Abo
  • IT-Karriere:

Bild startet eigenes Handyangebot mit 10 Cent / Minute

Anruf der Mailbox ist kostenlos

Unter der grammatikalisch fragwürdigen Überschrift "Bild wird Handy!" hat die Bildzeitung den Start eines eigenen Mobilfunkangebots verkündet. Das Bildmobil Startpaket soll 9,95 Euro kosten, bei Vertragsabschluss bekommt der Kunde 5,- Euro Startguthaben. Zu finden ist das Angebot bei 11.000 Zeitungs- und Zeitschriftenhändlern in Deutschland.

Artikel veröffentlicht am , yg

Die Minute für Telefonate ins deutsche Festnetz und in alle Mobilfunknetze will Bild mit 10 Cent berechnen, der Tarif gilt rund um die Uhr. Die Mailboxabfrage ist umsonst, der Versand einer SMS mit 160 Zeichen kostet 14 Cent in deutsche Mobilfunknetze und 19 Cent in das deutsche Festnetz. Eine MMS kostet jeweils 39 Cent. Genutzt wird das Vodafone-Netz über ein Joint-Venture der Bertelsmann-Tochter Arvato.

Stellenmarkt
  1. Bayerische Versorgungskammer, München
  2. BWI GmbH, Bonn / mehrere Standorte

Außerdem bietet Bild den kostenlosen Zugriff auf sein mobiles Newsportal. Surft der Kunde auf anderen Webseiten, verlangt Bildmobile jedoch happige 35 Cent pro MByte. Die Nutzung von Instant-Messaging-Diensten oder das Abfragen von E-Mails per POP3 oder IMAP ist daher nicht ohne weiteres möglich, weil nur der Web-Zugriff erlaubt ist. Das Mobilportal von Bild soll Information des Handelsblattes zufolge übrigens nicht mehr in Kooperation mit T-Online gemanagt werden, sondern zu 100 Prozent bei Springer liegen.

Ab Dienstag, 16. Oktober 2007, soll der Verkauf der SIM-Karte starten. Das Wiederaufladen ist mit einer 10- oder 20-Euro-Guthabenkarte an mehr als 20.000 Aufladestationen für Prepaid-Karten, an Tankstellen oder im Internet möglich. Günstiger als das Angebot der Boulevardzeitung ist derzeit beispielsweise das Billigangebot Fonic von O2. Der Münchner Mobilfunker berechnet für die Gesprächsminute in alle Netzte 9,9 Cent.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 49,70€

Oberlehrer 18. Aug 2008

Laut "Wikipedia" darf E-Plus nun auch zusätzlich GSM 900 funken und damit die...

Ruuna 16. Okt 2007

Also, die Hälfte der Leute die das hier scheinbar lesen und kommentieren sind sau...

leachim 16. Okt 2007

Die Taktung ist 60/60, was ich egal ob Bild oder sonst was Abzocke finde. Quelle: http...

Authorus 15. Okt 2007

lol das KOSTENLOSE mobile portal ist eine extraleistung. werde nie verstehen wie man sich...

ike 15. Okt 2007

Sehe ich genauso. Mit D1 habe ich weniger Probleme. Und was Bild angeht ... nein, tut...


Folgen Sie uns
       


Lenovo Ideapad S540 - Hands on (Ifa 2019)

Das Ideapad S540 hat ein fast unsichtbares Touchpad, das einige Schwierigkeiten bereitet. Doch ist das Gerät trotzdem ein gutes Ryzen-Notebook? Golem.de schaut es sich an.

Lenovo Ideapad S540 - Hands on (Ifa 2019) Video aufrufen
HP Pavilion Gaming 15 im Test: Günstig gut gamen
HP Pavilion Gaming 15 im Test
Günstig gut gamen

Mit dem Pavilion Gaming 15 bietet HP für 1.000 Euro ein Spiele-Notebook an, das für aktuelle Titel genügend 1080p-Leistung hat. Auch Bildschirm und Ports taugen, dafür nervt uns die voreingestellte 30-fps-Akku-Drossel.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Gaming-Notebooks Asus ROG mit Core i9 und fixen oder farbstarken Displays

Elektrautos auf der IAA: Die Gezeigtwagen-Messe
Elektrautos auf der IAA
Die Gezeigtwagen-Messe

IAA 2019 Viele klassische Hersteller fehlen bei der IAA oder zeigen Autos, die man längst gesehen hat. Bei den Elektroautos bekommen alltagstaugliche Modelle wie VW ID.3, Opel Corsa E und Honda E viel Aufmerksamkeit.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Elektromobilität Stromwirtschaft will keine Million öffentlicher Ladesäulen
  2. Umfrage Kunden fühlen sich vor Elektroautokauf schlecht beraten
  3. Batterieprobleme Auslieferung des e.Go verzögert sich

Innovationen auf der IAA: Vom Abbiegeassistenten bis zum Solarglasdach
Innovationen auf der IAA
Vom Abbiegeassistenten bis zum Solarglasdach

IAA 2019 Auf der IAA in Frankfurt sieht man nicht nur neue Autos, sondern auch etliche innovative Anwendungen und Bauteile. Zulieferer und Forscher präsentieren in Frankfurt ihre Ideen. Eine kleine Auswahl.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. E-Auto Byton zeigt die Produktionsversion des M-Byte

    •  /