Abo
  • Services:
Anzeige

Hohe Hardware-Anforderungen für "Crysis"

Crytek veröffentlicht empfohlene Konfiguration

Für den heiß erwarteten Shooter Crysis hat das Studio Crytek eine Liste der empfohlenen Hardware veröffentlicht. Zwar ist eine Direct-X-10-Grafikkarte nicht zwingend erforderlich, ein Spiele-PC, der nicht älter als ein Jahr ist, scheint aber für alle Effekte und flüssigen Spielablauf mehr als angebracht zu sein.

Zwar gibt Crytek auf der bei EA veröffentlichten Liste an, dass das Spiel schon auf einem Rechner mit Single-Core-Prozessor ab 2,8 GHz, einer Direct-X9-Karte älterer Generation mit 256 MByte und 1 GByte Hauptspeicher lauffähig sein soll. Die als "empfohlene Konfiguration" beschriebene Hardware klingt dabei schon eher nach einem potenten Spiele-PC: Ein Core 2 Duo mit 2,2 GHz und GeForce 8800 GTS mit 640 MByte sowie 2 GByte RAM sollten es dann schon sein. Dass Crytek ausdrücklich eine Nvidia-Karte empfiehlt, kommt nicht von ungefähr: Zwei von Nvidia abgestellte Programmierer entwickeln an den Shader-Programmen für Crysis kräftig mit. Crytek nennt in seiner Beschreibung kompatibler Hardware aber auch eine Radeon 9800 Pro als kleinste ATI-Karte, auf der das Spiel laufen soll.

DirectX-9, hohe Details
DirectX-9, hohe Details
Recht realistisch ist auch die Tatsache, dass Crytek für Vista stets etwas schnellere Komponenten nennt als für die XP-Version von Crysis. So soll das Spiel unter Microsofts neuestem Betriebssystem erst ab 1,5 GByte Hauptspeicher laufen, für XP reicht eines. Auch hier gilt jedoch: So richtig wohl fühlt sich der Shooter erst mit 2 GByte. Außerdem stellte Crytek jetzt klar, dass das Spiel - obwohl es als start auf DirectX 10 optimiert ist - vollständig unter Windows XP laufen wird. Dann allerdings nur mit DirectX-9-Grafik.

Anzeige

DirectX-10, sehr hohe Details
DirectX-10, sehr hohe Details
Wie groß der Unterschied zwischen den beiden Grafikschnittstellen ist, demonstrieren Crytek und Publisher EA in dem Eintrag "Detail Levels Compared" in der News-Abteilung der Crysis-Webseite. Vier Screenshots zeigen drei verschiedene Versionen der Detail-Einstellungen unter DirectX 9 und eine für DirectX-10. Letztere überzeugt vor allem durch feiner aufgelöste Texturen und Schattenwürfe, die auch diffuses Umgebungslicht erahnen lassen.

Crysis soll am 16. November 2007 erscheinen, davor will Crytek am 26. Oktober eine Demo-Version des Single-Player-Modus veröffentlichen. Auch der Termin für die Vollversion scheint nicht zufällig gewählt: Unbestätigten Angaben zufolge soll kurz zuvor Nvidias neue Generation der Mittelklasse-Grafikkarten mit dem Prozessor G92 erscheinen.


eye home zur Startseite
Kein Problem... 13. Feb 2009

Ich habe folgendes System : 2 GB Elixir DDR2 RAM AMD x2 6000+ [2x3,1 Ghz] Asus M2N68-AM...

Ekelpack 10. Dez 2007

Das ganze nennt sich Wrapper und wird täglich tausendfach in Softwareklitschen...

leuten 30. Okt 2007

sagmal hatt man dir innen Kopf gekackt?

mp (Golem.de) 15. Okt 2007

Nein, kann man nicht. Wär ja auch irgendwie sinnlos. Aber es werden nur Beiträge...

Georg Hattinger 15. Okt 2007

Sagt dir das dein Bauch oder hast du das im Urin? Es gibt immer mehr, die nur...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Schwarz Zentrale Dienste KG, Neckarsulm
  2. Universitätsklinikum Münster, Münster
  3. SYSback AG, deutschlandweit
  4. GERMANIA Fluggesellschaft mbH, Berlin


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 59,90€

Folgen Sie uns
       


  1. FTTH

    Bauern am Glasfaserpflug arbeiten mit Netzbetreibern

  2. BGP-Hijacking

    Traffic von Google, Facebook & Co. über Russland umgeleitet

  3. 360-Grad-Kameras im Vergleich

    Alles so schön rund hier

  4. Grundversorgung

    Telekom baut auch noch mit Kupfer aus

  5. Playerunknown's Battlegrounds

    Pubg-Schöpfer fordert besseren Schutz vor Klonen

  6. Solarstrom

    Der erste Solarzug der Welt nimmt seinen Betrieb auf

  7. Microsoft

    Kostenloses Tool hilft bei der Migration von VMs auf Azure

  8. Streaming-Streit

    Amazon will wieder Chromecast und Apple TV verkaufen

  9. IT in der Schule

    Die finnische Modellschule hat Tablets statt Schreibtische

  10. Joanna Rutkowska

    Qubes OS soll "einfach wie Ubuntu" werden



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Alexa-Geräte und ihre Konkurrenz im Test: Der perfekte smarte Lautsprecher ist nicht dabei
Alexa-Geräte und ihre Konkurrenz im Test
Der perfekte smarte Lautsprecher ist nicht dabei
  1. Alexa und Co. Wirtschaftsverband sieht Megatrend zu smarten Lautsprechern
  2. Smarte Lautsprecher Google unterstützt indirekt Bau von Alexa-Geräten
  3. UE Blast und Megablast Alexa-Lautsprecher sind wasserfest und haben einen Akku

4K UHD HDR: Das ZDF hat das Internet nicht verstanden
4K UHD HDR
Das ZDF hat das Internet nicht verstanden
  1. Cisco und Lancom Wenn Spionagepanik auf Industriepolitik trifft
  2. Encrypted Media Extensions Web-DRM ist ein Standard für Nutzer

King's Field 1 (1994): Die Saat für Dark Souls
King's Field 1 (1994)
Die Saat für Dark Souls
  1. Blade Runner (1997) Die unsterbliche, künstliche Erinnerung
  2. SNES Classic Mini im Vergleichstest Putzige Retro-Konsole mit suboptimaler Emulation

  1. Re: Einfach nur schlimm!

    Abdiel | 12:54

  2. Re: Regelt das der Markt?

    berritorre | 12:53

  3. Re: Ich bin seiner Meinung

    Jhomas5 | 12:52

  4. Re: Ich finde das mit einer GTX1050 nicht "ultimativ"

    Kondratieff | 12:51

  5. Re: Videos vs. Bildergalerie

    dopemanone | 12:51


  1. 13:00

  2. 12:41

  3. 12:04

  4. 11:44

  5. 11:30

  6. 10:48

  7. 10:26

  8. 10:20


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel