Abo
  • Services:
Anzeige

Flight-Simulator-Entwickler: DirectX 10 wird überbewertet

Entwickler verschenken Leistung durch zu viele Effekte

Seit einem Jahr kann man DirectX-10-Grafikkarten kaufen - und noch immer fehlt die erwartete Flut an Spielen, welche die neuen Funktionen wirklich voll ausreizen. Im Blog eines Entwicklers von Microsofts "Flight Simulator X" (FSX) steht jetzt Klartext: Die Erwartungshaltungen der Spieler seien überzogen, angeheizt durch Versprechungen der Hardware-Hersteller, die mit der neuen Technik noch nicht klarkämen.

Das meint zumindest Sebastien St. Laurent in seinem Blog. Der Grafikspezialist arbeitet bei Microsoft am Flight Simulator X, für den noch im Oktober 2007 ein kostenpflichtiges Service Pack 2 erscheinen soll, das auch als "Accelerator Pack" bezeichnet wird - weil es vor allem die Leistung in Verbindung mit DirectX-10-Effekten nach oben schrauben soll.

Anzeige

St. Laurent führt in seinem Blog-Eintrag dazu zwei Screenshots der neuen Version des FSX an, die mit DirectX 9 und DirectX10 aufgenommen wurden. Die neuere Grafikschnittstelle ist dabei schneller und bietet mehr Effekte wie Überstrahlungen und eine begrenzte Schärfentiefe. Drastisch verschieden sehen die Abbildungen aber nicht aus.

Das ist laut dem Programmierer symptomatisch für Spiele unter DX10: Die Schnittstelle und auch die GPUs erlaubten viel mehr Freiheit bei der Entwicklung, wie komplexere Shader-Programme und riesige Textur-Größen - das ginge aber alles zu Lasten der Leistung, die mit der neuen Generation an Grafikkarten nicht deutlich zugenommen habe. Erst für die nächste Version des FSX, für die noch kein Termin feststeht, erwartet St. Laurent eine deutlich höhere Bildqualität gepaart mit noch mehr Realismus. Er nennt deshalb auch das SP2 für den FSX noch immer ein "DirectX-10 Preview"

Ein Grund für das Dilemma sind laut dem Microsoft-Entwickler auch die Treiber für DirectX-10-Grafikkarten, die bei weitem nicht so ausgereift seien wie für DirectX-9-Hardware. Wann es hier zu einem Gleichstand kommen könnte, wagt auch St. Laurent nicht vorherzusagen. Zu seinen Aussagen passt aber die zeitgleiche Ankündigung eines neuen Catalyst-Treibers von AMD, die deutliche Leistungssteigerungen noch im Oktober 2007 bringen soll.

Für den FSX stand eine höhere Bildrate laut dem Blog-Eintrag im Vordergrund - daher trägt das SP2 auch den Namen "Accelerator Pack". Als einzige konsequent umgesetzte Funktion nennt St. Laurent das HDR-Rendering, das statt künstlich wirkender Überstrahlungen (Blooming) eingesetzt werden soll. Gerade mit HDR, vor allem in der Kombination mit aufwendigen Lichteffekten, tun sich bisherige Titel noch schwer. Laut St. Laurent gilt es für den Spieleprogrammierer hier, immer eine Balance aus Bildqualität und spielbarer Bildrate zu finden.


eye home zur Startseite
MarkusK 25. Okt 2007

SP2 pur wird kostenlos sein. Quellen gibt es genug, zum Beispiel http://blogs.msdn.com...

mRofsimpsOn 12. Okt 2007

Schaut euch mal die Bilder vom FSX auf dem Blog an. Der Vergleich von DX9 zu DX10. Die...

spider 12. Okt 2007

auf jeden Fall sind es nicht die Konsolen die den Markt beherrschen wie Muhaha meinte...

uwain 11. Okt 2007

hi, faellt dir vielleicht auch etwas mehr auf? ganz einfach: von microsoft wirst du _nie_...

Nils W. 11. Okt 2007

Das finde ich auch. Z.B. so viel Spiegelung am Horizont habe ich in einer Meeresbucht...


First Bug - die QA Seite / 11. Okt 2007



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Stadt Regensburg, Regensburg
  2. Birkenstock GmbH & Co. KG Services, Neustadt (Wied)
  3. ING-DiBa AG, Nürnberg
  4. TenneT TSO GmbH, Lehrte


Anzeige
Top-Angebote
  1. 37,99€
  2. Gutscheincode PLUSBAY (maximaler Rabatt 50€, nur Paypal-Zahlung)
  3. 299,00€

Folgen Sie uns
       


  1. Luminar

    Lightroom-Konkurrenz bringt sich in Stellung

  2. Kleinrechner

    Tim Cook verspricht Update für Mac Mini

  3. Elektrorennwagen

    VW will elektrisch auf den Pikes Peak

  4. Messung

    Über 23.000 Funklöcher in Brandenburg

  5. Star Wars Battlefront 2 Angespielt

    Sternenkrieger-Kampagne rund um den Todesstern

  6. Nach Wahlniederlage

    Netzpolitiker Klingbeil soll SPD-Generalsekrektär werden

  7. Adasky

    Autonome Autos sollen im Infrarot-Bereich sehen

  8. Münsterland

    Deutsche Glasfaser baut weiter in Nordrhein-Westfalen aus

  9. Infineon

    BSI zertifiziert unsichere Verschlüsselung

  10. R-PHY- und R-MACPHY

    Kabelnetzbetreiber müssen sich nicht mehr festlegen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Elektromobilität: Niederlande beschließen Aus für Verbrennungsautos
Elektromobilität
Niederlande beschließen Aus für Verbrennungsautos
  1. World Solar Challenge Regen in Australien verdirbt Solarrennern den Spaß
  2. Ab 2030 EU-Komission will Elektroauto-Quote
  3. Mit ZF und Nvidia Deutsche Post entwickelt autonome Streetscooter

Verschlüsselung: Niemand hat die Absicht, TLS zu knacken
Verschlüsselung
Niemand hat die Absicht, TLS zu knacken
  1. TLS-Zertifikate Zertifizierungsstellen müssen CAA-Records prüfen
  2. Apache-Lizenz 2.0 OpenSSL-Lizenzwechsel führt zu Code-Entfernungen
  3. Certificate Transparency Webanwendungen hacken, bevor sie installiert sind

Zotac Zbox PI225 im Test: Der Kreditkarten-Rechner
Zotac Zbox PI225 im Test
Der Kreditkarten-Rechner

  1. Re: Regierung kann die Betreiber nicht zwingen

    robinx999 | 07:26

  2. Re: 400-650g R1234yf pro Fahrzeug

    AllDayPiano | 07:23

  3. Re: Heult doch!

    whitbread | 07:19

  4. Re: Kurz: kann ein Pad nicht ersetzen

    cruse | 07:17

  5. Darum wird sich Linux nie so richtig durchsetzen

    AllDayPiano | 07:11


  1. 07:28

  2. 07:13

  3. 18:37

  4. 18:18

  5. 18:03

  6. 17:50

  7. 17:35

  8. 17:20


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel