• IT-Karriere:
  • Services:

Krankenkassen gründen IT-Allianz

IT-Abwicklung von 220 Krankenkassen mit 26 Millionen Versicherten

Mit einer IT-Allianz wollen die Krankenkassen DAK sowie der IKK- und BKK-Bundesverband zusammen mit weitere Ersatzkassen den größten Anbieter von kompletten IT-Lösungen in der Gesetzlichen Krankenversicherung etablieren. Die Rede ist wie bei solchen Projekten üblich von Synergiegewinnen, aber auch davon, dass einzelne Kassen allein die Entwicklungen der IT-Strukturen in der Sozialversicherung nicht bewältigen könnten.

Artikel veröffentlicht am ,

Die IT-Allianz wird die Softwareentwicklung, den Betrieb, die Rechenzentren, die Fachberatung und das Daten-Clearing für rund 220 Krankenkassen mit 26 Millionen Versicherten und einem Marktanteil von rund 40 Prozent in der GKV übernehmen. Damit entstehe der "größte kassenartenübergreifende Full-Service-Dienstleister im IT-Bereich der GKV", so Wolfgang Schmeinck, Vorstandsvorsitzender des BKK Bundesverbandes. Im Januar 2008 soll die operative Arbeit beginnen. Dabei sollen über 1.000 Mitarbeiter der IT-Allianz rund 300 Millionen Euro Umsatz erzielen.

Stellenmarkt
  1. R+V Allgemeine Versicherung AG, Wiesbaden
  2. Juice Technology AG, Winkel

Nach Abschluss des Konsolidierungsprozesses sollen ab 2012 Synergien im Wert von rund 32 Millionen Euro pro Jahr erzielt werden. Erste Synergien in den Bereichen Netzwerke oder Lizenzmanagement erwarten die beteiligten Kassen bereits 2008.

Die IT-Allianz soll bis zum 1. Januar 2008 als "Management Holding GmbH" gegründet werden. Als Projektleiter wurde von den Eigentümern der stellvertretende Vorstandsvorsitzende des IKK-Bundesverbandes, Gernot Kiefer, bestimmt. Dieser soll in den nächsten Wochen in acht bis neun Teilprojekten die letzten Voraussetzungen schaffen, um den Zusammenschluss der einzelnen Beteiligten und Gesellschaften zu ermöglichen. Das umfassende Angebot der IT-Allianz richtet sich auch an Krankenkassen und andere Einrichtungen in der Sozialversicherung, die beim Start noch nicht dabei sind.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 94,90€ (Bestpreis!)
  2. (u. a. Alien 1 - 6 Collection inkl. Alien-Ei für 126,99€, Ash vs. Evil Dead 1 - 2 + Figur für...
  3. (u. a. Stronghold Crusader 2 für 2,99€, WoW Gamecard Prepaid 30 Tage für 12,49€, FIFA 20 PC...

wasweisich 24. Nov 2007

Bin zwar nicht bei diesem Verein, aber entweder waren das Mitarbeiter der BEK, die bis...

wasweisich 24. Nov 2007

@all Ihr solltet mal alle schön die Klappe halten und besser darüber Eure Köpfe...


Folgen Sie uns
       


Macbook Pro 16 Zoll - Test

Das Macbook Pro 16 stellt sich in unserem Test als eine echte Verbesserung dar. Das liegt auch daran, dass Apple einen Schritt zurückgeht, das Butterfly-Keyboard fallenlässt und die physische Escape-Taste zurückbringt.

Macbook Pro 16 Zoll - Test Video aufrufen
Generationenübergreifend arbeiten: Bloß nicht streiten
Generationenübergreifend arbeiten
Bloß nicht streiten

Passen Generation Silberlocke und Generation Social Media in ein IT-Team? Ganz klar: ja! Wenn sie ihr Wissen teilen, kommt am Ende sogar Besseres heraus. Entscheidend ist die gleiche Wertschätzung beider Altersgruppen und keine Konflikte in den altersgemischten Teams.
Von Peter Ilg

  1. Frauen in der Technik Von wegen keine Vorbilder!
  2. Arbeit Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen
  3. Arbeit Was IT-Recruiting von der Bundesliga lernen kann

Galaxy Z Flip im Hands-on: Endlich klappt es bei Samsung
Galaxy Z Flip im Hands-on
Endlich klappt es bei Samsung

Beim zweiten Versuch hat Samsung aus seinen Fehlern gelernt: Das Smartphone Galaxy Z Flip mit faltbarem Display ist alltagstauglicher und stabiler als der Vorgänger. Motorolas Razr kann da nicht mithalten.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Faltbares Smartphone Schutzfasern des Galaxy Z Flip möglicherweise wenig wirksam
  2. Isocell Bright HM1 Samsung verwendet neuen 108-MP-Sensor im Galaxy S20 Ultra
  3. Smartphones Samsung schummelt bei Teleobjektiven des Galaxy S20 und S20+

Dauerbrenner: Bis dass der Tod uns ausloggt
Dauerbrenner
Bis dass der Tod uns ausloggt

Jedes Jahr erscheinen mehr Spiele als im Vorjahr. Trotzdem bleiben viele Gamer über Jahrzehnte hinweg technisch veralteten Onlinerollenspielen wie Tibia treu. Woher kommt die anhaltende Liebe für eine virtuelle Welt?
Von Daniel Ziegener

  1. Unchained Archeage bekommt Parallelwelt ohne Pay-to-Win
  2. Portal Knights Computerspielpreis-Gewinner bekommt MMO-Ableger

    •  /