Windows-Update fremdbeherrscht?

Aktualisierung der Update-Komponente angeblich ohne Wissen Microsofts

Im Internet berichten zahlreiche Windows-Nutzer, dass sich ihre Systeme ohne Rückfrage selbsttätig aktualisieren. In einer Antwort Microsofts weist der Konzern jede Schuld von sich: Die Aktualisierung von Windows-Update sei auf Software von Drittanbietern zurückzuführen.

Artikel veröffentlicht am ,

Vor einem Monat wurde Microsoft kritisiert, weil der Konzern die Update-Komponente des Betriebssystems aktualisiert hatte, ohne dass die Anwender darüber informiert wurden. Die betroffenen Nutzer hatten eingestellt, vor einer Installation in jedem Fall gefragt zu werden. Gleichwohl hat der Konzern diese Vorgabe ignoriert und ohne Hinweis Windows-Update aktualisiert.

Stellenmarkt
  1. IT Mitarbeiter 1st Level Support (m/w/d)
    tegut... gute Lebensmittel GmbH & Co. KG, Fulda
  2. Backend Entwickler TYPO3 (w/m/d)
    DMK E-BUSINESS GmbH, Potsdam, Köln, Chemnitz
Detailsuche

Ein ähnlicher Fall wird nun befürchtet, nachdem zahlreiche Windows-Anwender beklagten, dass sich der Rechner selbsttätig aktualisiert und im Anschluss daran zu einem Neustart angesetzt hatte. In einem Blog-Beitrag berichtete Microsoft nun, dass diese Updates nicht aus Redmond stammen würden. Welche Ursache die Software-Aktualisierung hat, ist unklar. Der Konzern vermutet, dass Software von Drittanbietern für ein Fehlverhalten verantwortlich ist.

Wie die Windows-Website AeroExperience vermutet, wird die Aktualisierung von Windows-Update jedoch durch Windows OneCare, einer Sicherheitslösung von Microsoft, hervorgerufen. Noch untersucht Microsoft den Vorfall.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Haze 20. Okt 2007

Schnaberdack, du bist ein Witz... spar dir deine erbärmlichen, unqualifizierten...

Haze 20. Okt 2007

Schaberdack, du Schlauberger! :D Das passierte auch, OBWOHL Updatesuche & Download auf...

Linux-Frustrierter 16. Okt 2007

Ich war in der gleichen Situation. Linux ist leider nur etwas für Leute mit sehr viel...

pandabaer 16. Okt 2007

Und Dir geht es gesundheitlich noch gut ? Solltest Du einmal prüfen lassen. Die Treiber...

dumpfbacke 16. Okt 2007

Naja, überzogen ist die Formulierung schon. Ich bin zwar kein M$-Fan, aber an einen...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Kursabsturz
Teamviewer-Chef spricht über schwere hausgemachte Fehler

Die vielen neuen Mitarbeiter seien nicht richtig eingearbeitet worden. Und die Ziele von Teamviewer seien zu hochgesteckt gewesen, sagt Oliver Steil.

Kursabsturz: Teamviewer-Chef spricht über schwere hausgemachte Fehler
Artikel
  1. Amazon-Go-Konkurrenz: Rewe eröffnet ersten kassenlosen Supermarkt
    Amazon-Go-Konkurrenz
    Rewe eröffnet ersten kassenlosen Supermarkt

    Kameras und Sensoren überwachen Kunden in Rewes kassenlosem Supermarkt. Bezahlt wird mit dem Smartphone.

  2. NDR und Media Broadcast: Fernsehen über 5G wird breit ausgestrahlt
    NDR und Media Broadcast
    Fernsehen über 5G wird breit ausgestrahlt

    Fernsehen kann auch über 5G laufen. Auf 578 MHz kann das jetzt ausprobiert werden. NDR und Media Broadcast machen es möglich.

  3. Smartphone-Tarife: Tchibo bietet Jahres-Tarif mit 72 GByte
    Smartphone-Tarife
    Tchibo bietet Jahres-Tarif mit 72 GByte

    In diesem Jahr stehen drei unterschiedliche Jahres-Tarife für Tchibo-Kunden zur Wahl.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Speicherprodukte von Sandisk & WD zu Bestpreisen (u. a. Sandisk SSD Plus 2TB 140,99€) • Sapphire Pulse RX 6600 497,88€ • Epos H3 Hybrid Gaming-Headset 144€ • Apple MacBook Pro 2021 erhältlich ab 2.249€ • EA-Spiele für alle Plattformen günstiger • Samsung 55" QLED 699€ [Werbung]
    •  /