Abo
  • Services:
Anzeige

Linspire 6.0 mit Windows-Media-Codecs

Linux-Distribution auf Ubuntu-Basis

Linspire hat die gleichnamige Linux-Distribution in der Version 6.0 veröffentlicht. Dies ist nicht nur die erste Linspire-Version auf Ubuntu-Basis, sondern auch die erste Veröffentlichung, seit das Unternehmen mit Microsoft zusammenarbeitet. Daher sind beispielsweise Codecs für Windows-Media-Dateien enthalten.

Linspire
Linspire
Basierten frühere Linspire-Versionen noch auf Debian, setzt Linspire mittlerweile auf Ubuntu 7.04. Damit werden dieselben Komponenten wie der Linux-Kernel 2.6.20 verwendet. Allerdings nutzt Linspire die Desktop-Umgebung KDE 3.5.6, während in Ubuntu Gnome der Standard ist - KDE lässt sich hier aber ebenfalls nachinstallieren und Kubuntu bringt dieses gleich mit.

Anzeige

Wie üblich versucht sich Linspire eher durch Zusatzsoftware von der kostenlosen Konkurrenz abzuheben und liefert so beispielsweise proprietäre Treiber für Grafikkarten, WLAN-Adapter und Ähnliches mit, die in vielen nichtkommerziellen Linux-Distributionen fehlen. Ferner sind auch eine Reihe proprietärer Multimedia-Codecs direkt enthalten, unter anderem für QuickTime und Windows Media, wobei Letzteres ein Resultat aus der Zusammenarbeit mit Microsoft ist.

Zudem verwendet Linspire angepasste Versionen von Firefox und Thunderbird. Proprietäre Software wie Flash und der Adobe Reader sind ebenfalls Teil der Distribution. Linspire ist außerdem an den hauseigenen Software-Shop CNR.com angebunden, über den sich Zusatzsoftware kaufen und mit einem Klick installieren lässt. Hierüber ist dann beispielsweise eine DVD-Abspielsoftware erhältlich, so dass die Wiedergabe von Filmen ohne Umgehen der Verschlüsselung möglich wird. Derzeit plant Linspire, CNR.com auch für andere Distributionen anzubieten.

Oben drauf bekommen Kunden von Linspire dann noch das Versprechen, dass die Linux-Distribution und die darin enthaltenen Anwendungen keine Patente von Dritten verletzen bzw. diese lizenziert wurden - auch von Microsoft.

Linspire 6.0 ist ab sofort für 50,- US-Dollar als Download-Version verfügbar. Die kostenlose Linspire-Variante Freespire 2.0 erschien im August 2007. Auch sie enthält proprietäre Treiber und Codecs.


eye home zur Startseite
A. F. 11. Okt 2007

Es gibt doch ein uim-applet-gnome. Damit kam ich bisher recht gut zurecht. In Verbindung...

Käppten Körk 10. Okt 2007

Warum nicht gleich Linux from Scratch basteln?

sssssssssssssssss 10. Okt 2007

naja, kommt auf die distri an :\ mit ner guten bekommen die meisten leute das was sie...

jojojojojojojojo 10. Okt 2007

garnix ist iwie falsch xD



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Platinion GmbH, München
  2. STI - Gustav Stabernack GmbH, Lauterbach
  3. Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung IOSB, Karlsruhe
  4. W&W Informatik GmbH, Stuttgart


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. Einzelne Folge für 2,99€ oder ganze Staffel für 19,99€ kaufen (Amazon Video)
  2. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Datenbank

    Microsofts privater Bugtracker ist 2013 gehackt worden

  2. Windows 10

    Fall Creators Update wird von Microsoft offiziell verteilt

  3. Robert Bigelow

    Aufblasbare Raumstation um den Mond soll 2022 starten

  4. Axon M

    ZTE stellt Smartphone mit zwei klappbaren Displays vor

  5. Fortnite Battle Royale

    Epic Games verklagt Cheater auf 150.000 US-Dollar

  6. Microsoft

    Das Surface Book 2 kommt in zwei Größen

  7. Tichome Mini im Hands On

    Google-Home-Konkurrenz startet für 82 Euro

  8. Düsseldorf

    Telekom greift Glasfaserausbau von Vodafone an

  9. Microsoft

    Neue Firmware für Xbox One bietet mehr Übersicht

  10. Infrastrukturabgabe

    Kleinere deutsche Kabelnetzbetreiber wollen Geld von Netflix



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Cybercrime: Neun Jahre Jagd auf Bayrob
Cybercrime
Neun Jahre Jagd auf Bayrob
  1. Antivirus Symantec will keine Code-Reviews durch Regierungen mehr
  2. Verschlüsselung Google schmeißt Symantec aus Chrome raus
  3. Übernahme Digicert kauft Zertifikatssparte von Symantec

Passwortmanager im Vergleich: Das letzte Passwort, das du dir jemals merken musst
Passwortmanager im Vergleich
Das letzte Passwort, das du dir jemals merken musst
  1. 30.000 US-Dollar Schaden Admin wegen Sabotage nach Kündigung verurteilt
  2. Cyno Sure Prime Passwortcracker nehmen Troy Hunts Hashes auseinander
  3. Passwortmanager Lastpass ab sofort doppelt so teuer

APFS in High Sierra 10.13 im Test: Apple hat die MacOS-Dateisystem-Werkzeuge vergessen
APFS in High Sierra 10.13 im Test
Apple hat die MacOS-Dateisystem-Werkzeuge vergessen
  1. MacOS 10.13 Apple gibt High Sierra frei
  2. MacOS 10.13 High Sierra Wer eine SSD hat, muss auf APFS umstellen

  1. Re: Die Inkarnation von 0815

    KruemelMonster | 17.10. 23:57

  2. Re: 230 Gramm, 1,21cm dick und nur einen 3180er Akku

    tearcatcher | 17.10. 23:52

  3. Re: Macht Sinn

    tearcatcher | 17.10. 23:43

  4. Re: So sieht das Ende aus

    derJimmy | 17.10. 23:38

  5. Re: Wow, das nenne ich mal mit der heißen Nadel...

    BarneyM | 17.10. 23:36


  1. 21:08

  2. 19:00

  3. 18:32

  4. 17:48

  5. 17:30

  6. 17:15

  7. 17:00

  8. 16:37


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel