Abo
  • Services:

Miomi - Geschichte selbst schreiben

Webseite zum Erstellen eigener geschichtlicher Ereignisse

Mit Miomi.com startet ein Konkurrent zu xTimeline, der dem Nutzer ebenfalls erlaubt, selbst zeitliche Entwicklungen niederzuschreiben. Diese Ereignisse können dann anderen zur Verfügung gestellt und so im Browser betrachtet werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Miomi.com arbeitet mit Brockhaus, Microsoft und der Wikipedia zusammen, um von denen Inhalte einzubinden, um Standard-Geschichtsthemen abdecken zu können. Eigene Geschichtseinträge können mit Fotos und Videos versehen werden, um die Geschehnisse zu verdeutlichen. Nutzer können etwa die Geburt ihres Kindes dort festhalten oder einen Zeitstrahl zur eigenen Lebensgeschichte anlegen.

Stellenmarkt
  1. swb AG, Bremen
  2. Lidl Digital, Heilbronn

"Das Ziel von Miomi ist es, eine umfassende Geschichte der Menschen zu schaffen. Miomi wird die Geschichte denen zurückgeben, die sie geschaffen haben und ein Gedächtnis für die Erinnerungen der Welt werden - die ultimative zeitbasierte Ressource", meint Thomas Whitfield, Mitgründer und Direktor von Miomi.

Noch befindet sich Miomi.com im Beta-Test, kann aber bereits ausprobiert werden. Für Ende Oktober 2007 ist geplant, dass die Webseite dann auch in deutscher Sprache zur Verfügung steht.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. mit Gutschein: HARDWARE50 (nur für Neukunden, Warenwert 104 - 1.000 Euro)
  3. 164,90€ + Versand
  4. und 4 Spiele gratis erhalten

enid bljton 01. Feb 2009

der skarabäus onkel quetin hatte gute laune.das merktendie fünf freundein dem momend,in...

Gurke 17. Nov 2007

Momentan ist die Seite wohl offline, oder?

Kalibri 23. Okt 2007

alle (medien und foren) reden bei einer Seite wie miomi nur von dem, wieviel geld sie...

SebastianX 12. Okt 2007

Im Business-Plan, der mit diesen hundert Millionen Euro finanziert wurde, stand, dass...

Bene 12. Okt 2007

geile Idee! weiter machen..


Folgen Sie uns
       


Fünf smarte Lautsprecher von 200 bis 400 Euro im Vergleich

Link 300 und Link 500 von JBL, Onkyos P3, Panasonics GA10 sowie Apples Homepod treten in unserem Klangvergleich gegeneinander an. Die beiden JBL-Lautsprecher lassen die Konkurrenz blass aussehen, selbst der gar nicht schlecht klingende Homepod hat dann das Nachsehen.

Fünf smarte Lautsprecher von 200 bis 400 Euro im Vergleich Video aufrufen
Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Künstliche Intelligenz Vages wagen
  2. KI Mit Machine Learning neue chemische Reaktionen herausfinden
  3. Elon Musk und Deepmind-Gründer Keine Maschine soll über menschliches Leben entscheiden

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

    •  /