Abo
  • Services:

Spieletest: Juiced 2 - Rasen, Tunen, DNA-Vergleich

Unkomplizierte Tuning-Raserei von THQ

Als THQ 2005 Juiced veröffentlichte, schien das Genre der Tuning-Rennspiele gerade auf dem Höhepunkt seiner Popularität angekommen zu sein; aus dem Schatten des übermächtigen Need For Speed Underground konnte der Titel allerdings trotzdem nicht heraustreten. Jetzt erscheint Teil 2 der unkomplizierten Raserei - und hat aufgrund des deutlich kleiner gewordenen Konkurrenzumfeldes gute Chancen, größeren Anklang als der Vorgänger zu finden.

Artikel veröffentlicht am ,

Juiced 2 (Nintendo DS, PC, PSP, PS2, PS3, Xbox360)
Juiced 2 (Nintendo DS, PC, PSP, PS2, PS3, Xbox360)
Juiced 2 präsentiert sich von Beginn an recht unkompliziert: Im Karrieremodus wird zunächst mit einem eher mittelprächtigen Fahrzeug begonnen, im Laufe der Zeit werden aber immer neue Strecken, Aufgaben und Tuningteile freigeschaltet und der Spieler arbeitet sich Schritt für Schritt an die Spitze der Tuning-Szene vor. Die durchaus nett anzusehenden Zwischensequenzen geben sich dabei recht klischeehaft und warten neben aufgemotzten Autos auch mit vielen spärlich bekleideten Damen auf.

Stellenmarkt
  1. Robert Krick Verlag GmbH + Co. KG, Eibelstadt
  2. LBBW Immobilien Management GmbH, Stuttgart

Juiced 2
Juiced 2
Freies Herumfahren in einer Stadt und Suchen nach neuen Aufgaben gibt es hier nicht, stattdessen wartet eine Aufgabe nach der anderen an Schauplätzen wie San Francisco, London oder Rom. Die sind dann allerdings abwechslungsreich: Neben Platzierungs- und Eliminierungs-Rennen gibt es etwa Drift-Events sowie bestimmte zu erfüllende Missionen - etwa die, eine bestimmte Geschwindigkeit zu erreichen oder durch Drifts ein Punktelimit zu überschreiten. Zudem erlaubt risikoreiches und schnelles Fahren das Zünden des Nitros sowie das Einschüchtern des Konkurrenzumfeldes - nette Extras zum Auffrischen des Rennalltags.

Bei all dem geht es natürlich sehr Arcade-lastig zur Sache, Simulations-Anhänger werden mit Juiced 2 nicht glücklich - einzig in den Kurven muss mal vom Gas gegangen werden, ansonsten werden außer der Reaktionsgeschwindigkeit keine allzu großen Herausforderungen an das fahrerische Können gestellt. Auch das Schadensmodell wirkt sich eher auf die Autos denn auf das Fahrverhalten aus. Dafür darf im Tuning-Teil dann mit zahlreichen Original-Extras die Karosserie aufgewertet werden.

Juiced 2
Juiced 2
Eine weitere im Vorfeld groß angekündigte Besonderheit von Juiced 2 ist dann allerdings gar nicht so besonders: Jeder Fahrer im Spiel verfügt über eine eigene DNS, in der sein Fahrverhalten abgespeichert ist. Auch vom Spieler selbst wird ein derartiges Profil angelegt, das man dann online weitergeben kann, um sich etwa mit der DNS anderer Fahrer zu messen; in diesen Daten ist dann etwa abgespeichert, ob man eher aggressiv oder defensiv fährt und wie viele Drifts im Durchschnitt pro Runde hingelegt werden. Eine zweifellos witzige Idee, die allerdings nicht sonderlich lange interessant bleibt - all zu viele wirklich unterschiedliche Verhaltensmuster gibt es dann nämlich doch nicht.

Optisch sieht Juiced 2 gut, aber nicht gerade überragend aus - zumal die Unterschiede zwischen den Next-Generation-Versionen (Xbox360 und PS3) sowie der alten Generation (PS2) dann doch geringer ausfallen als erwartet - was hier eher gegen die Next-Generation-Versionen denn für die PS2-Variante spricht. Die sehr drastischen Spiegelungen und Glanzeffekte sind zudem Geschmackssache und wirken teils etwas übertrieben.

Juiced 2 ist bereits im Handel erhältlich, neben den hier getesteten Versionen für PS3, PS2 und Xbox360 auch für PC, PSP und Nintendo DS.

Fazit:
THQ hat Glück: Aufgrund mangelnder Tuning-Konkurrenz ist Juiced 2 derzeit wohl das beste Spiel für Freunde aufgemotzter Boliden. Sonderlich aufregend ist das Ganze aufgrund recht typischen Gameplays zwar nicht geworden, für genügend Dauermotivation ist dank zahlreicher Modi trotzdem gesorgt; wer gerne rast und anbaut, wird sich hier jedenfalls schnell wohlfühlen.



Anzeige
Hardware-Angebote

RPGamer 16. Okt 2007

Das Problem ist in den News ... Zitat Golem-News:

Hanzo 16. Okt 2007

Nachtrag Freeware BMW M3 Challenge http://www.chip.de/downloads/c1_downloads_28749288...

King Euro 16. Okt 2007

:D

alternative 16. Okt 2007

der erste teil sah auf screenshots auch ganz gut aus. aufm aktuellen pc schmiss ich das...

Hitchhiker 15. Okt 2007

"Killeramokspiel"? Trottel!


Folgen Sie uns
       


Radeon RX 590 - Test

Wir schauen uns AMDs Radeon RX 590 anhand der Nitro+ Special Edition von Sapphire genauer an: Die Grafikkarte nutzt den Polaris 30 genannten Chip, welcher im 12 nm statt im 14 nm Verfahren hergestellt wird.

Radeon RX 590 - Test Video aufrufen
Aufbruch zum Mond: Die schönste Fake-Mondlandung aller Zeiten
Aufbruch zum Mond
Die schönste Fake-Mondlandung aller Zeiten

Hollywood-Romantiker Damien Chazelle (La La Land) möchte sich mit Aufbruch zum Mond der Person Neil Armstrong annähern, fördert dabei aber kaum Spannendes zutage. Atemberaubend sind wie im wahren Leben dagegen Armstrongs erste Schritte auf dem Mond, für die alleine sich ein Kinobesuch sehr lohnt - der Film startet am Donnerstag.
Eine Rezension von Daniel Pook

  1. Solo - A Star Wars Story Gar nicht so solo, dieser Han
  2. The Cleaners Wie soziale Netzwerke ihre Verantwortung outsourcen
  3. Filmkritik Ready Player One Der Videospielfilm mit Nostalgiemacke

Dell Ultrasharp 49 im Test: Pervers und luxuriös
Dell Ultrasharp 49 im Test
Pervers und luxuriös

Dell bringt mit dem Ultrasharp 49 zwei QHD-Monitore in einem, quasi einen Doppelmonitor. Es könnte sein, dass wir uns im Test ein kleines bisschen in ihn verliebt haben.
Ein Test von Michael Wieczorek

  1. Magicscroll Mobiles Gerät hat rollbares Display zum Herausziehen
  2. CJG50 Samsungs 32-Zoll-Gaming-Monitor kostet 430 Euro
  3. Agon AG322QC4 Aggressiv aussehender 31,5-Zoll-Monitor kommt für 600 Euro

Icarus: Forscher beobachten Tiere via ISS
Icarus
Forscher beobachten Tiere via ISS

Dass Vögel wandern, ist seit langem bekannt. Wir haben auch eine Idee, wohin sie ziehen. Aber ganz genau wissen wir es nicht. Das wird sich ändern: Im Rahmen des Projekts Icarus wollen Forscher viele Tiere mit kleinen Sendern ausstatten und so ihre Wanderrouten verfolgen. Die Daten kommen über die ISS zur Erde.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Tweether Empfangsmodul für 94 GHz kommt aus Kassel
  2. Tweether 10 GBit/s über einen Quadratkilometer verteilt
  3. Telekommunikation Mit dem Laser durch die Wolken

    •  /