Flight-Simulator-Entwickler: DirectX 10 wird überbewertet

Entwickler verschenken Leistung durch zu viele Effekte

Seit einem Jahr kann man DirectX-10-Grafikkarten kaufen - und noch immer fehlt die erwartete Flut an Spielen, welche die neuen Funktionen wirklich voll ausreizen. Im Blog eines Entwicklers von Microsofts "Flight Simulator X" (FSX) steht jetzt Klartext: Die Erwartungshaltungen der Spieler seien überzogen, angeheizt durch Versprechungen der Hardware-Hersteller, die mit der neuen Technik noch nicht klarkämen.

Artikel veröffentlicht am ,

Das meint zumindest Sebastien St. Laurent in seinem Blog. Der Grafikspezialist arbeitet bei Microsoft am Flight Simulator X, für den noch im Oktober 2007 ein kostenpflichtiges Service Pack 2 erscheinen soll, das auch als "Accelerator Pack" bezeichnet wird - weil es vor allem die Leistung in Verbindung mit DirectX-10-Effekten nach oben schrauben soll.

Stellenmarkt
  1. Enterprise Risk Manager (m/w/d)
    OEDIV KG, Bielefeld
  2. Technischer Projektleiter (w/m/d)
    Bechtle Onsite Services GmbH, Chemnitz, München, Hannover, Neckarsulm, Ingolstadt
Detailsuche

St. Laurent führt in seinem Blog-Eintrag dazu zwei Screenshots der neuen Version des FSX an, die mit DirectX 9 und DirectX10 aufgenommen wurden. Die neuere Grafikschnittstelle ist dabei schneller und bietet mehr Effekte wie Überstrahlungen und eine begrenzte Schärfentiefe. Drastisch verschieden sehen die Abbildungen aber nicht aus.

Das ist laut dem Programmierer symptomatisch für Spiele unter DX10: Die Schnittstelle und auch die GPUs erlaubten viel mehr Freiheit bei der Entwicklung, wie komplexere Shader-Programme und riesige Textur-Größen - das ginge aber alles zu Lasten der Leistung, die mit der neuen Generation an Grafikkarten nicht deutlich zugenommen habe. Erst für die nächste Version des FSX, für die noch kein Termin feststeht, erwartet St. Laurent eine deutlich höhere Bildqualität gepaart mit noch mehr Realismus. Er nennt deshalb auch das SP2 für den FSX noch immer ein "DirectX-10 Preview"

Ein Grund für das Dilemma sind laut dem Microsoft-Entwickler auch die Treiber für DirectX-10-Grafikkarten, die bei weitem nicht so ausgereift seien wie für DirectX-9-Hardware. Wann es hier zu einem Gleichstand kommen könnte, wagt auch St. Laurent nicht vorherzusagen. Zu seinen Aussagen passt aber die zeitgleiche Ankündigung eines neuen Catalyst-Treibers von AMD, die deutliche Leistungssteigerungen noch im Oktober 2007 bringen soll.

Golem Karrierewelt
  1. Deep-Dive Kubernetes – Production Grade Deployments: virtueller Ein-Tages-Workshop
    20.09.2022, Virtuell
  2. Cloud Competence Center: Strategien, Roadmap, Governance: virtueller Ein-Tages-Workshop
    26.07.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Für den FSX stand eine höhere Bildrate laut dem Blog-Eintrag im Vordergrund - daher trägt das SP2 auch den Namen "Accelerator Pack". Als einzige konsequent umgesetzte Funktion nennt St. Laurent das HDR-Rendering, das statt künstlich wirkender Überstrahlungen (Blooming) eingesetzt werden soll. Gerade mit HDR, vor allem in der Kombination mit aufwendigen Lichteffekten, tun sich bisherige Titel noch schwer. Laut St. Laurent gilt es für den Spieleprogrammierer hier, immer eine Balance aus Bildqualität und spielbarer Bildrate zu finden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


MarkusK 25. Okt 2007

SP2 pur wird kostenlos sein. Quellen gibt es genug, zum Beispiel http://blogs.msdn.com...

mRofsimpsOn 12. Okt 2007

Schaut euch mal die Bilder vom FSX auf dem Blog an. Der Vergleich von DX9 zu DX10. Die...

spider 12. Okt 2007

auf jeden Fall sind es nicht die Konsolen die den Markt beherrschen wie Muhaha meinte...

uwain 11. Okt 2007

hi, faellt dir vielleicht auch etwas mehr auf? ganz einfach: von microsoft wirst du _nie_...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Playstation Plus im Test
Die Ära der Spielabos ist endgültig angebrochen!

Mit PS Plus gibt es nun Spieleabos für (fast) alle Plattformen. Eines ist beim insgesamt guten, aber konfusen Angebot von Sony aber noch offen.
Von Peter Steinlechner

Playstation Plus im Test: Die Ära der Spielabos ist endgültig angebrochen!
Artikel
  1. Elektroautos: Tesla hat offenbar zu wenig Platz für Homeoffice-Rückkehrer
    Elektroautos
    Tesla hat offenbar zu wenig Platz für Homeoffice-Rückkehrer

    Tesla holt seine Angestellten mit Drohungen aus dem Homeoffice zurück - hat im Büro aber gar nicht genügend Platz für alle.

  2. Wechsel zu Chat: Google schließt Hangouts im November
    Wechsel zu Chat
    Google schließt Hangouts im November

    Ende 2022 ist Schluss mit Hangouts, Google schließt einen weiteren Chat-Dienst. Nutzer werden automatisch zu Google Chat transferiert.

  3. Valve: Längere SSD kann Steam Deck gefährden
    Valve
    Längere SSD kann Steam Deck gefährden

    Wer eine 42-mm-SSD in das Steam Deck einbaut, riskiert gleich mehrere Probleme. Der Absatz des Handhelds steigt Valve zufolge derweil.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MindStar (Palit RTX 3080 Ti 1.099€, G.Skill DDR5-5600 32GB 189€) • Lenovo 34" UWQHD 144 Hz günstig wie nie: 339,94€ • Corsair Wakü günstig wie nie: 236,89€ • Razer Viper V2 Pro günstig wie nie: 144,74€ • Alternate (Team Group SSD 1TB 119,90€, HTC VR-Brillen ab 365€) [Werbung]
    •  /