Abo
  • Services:

Jabra BT2020 - neu aufgelegtes Bluetooth-Headset

Akku hält für 8-Stunden-Telefonat

GN bringt ein neues Mitglied seiner Jabra-Bluetooth-Headsets auf den Markt, das im so genannten "Behind-the-ear"-Design daher kommt. Der Hersteller verspricht, dass das Jabra BT2020 ergonomischer sowie passgenauer gestaltet wurde und kleiner als seine Vorgänger geworden ist.

Artikel veröffentlicht am ,

Jabra BT2020
Jabra BT2020
Bei Maßen von 46 x 9 x 82 mm wiegt das Jabra BT2020 inklusive Akku 16 Gramm. Mit einer Akkuladung sollen Sprechzeiten von bis zu 8 Stunden möglich sein, im Bereitschaftsmodus muss der Akku nach 15 Tagen wieder aufgeladen werden. Den Bluetooth-, Batterie- und Ladestatus zeigt eine dezent leuchtende LED-Anzeige.

Stellenmarkt
  1. Medion AG, Essen
  2. Robert Bosch GmbH, Eisenach

Das Headset wird mit zwei unterschiedlich großen MiniGels ausgeliefert. Das soll garantieren, dass das Headset bequem in verschieden großen Ohren passt. Die Platzierung der Elektronik hinter der Ohrmuschel soll generell den Tragekomfort verbessern, beim BT2020 wie eingangs erwähnt besser als bei den Vorgängern.

Das Headset unterstützt Bluetooth 2.0 mit EDR (Enhanced Data Rate) und eSCO (Extended Synchronouse Connections Oriented), was eine gute Klangqualität verspricht. Der erstmalige Verbindungsaufbau zum Mobiltelefon geschieht automatisch und zur Bedienung weist das Headset drei Tasten auf, die allesamt leicht zu erfühlen sein sollen.

Das Jabra BT2020 soll ab sofort zum Preis von 39,99 Euro zu haben sein.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-20%) 47,99€
  2. 2,99€
  3. (-15%) 23,79€
  4. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

HabSonTeil 24. Okt 2007

Bei der Form äußerst unwahrscheinlich - es schmiegt sich leicht ums Ohr, sitzt zwar...

BlaBlubb 16. Okt 2007

Die Jabras sind von der Qualität her echt schlecht. Ab 50 cm gehen die Probleme schon...


Folgen Sie uns
       


Saugen oder Glitzern in Vampyr - Livestream

Es geht hoch her in London anno 1918, wie die Golem.de-Redakteure Christoph und Michael am eigenen, nach Blut lächzenden Körper erfahren.

Saugen oder Glitzern in Vampyr - Livestream Video aufrufen
Razer Blade 15 im Test: Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns
Razer Blade 15 im Test
Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns

Das Razer Blade 15 ist ein gutes Spiele-Notebook mit flottem Display und schneller Geforce-Grafikeinheit. Anders als im 14-Zoll-Formfaktor ist bei den 15,6-Zoll-Modellen die Konkurrenz aber deutlich größer.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Gaming-Notebook Razer packt Hexacore und Geforce GTX 1070 ins Blade 15
  2. Razer Blade 2017 im Test Das beste Gaming-Ultrabook nun mit 4K

Garmin Fenix 5 Plus im Test: Mit Musik ins unbekannte Land
Garmin Fenix 5 Plus im Test
Mit Musik ins unbekannte Land

Kopfhörer ins Ohr und ab zum Joggen, Rad fahren oder zum nächsten Supermarkt spazieren - ohne Smartphone: Mit der Sport-Smartwatch Fenix 5 Plus von Garmin geht das. Beim Test haben wir uns zwar im Wegfindungsmodus verlaufen, sind von den sonstigen Navigationsoptionen aber begeistert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Garmin im Hands on Alle Fenix 5 Plus bieten Musik und Offlinenavigation

VR-Rundschau: Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?
VR-Rundschau
Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?

Der mediale Hype um VR ist zwar abgeflaut, spannende Inhalte dafür gibt es aber weiterhin - und das nicht nur im Games-Bereich. Mit dabei: das beliebteste Spiel bei Steam, Jedi-Ritter auf Speed und ägyptische Grabkammern.
Ein Test von Achim Fehrenbach

  1. Oculus Core 2.0 Windows 10 wird Minimalanforderung für Oculus Rift
  2. Virtual Reality BBC überträgt Fußball-WM in der virtuellen VIP-Loge
  3. VR-Brillen Google experimentiert mit Lichtfeldfotografie

    •  /