• IT-Karriere:
  • Services:

Jabra BT2020 - neu aufgelegtes Bluetooth-Headset

Akku hält für 8-Stunden-Telefonat

GN bringt ein neues Mitglied seiner Jabra-Bluetooth-Headsets auf den Markt, das im so genannten "Behind-the-ear"-Design daher kommt. Der Hersteller verspricht, dass das Jabra BT2020 ergonomischer sowie passgenauer gestaltet wurde und kleiner als seine Vorgänger geworden ist.

Artikel veröffentlicht am ,

Jabra BT2020
Jabra BT2020
Bei Maßen von 46 x 9 x 82 mm wiegt das Jabra BT2020 inklusive Akku 16 Gramm. Mit einer Akkuladung sollen Sprechzeiten von bis zu 8 Stunden möglich sein, im Bereitschaftsmodus muss der Akku nach 15 Tagen wieder aufgeladen werden. Den Bluetooth-, Batterie- und Ladestatus zeigt eine dezent leuchtende LED-Anzeige.

Stellenmarkt
  1. Joyson Safety Systems Aschaffenburg GmbH, Aschaffenburg
  2. Universität Hamburg, Hamburg

Das Headset wird mit zwei unterschiedlich großen MiniGels ausgeliefert. Das soll garantieren, dass das Headset bequem in verschieden großen Ohren passt. Die Platzierung der Elektronik hinter der Ohrmuschel soll generell den Tragekomfort verbessern, beim BT2020 wie eingangs erwähnt besser als bei den Vorgängern.

Das Headset unterstützt Bluetooth 2.0 mit EDR (Enhanced Data Rate) und eSCO (Extended Synchronouse Connections Oriented), was eine gute Klangqualität verspricht. Der erstmalige Verbindungsaufbau zum Mobiltelefon geschieht automatisch und zur Bedienung weist das Headset drei Tasten auf, die allesamt leicht zu erfühlen sein sollen.

Das Jabra BT2020 soll ab sofort zum Preis von 39,99 Euro zu haben sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 14,49€
  2. 13,99€
  3. 4,69€

HabSonTeil 24. Okt 2007

Bei der Form äußerst unwahrscheinlich - es schmiegt sich leicht ums Ohr, sitzt zwar...

BlaBlubb 16. Okt 2007

Die Jabras sind von der Qualität her echt schlecht. Ab 50 cm gehen die Probleme schon...


Folgen Sie uns
       


Linux-Smartphone Pinephone im Test

Das Pinephone ist das erste echte Linux-Smartphone seit rund 5 Jahren und dazu noch von einer Community erstellt. Das ambitionierte Projekt scheitert letztlich aber an der Realität.

Linux-Smartphone Pinephone im Test Video aufrufen
Futuristische Schwebebahn im Testbetrieb: Verkehrsmittel der Zukunft für die dritte Dimension
Futuristische Schwebebahn im Testbetrieb
Verkehrsmittel der Zukunft für die dritte Dimension

Eine Schwebebahn für die Stadt, die jeden Passagier zum Wunschziel bringt - bequem, grün, ohne Stau und vielleicht sogar kostenlos. Ist das realistisch?
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. ÖPNV Infraserv Höchst baut Wasserstofftankstelle für Züge

Librem Mini v2 im Test: Der kleine Graue mit dem freien Bios
Librem Mini v2 im Test
Der kleine Graue mit dem freien Bios

Der neue Librem Mini eignet sich nicht nur perfekt für Linux, sondern hat als einer von ganz wenigen Rechnern die freie Firmware Coreboot und einen abgesicherten Bootprozess.
Ein Test von Moritz Tremmel

  1. Purism Neuer Librem Mini mit Comet Lake
  2. Librem 14 Purism-Laptops bekommen 6 Kerne und 14-Zoll-Display
  3. Librem Mini Purism bringt NUC-artigen Mini-PC

Next-Gen: Tolle Indiegames für PS5 und Xbox Series X/S
Next-Gen
Tolle Indiegames für PS5 und Xbox Series X/S

Kaum ein unabhängiger Entwickler hat Dev-Kits für PS5 und Xbox Series X/S - aber The Pathinder und Falconeer sind tolle Next-Gen-Indiegames!
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Raumschiffknacker im Orbit
  2. Rollenspiel Fans übersetzen Disco Elysium ins Deutsche
  3. Indiegames-Rundschau Einmal durchspielen in 400 Tagen

    •  /