Abo
  • Services:

Bundesregierung will Kinder als Lockvogel einsetzen

Verbesserung des Jugendschutzes?

Das Bundesfamilienministerium plant laut einem Bericht der Financial Times Deutschland, zur besseren Durchsetzung des gesetzlichen Jugendschutzes Kinder als Lockvögel einzusetzen. Die Möglichkeit, für gewalthaltige Computerspiele zu werben, sollen weiter eingeschränkt werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Der von Bundesfamilienministerin von der Leyen vorgelegte Gesetzentwurf zur Verbesserung des Jugendschutzes hat es in sich. In dem der Financial Times Deutschland (FTD) vorliegenden Entwurf ist vorgesehen, künftig Kinder als Lockvogel für Testkäufe von altersbeschränkten Waren wie Alkohol, Zigaretten, Gewaltfilmen und Computerspielen einzusetzen. Gegenüber AFP hat ein Ministeriumssprecher die Angaben der FTD bestätigt. Das Kabinett soll am kommenden Mittwoch (17. Oktober 2007) über den Gesetzentwurf abstimmen.

Stellenmarkt
  1. Lidl Digital, Neckarsulm
  2. über duerenhoff GmbH, Mainz

Der Einsatz von Kindern als Lockvögel für Testkäufe soll den Jugendschutzbehörden die Arbeit erleichtern. Bisher war es nur selten möglich, Verkäufer zu überführen, die entgegen den Jugendschutzbestimmungen altersbeschränkte Filme und Computerspiele an Kinder und Jugendliche verkauft haben. Die jugendlichen "verdeckten Ermittler" sollen nun - mit Zustimmung der Eltern und unter pädagogischer Betreuung - den Behörden bei der Beweiserhebung helfen.

Darüber hinaus soll der Verbotskatalog für schwer jugendgefährdende Medien ergänzt werden. Die Werbung für sowie der Vertrieb und der Verkauf von jugendgefährdenden Filmen und Computerspielen sollen weiter eingeschränkt werden, wenn sie "besonders realistische, grausame und reißerische Gewaltdarstellungen und Tötungshandlungen beinhalten, die das mediale Geschehen selbstzweckhaft beherrschen", zitiert die FTD aus dem Gesetzentwurf. [von Robert A. Gehring]



Anzeige
Top-Angebote
  1. 12,49€
  2. 219€ + Versand (Vergleichspreis 251€)
  3. 69€
  4. (u. a. Destiny 2 PS4 für 9,99€)

N17 16. Okt 2007

Irrtum! Die deutschen Gesetze werden nicht demokratisch, sondern parlamentarisch...

Meg 15. Okt 2007

Das ist ein sehr großes Wort. Kindesmißbrauch ist, wenn man die leblosen, verwahrlosten...

develin 15. Okt 2007

Naja, was auf dem Index steht ist ohnehin vom Markt. Da nicht dafuer geworben oder auch...

terror_schokolade 14. Okt 2007

und ich meine nicht die armen kids

Deutschlehrer 14. Okt 2007

So, dann wollen mir mal sehen, was der kleine Günni da Feines geschrieben hat...


Folgen Sie uns
       


Blackberry Key 2 - Hands on

Das Key2 ist das Nachfolgemodell des Keyone. Das Grundprinzip ist gleich. Im unteren Gehäuseteil gibt es eine fest verbaute Hardware-Tastatur. Darüber befindet sich ein Display im 3:2-Format. Das Schreiben auf der Tastatur ist angenehm. Im Juli 2018 kommt das Key2 zum Preis von 650 Euro auf den Markt.

Blackberry Key 2 - Hands on Video aufrufen
Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
Razer Huntsman im Test
Rattern mit Infrarot

Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen optomechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huntsman Razer präsentiert Tastatur mit opto-mechanischen Switches
  2. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger
  3. Razer Nommo Chroma im Test Blinkt viel, klingt weniger

Russische Agenten angeklagt: Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton
Russische Agenten angeklagt
Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton

Die US-Justiz hat zwölf russische Agenten wegen des Hacks im US-Präsidentschaftswahlkampf angeklagt. Die Anklageschrift nennt viele technische Details und erhebt auch Vorwürfe gegen das Enthüllungsportal Wikileaks.

  1. Nach Gipfeltreffen Trump glaubt Putin mehr als US-Geheimdiensten
  2. US Space Force Planlos im Weltraum
  3. Gewalt US-Präsident Trump will Gespräch mit Spielebranche

    •  /