• IT-Karriere:
  • Services:

EA kauft BioWare und Pandemic

Kaufpreis der beiden Studios liegt bei rund 775 Millionen US-Dollar

Die Konsolidierung im Spiele-Bereich schreitet weiter voran: Electronic Arts (EA) kündigte an, BioWare und Pandemic Studios zu übernehmen, die aktuell Spiele wie Mass Effect - einer der wichtigsten Xbox-360-Titel in diesem Jahr - und Mercenaries 2: World in Flames entwickeln.

Artikel veröffentlicht am ,

EA übernimmt die beiden Studios von Elevation Partners und will damit sein Portfolio im Bereich Action, Adventure und Rollenspiele verbessern. Zehn Spiele sind bei den beiden Studios derzeit in der Entwicklung, darunter "Mass Effect" (BioWare), das schon im Vorfeld für Aufsehen sorgte und im November 2007 über Microsoft erscheinen soll. BioWare arbeitet zudem an einem neuen Massively-Multiplayer-Online-Game, das aber noch in einer sehr frühen Entwicklungsphase steckt. Pandemic Studios werkelt derzeit unter anderem an "Mercenaries 2: World in Flames" und "Saboteur" sowie weiteren noch nicht angekündigten Projekten.

Mit der Übernahme der beiden Studios wechseln rund 800 Mitarbeiter zu EA. Der Kaufpreis liegt bei 620 Millionen US-Dollar zuzüglich bis zu 155 Millionen US-Dollar in Aktien.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Murks 01. Nov 2007

Programmierung ist längst nicht so einfach wie du denkst. Manchmal entstehen Bugs und...

ciao bioware 14. Okt 2007

wennn keiner mehr übrig ist und ea irgendwann pleite, weckt mich auf könnte ja sein das...

Bibabuzzelmann 12. Okt 2007

Hab ich mir auch gedacht, der Weltuntergang rückt immer näher lol EA mutiert immer mehr...

lskyw 12. Okt 2007

I feel a great disturbance in the Force. As if millions of voices suddenly cried out in...


Folgen Sie uns
       


iPad 8 und iPad OS 14 im Test: Kritzeln auf dem iPad
iPad 8 und iPad OS 14 im Test
Kritzeln auf dem iPad

Das neue iPad 8 ist ein eher unauffälliger Refresh seines Vorgängers, bleibt aber eines der lohnenswertesten Tablets. Mit iPad OS 14 bekommt zudem der Apple Pencil spannende neue Funktionen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. iPad-Betriebssystem iPadOS 14 macht Platz am Rand
  2. Zehntes Jubiläum Auch Microsoft hat das erste iPad überrascht

Leben auf dem Ozean: Reif für die autarke Insel
Leben auf dem Ozean
Reif für die autarke Insel

Die nachhaltige Heimat der Zukunft? Ein EU-Projekt forscht an modularen schwimmenden Inseln, die ihre Energie selbst erzeugen.
Ein Bericht von Monika Rößiger

  1. Umweltschutz Verbrennerverbot ab 2035 in Kalifornien
  2. Mindestens 55 Prozent Von der Leyen verschärft EU-Klimaziele deutlich
  3. Klimaschutz Studie fordert Verkaufsverbot für Verbrenner ab 2028

Amazon: Der Echo wird kugelig
Amazon
Der Echo wird kugelig

Zäsur bei Amazon: Alle neuen Echo-Lautsprecher haben ein komplett neues Design erhalten.

  1. Echo Auto im Test Tolle Sprachsteuerung und neue Alexa-Funktionen
  2. Echo Auto Amazon bringt Alexa für 60 Euro ins Auto

    •  /