Abo
  • Services:

StuffIt Deluxe komprimiert MP3- und Bilddateien

Neue Version des verbreiteten Packprogramms für Mac-Systeme

Der populäre Mac-Packer StuffIt ist in der Deluxe-Ausführung in der Version 12 erschienen und bringt verschiedene Neuerungen mit. Vor allem haben die Macher von Smith Micro die Kompessionsalgorithmen der Software erweitert, überarbeitet und verbessert.

Artikel veröffentlicht am ,

Mit StuffIt Deluxe 12 soll es möglich sein, MP3-Dateien verlustfrei zu komprimieren, so dass sie weniger Speicherplatz verbrauchen. Gleiches gilt für PDF-Dokumente und Bilddateien der Formate TIFF, PNG, GIF und BMP. Dazu setzt Smith Micro auf eine patentierte 24-Bit-Bilder-Kompression. Wie hoch die Kompressionsrate dabei jeweils ist, verriet der Hersteller nicht.

Stellenmarkt
  1. innogames GmbH, Hamburg
  2. Bayerisches Landesamt für Steuern, Nürnberg

Zu den weiteren Neuerungen zählt die Fähigkeit, ZIP-Archive neu zu packen und bei komprimierten Bildern zeigt eine Vorschau, was sich in dem Archiv befindet. Dadurch soll der Anwender leichter einen Überblick über gepackte Bilddateien erhalten. Überarbeitet wurden außerdem die Kompressionsalgorithmen für Office-Dokumente, einschließlich spezieller Anpassungen für das neue Dateiformat von Microsoft Office 2007.

StuffIt Deluxe 12 ist ab sofort für MacOS X 10.4 und höher zum Preis von 79,99 US-Dollar erhältlich. Besitzer einer Vorversion von StuffIt Deluxe oder StuffIt Standard erhalten das Upgrade zum Preis von 29,99 US-Dollar.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  2. (nur für Prime-Mitglieder)

Scheuklappe 15. Okt 2007

Dann schau dir mal 7-zip an.

:-) 14. Okt 2007

Das ginge auch an der Aufgabenstellung vorbei, wenn man ein einzelnes Bild, oder eine...

stnk 12. Okt 2007

http://www.youtube.com/watch?v=ZIk4qTKmKzE&mode=related&search=


Folgen Sie uns
       


Alt gegen neu - Model M im Test

Das US-Unternehmen Unicomp bietet Tastaturen mit Buckling-Spring-Schalter an - so wie sie einst bei IBMs Model-M-Modellen verwendet wurden. Die Kunststoffteile sind zwar nicht so hochwertig wie die des Originals, die neuen Model Ms sind aber dennoch sehr gute Tastaturen.

Alt gegen neu - Model M im Test Video aufrufen
Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Elon Musk und Deepmind-Gründer Keine Maschine soll über menschliches Leben entscheiden
  2. Medizintechnik Künstliche Intelligenz erschnüffelt Krankheiten
  3. Dota 2 128.000 CPU-Kerne schlagen fünf menschliche Helden

    •  /