• IT-Karriere:
  • Services:

Linux-Kernel 2.6.24 bekommt zusätzliche WLAN-Treiber

Code für x86-Architektur wird zusammengelegt

Linus Torvalds hat verschiedene neue WLAN-Treiber in seinen Entwicklungszweig aufgenommen, die so im Kernel 2.6.24 enthalten sein werden. Zudem brachten die Entwickler nun den Code für die x86-Architektur zusammen, was in Zukunft die Pflege erleichtern soll.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Zwar gibt es schon seit Linux 2.6.22 den neuen WLAN-Stack "Mac80211", derzeit fehlt es aber noch an genügend Treibern. In den Entwicklerzweig des Kernels gelangten nun jedoch diverse neue Treiber, beispielsweise Iwl3945 und Iwl4965 für die WLAN-Chipsätze in aktuellen Centrino-Notebooks. Ebenfalls ist ein Treiber für die 802.11g-Chips von Broadcom enthalten.

Stellenmarkt
  1. Limbach Gruppe SE, Heidelberg
  2. Universitätsklinikum Tübingen, Tübingen

Für Anwender aktueller Linux-Distributionen ist dies unter Umständen aber ohnehin unwichtig, da beispielsweise Fedora und Ubuntu schon auf den neuen WLAN-Stack setzen und daher auch Treiber nutzen, die noch nicht im offiziellen Kernel enthalten sind.

Weiterhin legten die Entwickler nun wie schon zuvor angekündigt, den Code für die x86-Architektur zusammen. Vorher waren die 32- und 64-Bit-Architektur getrennt, was dazu führen konnte, dass ein Patch zwar für identische Teile des Codes wirksam war, aber nur in einen Zweig integriert wurde. Die Pflege des Quelltextes soll durch diesen Schritt in Zukunft einfacher sein.

Andrew Morton hat bereits angekündigt, dass er weitere Teile für eine Infrastruktur zur Container-Virtualisierung - bei der mehrere Instanzen des Kernels voneinander abgeschirmt laufen - in Linux 2.6.24 bringen will.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

FraGro 25. Okt 2007

@KillerCat Wenn du kein Linux(-kernel) und kein Windows verwendest welches Betriebssystem...


Folgen Sie uns
       


Xiaomi Mi 10 Pro - Test

Das Mi 10 Pro ist Xiaomis jüngstes Top-Smartphone. Im Test überzeugt vor allem die Kamera.

Xiaomi Mi 10 Pro - Test Video aufrufen
Telekom, Vodafone: Wenn LTE schneller als 5G ist
Telekom, Vodafone
Wenn LTE schneller als 5G ist

Dynamic Spectrum Sharing erlaubt 5G und LTE in alten Frequenzbereichen von 3G und DVB-T. Doch wenn man hier nur LTE einsetzen würde, wäre die Datenrate höher.
Ein Bericht von Achim Sawall

  1. Telekom Große Nachfrage nach Campusnetzen bei der Industrie
  2. Redbox Vodafone stellt komplettes 5G-Netz in einer Box vor
  3. 5G N1 Telekom erweitert massiv das 5G-Netz mit Telefónica-Spektrum

Mehrwertsteuersenkung: Worauf Firmen sich einstellen müssen
Mehrwertsteuersenkung
Worauf Firmen sich einstellen müssen

Wegen der Mehrwertsteuersenkung müssen viele Unternehmen in kürzester Zeit ihre Software umstellen. Alle möglichen Sonderfälle müssen berücksichtigt werden, der Aufwand ist enorm.
Von Boris Mayer

  1. Raumfahrt Vega-Raketenstart während Corona-Ausbruchs verschoben
  2. Corona Google und Microsoft starten Weiterbildungsprogramme
  3. Kontaktverfolgung Datenschützer kritisieren offene Gästelisten

Außerirdische Intelligenz: Warum haben wir noch keine Aliens gefunden?
Außerirdische Intelligenz
Warum haben wir noch keine Aliens gefunden?

Seit Jahrzehnten gucken wir mit Teleskopen tief ins All. Außerirdische haben wir zwar bisher nicht entdeckt, das ist aber kein Grund, an ihrer Existenz zu zweifeln.
Von Miroslav Stimac


      •  /