des Nitros sowie das Einschüchtern des Konkurrenzumfeldes - nette Extras zum Auffrischen des Rennalltags.

Bei all dem geht es natürlich sehr Arcade-lastig zur Sache, Simulations-Anhänger werden mit Juiced 2 nicht glücklich - einzig in den Kurven muss mal vom Gas gegangen werden, ansonsten werden außer der Reaktionsgeschwindigkeit keine allzu großen Herausforderungen an das fahrerische Können gestellt. Auch das Schadensmodell wirkt sich eher auf die Autos denn auf das Fahrverhalten aus. Dafür darf im Tuning-Teil dann mit zahlreichen Original-Extras die Karosserie aufgewertet werden.

Juiced 2
Juiced 2
Eine weitere im Vorfeld groß angekündigte Besonderheit von Juiced 2 ist dann allerdings gar nicht so besonders: Jeder Fahrer im Spiel verfügt über eine eigene DNS, in der sein Fahrverhalten abgespeichert ist. Auch vom Spieler selbst wird ein derartiges Profil angelegt, das man dann online weitergeben kann, um sich etwa mit der DNS anderer Fahrer zu messen; in diesen Daten ist dann etwa abgespeichert, ob man eher aggressiv oder defensiv fährt und wie viele Drifts im Durchschnitt pro Runde hingelegt werden. Eine zweifellos witzige Idee, die allerdings nicht sonderlich lange interessant bleibt - all zu viele wirklich unterschiedliche Verhaltensmuster gibt es dann nämlich doch nicht.

Optisch sieht Juiced 2 gut, aber nicht gerade überragend aus - zumal die Unterschiede zwischen den Next-Generation-Versionen (Xbox360 und PS3) sowie der alten Generation (PS2) dann doch geringer ausfallen als erwartet - was hier eher gegen die Next-Generation-Versionen denn für die PS2-Variante spricht. Die sehr drastischen Spiegelungen und Glanzeffekte sind zudem Geschmackssache und wirken teils etwas übertrieben.

Juiced 2 ist bereits im Handel erhältlich, neben den hier getesteten Versionen für PS3, PS2 und Xbox360 auch für PC, PSP und Nintendo DS.

Fazit:
THQ hat Glück: Aufgrund mangelnder Tuning-Konkurrenz ist Juiced 2 derzeit wohl das beste Spiel für Freunde aufgemotzter Boliden. Sonderlich aufregend ist das Ganze aufgrund recht typischen Gameplays zwar nicht geworden, für genügend Dauermotivation ist dank zahlreicher Modi trotzdem gesorgt; wer gerne rast und anbaut, wird sich hier jedenfalls schnell wohlfühlen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. 3er Pack Lüfter LL120 RGB für 102,90€, Crystal 680X RGB Gehäuse für 249,90€)

RPGamer 16. Okt 2007

Das Problem ist in den News ... Zitat Golem-News:

Hanzo 16. Okt 2007

Nachtrag Freeware BMW M3 Challenge http://www.chip.de/downloads/c1_downloads_28749288...

King Euro 16. Okt 2007

:D

alternative 16. Okt 2007

der erste teil sah auf screenshots auch ganz gut aus. aufm aktuellen pc schmiss ich das...

Hitchhiker 15. Okt 2007

"Killeramokspiel"? Trottel!


Folgen Sie uns
       


Nubia Z20 - Test

Das Nubia Z20 hat sowohl auf der Vorderseite als auch auf der Rückseite einen Bildschirm. Dadurch ergeben sich neue Möglichkeiten der Benutzung, wie sich Golem.de im Test angeschaut hat.

Nubia Z20 - Test Video aufrufen
Frauen in der Technik: Von wegen keine Vorbilder!
Frauen in der Technik
Von wegen keine Vorbilder!

Technik, also auch Computertechnik, war schon immer ein männlich dominiertes Feld. Das heißt aber nicht, dass es in der Geschichte keine bedeutenden Programmiererinnen gab. Besonders das Militär zeigte reges Interesse an den Fähigkeiten von Frauen.
Von Valerie Lux

  1. Bewerber für IT-Jobs Unzureichend qualifiziert, zu wenig erfahren oder zu teuer
  2. Männer und Frauen in der IT Gibt es wirklich Chancengleichheit in Deutschland?
  3. HR-Analytics Weshalb Mitarbeiter kündigen

Nasa: Boeing umging Sicherheitsprozeduren bei Starliner
Nasa
Boeing umging Sicherheitsprozeduren bei Starliner

Vergessene Tabelleneinträge, fehlende Zeitabfragen und störende Mobilfunksignale sollen ursächlich für die Probleme beim Testflug des Starliner-Raumschiffs gewesen sein. Das seien aber nur Symptome des Zusammenbruchs der Sicherheitsprozeduren in der Softwareentwicklung von Boeing. Parallelen zur Boeing 737 MAX werden deutlich.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Boeings Starliner hatte noch einen schweren Softwarefehler
  2. Boeing 777x Jungfernflug für das größte zweistrahlige Verkehrsflugzeug
  3. Boeing 2019 wurden mehr Flugzeuge storniert als bestellt

Leistungsschutzrecht: Drei Wörter sollen ...
Leistungsschutzrecht
Drei Wörter sollen ...

Der Vorschlag der Bundesregierung für das neue Leistungsschutzrecht stößt auf Widerstand bei den Verlegerverbänden. Überschriften mit mehr als drei Wörtern und Vorschaubilder sollen lizenzpfichtig sein. Dabei wenden die Verlage einen sehr auffälligen Argumentationstrick an.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Leistungsschutzrecht Memes sollen nur noch 128 mal 128 Pixel groß sein
  2. Leistungsschutzrecht Französische Verlage reichen Beschwerde gegen Google ein
  3. Leistungsschutzrecht Französische Medien beschweren sich über Google

    •  /