Abo
  • Services:

Standard verabschiedet: Flugticket aufs Handy

Bordkarte direkt über das Display des Mobiltelefons lesbar

Die International Air Transport Association (IATA) hat einen einheitlichen Standard für das Einchecken per Handy verkündet. Ab 2008 sollen alle Fluggesellschaften weltweit für den Check-in per Ticket mit zweidimensionalem Barcode gerüstet sein, bis 2010 werden alle Bordkarten mit entsprechendem Barcode ausgestellt.

Artikel veröffentlicht am , yg

Die Fluggesellschaften schicken in Zukunft eine Textnachricht mit 2D-Barcode, der das Ticket ersetzt, aufs Handy. Dazu muss der Nutzer nur seine Mobilfunkrufnummer angeben. Der Barcode, der zur Bordkarte wird, lässt sich von den Scannern direkt vom Display des Mobiltelefons lesen, so dass Papiertickets überflüssig werden.

Stellenmarkt
  1. AVU Netz GmbH, Gevelsberg
  2. Smart InsurTech AG, Inning am Ammersee

Schon jetzt nutzen Fluggesellschaften diese Möglichkeiten, jedoch mit unterschiedlichen, regionalen Formaten. Der IATA-Standard greift auf die bestehenden Barcode-Formate zurück: Aztec und Datamatrix werden vor allem in Europa und Nordamerika verwendet, QR ist in Japan weit verbreitet. Alle drei Techniken sollen mit einem einzigen Scannertyp zu lesen sein.

Die Resolution 972 beschreibt das in Zukunft einheitliche Barcode-Format folgendermaßen: Der Code besteht aus einer strukturierten Barcode-Nachricht (Structured data message, kurz: SDM). Die Länge und Breite der Streifen ist variabel. Das Barcode-Format spiegelt dabei einen festgelegten Datensatz und zwei variable Datensätze wider. Die festgelegten Datensätze sind in allen Barcodes weltweit zu finden. Der erste variable Datensatz ist ein bedingter Datensatz (use if available), der zweite variable Datensatz ist optional. Die Fluggesellschaften können hier eigene Informationen hinterlegen, beispielsweise binäre, nicht druckbare Informationen für weitere Geräte, die akzeptiert werden sollen. Insgesamt soll der Barcode maximal 600 Zeichen enthalten.

Mit der elektronischen Bordkarte will die Luftfahrtindustrie nach Angaben der IATA jährlich 500 Millionen US-Dollar sparen, da keine Papiertickets mehr ausgestellt werden müssen. 2005 hat die International Air Transport Association bereits die Möglichkeit standardisiert, per Internet einzuchecken und sich das Ticket mit einem Barcode selbst auszudrucken. Diese Möglichkeit soll neben dem Handy-Flugticket weiter bestehen bleiben.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 164,90€
  2. auf ausgewählte Corsair-Netzteile

L83 17. Okt 2007

Irgendwo habe ich den Flug ja gebucht (internet, Reisebüro etc.) - und dort bekomme ich...


Folgen Sie uns
       


Parrot Anafi angesehen

Angucken ja, fliegen nein: Wir waren bei der Vorstellung der neuen Drohne von Parrot dabei.

Parrot Anafi angesehen Video aufrufen
Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

Battlefield 5 Closed Alpha angespielt: Schneller sterben, länger tot
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt
Schneller sterben, länger tot

Das neue Battlefield bekommt ein bisschen was von Fortnite und wird allgemein realistischer und dynamischer. Wir konnten in der Closed Alpha Eindrücke sammeln und erklären die Änderungen.
Von Michael Wieczorek

  1. Battlefield 5 Mehr Reaktionsmöglichkeiten statt schwächerer Munition
  2. Battlefield 5 Closed Alpha startet mit neuen Systemanforderungen
  3. Battlefield 5 Schatzkisten und Systemanforderungen

    •  /