• IT-Karriere:
  • Services:

Plus: Dual-Core-PC der 600-Euro-Klasse

AMD Athlon 64 6000+ X2 Dual Core mit 3 GHz

Plus bringt ab dem heutigen 15. Oktober 2007 wieder einmal einen Computer in seine Läden und wie bei Aldi auch ist es diesmal kein High-End-System - der Plus-PC kostet rund 600,- Euro. Das Gerät ist mit AMDs Athlon 64 6000+ X2 Dual Core mit 3,0 GHz Taktfrequenz ausgerüstet.

Artikel veröffentlicht am ,

Als Mainboard wird Asus' M2A-VM SMD690 eingesetzt, das über ATIs Radeon Xpress X1250 für Onboard-Grafik sorgt und sich dabei bis zu 256 MByte vom Hauptspeicher abzweigt. Letzterer umfasst 2 GByte DDR2 SDRAM und kann mittels vier Speichermodulsteckplätzen bis auf 8 GByte aufgerüstet werden. Wem die Grafikleistung zu schwach ist, der kann über den PCI-Express-x16-Erweiterungs-Slot eine Grafikkarte nachrüsten - für 3D-Spiele ist das in dem Fall ratsam.

Stellenmarkt
  1. CITTI Handelsgesellschaft mbH & Co. KG, Kiel
  2. Bechtle AG, München

Dazu kommt eine 500 GByte fassende Festplatte von Seagate. Samsungs Double-Layer-DVD-Brenner wird ebenfalls per SATA angebunden. Wie schnell er ist, ließ Plus offen. Der Plus-PC kommt mit einem eingebauten 16-in-1-Kartenleser und ist mit insgesamt vier USB-2.0-Schnittstellen ausgerüstet.

Zu den Kommunikationsanschlüssen zählt Gigabit-Ethernet. Dazu kommen analoge und digitale Tonanschlüsse, während zu weiteren Anschlüssen keine Angaben gemacht wurden. DVB-T oder Analog-TV-Tuner - wie sie bei Aldi üblich sind - wurden nicht verbaut. Auch die Software-Beigaben sind nicht so üppig wie bei der Konkurrenz.

Das Softwarepaket enthält Windows Vista Home Premium und Ashampoo Office 2006, eine Anti-Virus-Lösung, Win Optimizer, Burning Studio, Magical Defrag, Magical Security, Photo Commander und Magical Snap. Außerdem sind im Lieferumfang eine Tastatur und eine Maus von Labtec enthalten, die beide schnurlos arbeiten.

Das Gerät ist für 599,- Euro zzgl. 3,95 Euro Porto im Plus-Shop erhältlich.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 23,99€
  2. 4,99€
  3. 3,99€
  4. (u. a. Far Cry 5 für 14,99€, Far Cry New Dawn für 17,99€, Far Cry für 3,99€)

DexterF 17. Okt 2007

:D :D :D !! *roflcopter* Erstens: zum spielen wäre fast ein SingleCore mit 3GHz...

hasle 15. Okt 2007

Ich fahre mit dem Fahrrad zur Arbeit... Und lese doch mal nochmal, was ich geschrieben habe.

Serbitar 15. Okt 2007

Die hätten das gesamte Softwarepaket streichen können. Die Maus/Tastaturkombi weglassen...

Die Troll-Nanny 15. Okt 2007

Nutzlose Diskussion! Die Geräte sind überhaupt nicht vergleichbar. Jeder stellt andere...

Trollhorn 15. Okt 2007

Wesentlich interessanter:


Folgen Sie uns
       


Magenta-TV-Stick der Deutschen Telekom - Test

Der Magenta-TV-Stick befindet sich noch im Betatest, so dass einige Funktionen noch fehlen und später nachgereicht werden. Der Stick läuft mit einer angepassten Version von Android TV. Bei Magenta TV selbst sehen wir noch viel Verbesserungsbedarf.

Magenta-TV-Stick der Deutschen Telekom - Test Video aufrufen
Galaxy Z Flip im Hands-on: Endlich klappt es bei Samsung
Galaxy Z Flip im Hands-on
Endlich klappt es bei Samsung

Beim zweiten Versuch hat Samsung aus seinen Fehlern gelernt: Das Smartphone Galaxy Z Flip mit faltbarem Display ist alltagstauglicher und stabiler als der Vorgänger. Motorolas Razr kann da nicht mithalten.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Faltbares Smartphone Schutzfasern des Galaxy Z Flip möglicherweise wenig wirksam
  2. Isocell Bright HM1 Samsung verwendet neuen 108-MP-Sensor im Galaxy S20 Ultra
  3. Smartphones Samsung schummelt bei Teleobjektiven des Galaxy S20 und S20+

Alphakanal: Gimp verrät Geheimnisse in Bildern
Alphakanal
Gimp verrät Geheimnisse in Bildern

Wer in Gimp in einem Bild mit Transparenz Bildbereiche löscht, der macht sie nur durchsichtig. Dieses wenig intuitive Verhalten kann dazu führen, dass Nutzer ungewollt Geheimnisse preisgeben.


    Videostreaming: Was an Prime Video und Netflix nervt
    Videostreaming
    Was an Prime Video und Netflix nervt

    Eine ständig anders sortierte Watchlist, ein automatisch startender Stream oder fehlende Markierungen für Aboinhalte: Oft sind es nur Kleinigkeiten, die den Spaß am Streaming vermiesen - eine Hassliste.
    Ein IMHO von Ingo Pakalski

    1. WhatsOnFlix Smartphone-App für bessere Verwaltung der Netflix-Inhalte
    2. Netflix Staffel-2-Trailer zeigt Cyberpunk-Welt von Altered Carbon
    3. Videostreaming Netflix musste Night of the Living Dead entfernen

      •  /