Abo
  • IT-Karriere:

Bild startet eigenes Handyangebot mit 10 Cent / Minute

Anruf der Mailbox ist kostenlos

Unter der grammatikalisch fragwürdigen Überschrift "Bild wird Handy!" hat die Bildzeitung den Start eines eigenen Mobilfunkangebots verkündet. Das Bildmobil Startpaket soll 9,95 Euro kosten, bei Vertragsabschluss bekommt der Kunde 5,- Euro Startguthaben. Zu finden ist das Angebot bei 11.000 Zeitungs- und Zeitschriftenhändlern in Deutschland.

Artikel veröffentlicht am , yg

Die Minute für Telefonate ins deutsche Festnetz und in alle Mobilfunknetze will Bild mit 10 Cent berechnen, der Tarif gilt rund um die Uhr. Die Mailboxabfrage ist umsonst, der Versand einer SMS mit 160 Zeichen kostet 14 Cent in deutsche Mobilfunknetze und 19 Cent in das deutsche Festnetz. Eine MMS kostet jeweils 39 Cent. Genutzt wird das Vodafone-Netz über ein Joint-Venture der Bertelsmann-Tochter Arvato.

Stellenmarkt
  1. Deloitte, Düsseldorf, München
  2. Computacenter AG & Co. oHG, Stuttgart, Berlin, Ratingen

Außerdem bietet Bild den kostenlosen Zugriff auf sein mobiles Newsportal. Surft der Kunde auf anderen Webseiten, verlangt Bildmobile jedoch happige 35 Cent pro MByte. Die Nutzung von Instant-Messaging-Diensten oder das Abfragen von E-Mails per POP3 oder IMAP ist daher nicht ohne weiteres möglich, weil nur der Web-Zugriff erlaubt ist. Das Mobilportal von Bild soll Information des Handelsblattes zufolge übrigens nicht mehr in Kooperation mit T-Online gemanagt werden, sondern zu 100 Prozent bei Springer liegen.

Ab Dienstag, 16. Oktober 2007, soll der Verkauf der SIM-Karte starten. Das Wiederaufladen ist mit einer 10- oder 20-Euro-Guthabenkarte an mehr als 20.000 Aufladestationen für Prepaid-Karten, an Tankstellen oder im Internet möglich. Günstiger als das Angebot der Boulevardzeitung ist derzeit beispielsweise das Billigangebot Fonic von O2. Der Münchner Mobilfunker berechnet für die Gesprächsminute in alle Netzte 9,9 Cent.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 1,12€
  2. 2,19€
  3. (-79%) 3,20€
  4. 4,32€

Oberlehrer 18. Aug 2008

Laut "Wikipedia" darf E-Plus nun auch zusätzlich GSM 900 funken und damit die...

Ruuna 16. Okt 2007

Also, die Hälfte der Leute die das hier scheinbar lesen und kommentieren sind sau...

leachim 16. Okt 2007

Die Taktung ist 60/60, was ich egal ob Bild oder sonst was Abzocke finde. Quelle: http...

Authorus 15. Okt 2007

lol das KOSTENLOSE mobile portal ist eine extraleistung. werde nie verstehen wie man sich...

ike 15. Okt 2007

Sehe ich genauso. Mit D1 habe ich weniger Probleme. Und was Bild angeht ... nein, tut...


Folgen Sie uns
       


Phase One IQ4 ausprobiert

Die Phase One IQ4 ist das Mittelformatsystem mit der höchsten Auflösung, das zur Zeit erhältlich ist. Wir haben die Profikamera getestet.

Phase One IQ4 ausprobiert Video aufrufen
Energie: Wo die Wasserstoffqualität getestet wird
Energie
Wo die Wasserstoffqualität getestet wird

Damit eine Brennstoffzelle einwandfrei arbeitet, braucht sie sauberen Wasserstoff. Wie aber lassen sich Verunreinigungen bis auf ein milliardstel Teil erfassen? Am Testfeld Wasserstoff in Duisburg wird das erprobt - und andere Technik für die Wasserstoffwirtschaft.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?
  2. Energiespeicher Heiße Steine sind effizienter als Brennstoffzellen
  3. Klimaschutz Großbritannien probt für den Kohleausstieg

Forschung: Mehr Elektronen sollen Photovoltaik effizienter machen
Forschung
Mehr Elektronen sollen Photovoltaik effizienter machen

Zwei dünne Schichten auf einer Silizium-Solarzelle könnten ihre Effizienz erhöhen. Grünes und blaues Licht kann darin gleich zwei Elektronen statt nur eines freisetzen.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. ISS Tierbeobachtungssystem Icarus startet
  2. Sun To Liquid Solaranlage erzeugt Kerosin aus Sonnenlicht, Wasser und CO2
  3. Shell Ocean Discovery X Prize X-Prize für unbemannte Systeme zur Meereskartierung vergeben

Endpoint Security: IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten
Endpoint Security
IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Tausende Geräte in hundert verschiedenen Modellen mit Dutzenden unterschiedlichen Betriebssystemen. Das ist in großen Unternehmen Alltag und stellt alle, die für die IT-Sicherheit zuständig sind, vor Herausforderungen.
Von Anna Biselli

  1. Datendiebstahl Kundendaten zahlreicher deutscher Firmen offen im Netz
  2. Metro & Dish Tisch-Reservierung auf Google übernehmen
  3. Identitätsdiebstahl SIM-Dieb kommt zehn Jahre in Haft

    •  /