Hohe Hardware-Anforderungen für "Crysis"

Crytek veröffentlicht empfohlene Konfiguration

Für den heiß erwarteten Shooter Crysis hat das Studio Crytek eine Liste der empfohlenen Hardware veröffentlicht. Zwar ist eine Direct-X-10-Grafikkarte nicht zwingend erforderlich, ein Spiele-PC, der nicht älter als ein Jahr ist, scheint aber für alle Effekte und flüssigen Spielablauf mehr als angebracht zu sein.

Artikel veröffentlicht am ,

Zwar gibt Crytek auf der bei EA veröffentlichten Liste an, dass das Spiel schon auf einem Rechner mit Single-Core-Prozessor ab 2,8 GHz, einer Direct-X9-Karte älterer Generation mit 256 MByte und 1 GByte Hauptspeicher lauffähig sein soll. Die als "empfohlene Konfiguration" beschriebene Hardware klingt dabei schon eher nach einem potenten Spiele-PC: Ein Core 2 Duo mit 2,2 GHz und GeForce 8800 GTS mit 640 MByte sowie 2 GByte RAM sollten es dann schon sein. Dass Crytek ausdrücklich eine Nvidia-Karte empfiehlt, kommt nicht von ungefähr: Zwei von Nvidia abgestellte Programmierer entwickeln an den Shader-Programmen für Crysis kräftig mit. Crytek nennt in seiner Beschreibung kompatibler Hardware aber auch eine Radeon 9800 Pro als kleinste ATI-Karte, auf der das Spiel laufen soll.

Stellenmarkt
  1. IT-Managerin (m/w/d) Kernfunktionalitäten & Projekte
    Fraunhofer-Gesellschaft zur Förderung der angewandten Forschung e.V., München
  2. HR Technology Solution Lead (m/f/x)
    Autodoc AG, Berlin, Stettin (Polen) or Eger (Tschechische Republik)
Detailsuche

DirectX-9, hohe Details
DirectX-9, hohe Details
Recht realistisch ist auch die Tatsache, dass Crytek für Vista stets etwas schnellere Komponenten nennt als für die XP-Version von Crysis. So soll das Spiel unter Microsofts neuestem Betriebssystem erst ab 1,5 GByte Hauptspeicher laufen, für XP reicht eines. Auch hier gilt jedoch: So richtig wohl fühlt sich der Shooter erst mit 2 GByte. Außerdem stellte Crytek jetzt klar, dass das Spiel - obwohl es als start auf DirectX 10 optimiert ist - vollständig unter Windows XP laufen wird. Dann allerdings nur mit DirectX-9-Grafik.

DirectX-10, sehr hohe Details
DirectX-10, sehr hohe Details
Wie groß der Unterschied zwischen den beiden Grafikschnittstellen ist, demonstrieren Crytek und Publisher EA in dem Eintrag "Detail Levels Compared" in der News-Abteilung der Crysis-Webseite. Vier Screenshots zeigen drei verschiedene Versionen der Detail-Einstellungen unter DirectX 9 und eine für DirectX-10. Letztere überzeugt vor allem durch feiner aufgelöste Texturen und Schattenwürfe, die auch diffuses Umgebungslicht erahnen lassen.

Crysis soll am 16. November 2007 erscheinen, davor will Crytek am 26. Oktober eine Demo-Version des Single-Player-Modus veröffentlichen. Auch der Termin für die Vollversion scheint nicht zufällig gewählt: Unbestätigten Angaben zufolge soll kurz zuvor Nvidias neue Generation der Mittelklasse-Grafikkarten mit dem Prozessor G92 erscheinen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Kein Problem... 13. Feb 2009

Ich habe folgendes System : 2 GB Elixir DDR2 RAM AMD x2 6000+ [2x3,1 Ghz] Asus M2N68-AM...

Ekelpack 10. Dez 2007

Das ganze nennt sich Wrapper und wird täglich tausendfach in Softwareklitschen...

leuten 30. Okt 2007

sagmal hatt man dir innen Kopf gekackt?

mp (Golem.de) 15. Okt 2007

Nein, kann man nicht. Wär ja auch irgendwie sinnlos. Aber es werden nur Beiträge...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
LED-Panel und Raspberry Pi
Eine schicke Berlin-Uhr fürs Wohnzimmer

Es braucht nur ein 64x64-LED-Panel und ein bisschen C#-Programmierung, um die Berlin-Uhr auf den Raspberry Pi zu bringen.
Eine Anleitung von Michael Bröde

LED-Panel und Raspberry Pi: Eine schicke Berlin-Uhr fürs Wohnzimmer
Artikel
  1. Kryptowährungen: Pleite von Three Arrows Capital zieht Kreise
    Kryptowährungen
    Pleite von Three Arrows Capital zieht Kreise

    Nach der Liquidationsanordnung gegenüber dem Fonds Three Arrows Capital verlieren immer mehr Krypto-Broker reichlich Geld.

  2. Tomtom: Verkehrsdaten zeigen weniger Staus seit 9-Euro-Ticket
    Tomtom
    Verkehrsdaten zeigen weniger Staus seit 9-Euro-Ticket

    Pendler lassen ihr Auto dank des 9-Euro-Tickets offenbar häufiger stehen und wechseln auf den ÖPNV.

  3. Ohne Kreditrahmen: Action-Rollenspiele, die besser sind als Diablo Immortal
    Ohne Kreditrahmen
    Action-Rollenspiele, die besser sind als Diablo Immortal

    Enttäuscht von Blizzards Pay-to-Win-Diablo? Diese aktuellen Rollenspiele für Mobile und PC sind die besseren Alternativen.
    Von Rainer Sigl

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • LG UltraGear 27" WQHD 165 Hz 299€ • Switch OLED günstig wie nie: 333€ • MindStar (MSI Optix 27" WQHD 165 Hz 249€, MSI RX 6700 XT 499€) • Alternate (SSDs & RAM von Kingston) • Grafikkarten zu Toppreisen • PNY RTX 3080 12GB günstig wie nie: 929€ • Top-TVs bis 53% Rabatt [Werbung]
    •  /