Abo
  • Services:
Anzeige

Linspire 6.0 mit Windows-Media-Codecs

Linux-Distribution auf Ubuntu-Basis

Linspire hat die gleichnamige Linux-Distribution in der Version 6.0 veröffentlicht. Dies ist nicht nur die erste Linspire-Version auf Ubuntu-Basis, sondern auch die erste Veröffentlichung, seit das Unternehmen mit Microsoft zusammenarbeitet. Daher sind beispielsweise Codecs für Windows-Media-Dateien enthalten.

Linspire
Linspire
Basierten frühere Linspire-Versionen noch auf Debian, setzt Linspire mittlerweile auf Ubuntu 7.04. Damit werden dieselben Komponenten wie der Linux-Kernel 2.6.20 verwendet. Allerdings nutzt Linspire die Desktop-Umgebung KDE 3.5.6, während in Ubuntu Gnome der Standard ist - KDE lässt sich hier aber ebenfalls nachinstallieren und Kubuntu bringt dieses gleich mit.

Anzeige

Wie üblich versucht sich Linspire eher durch Zusatzsoftware von der kostenlosen Konkurrenz abzuheben und liefert so beispielsweise proprietäre Treiber für Grafikkarten, WLAN-Adapter und Ähnliches mit, die in vielen nichtkommerziellen Linux-Distributionen fehlen. Ferner sind auch eine Reihe proprietärer Multimedia-Codecs direkt enthalten, unter anderem für QuickTime und Windows Media, wobei Letzteres ein Resultat aus der Zusammenarbeit mit Microsoft ist.

Zudem verwendet Linspire angepasste Versionen von Firefox und Thunderbird. Proprietäre Software wie Flash und der Adobe Reader sind ebenfalls Teil der Distribution. Linspire ist außerdem an den hauseigenen Software-Shop CNR.com angebunden, über den sich Zusatzsoftware kaufen und mit einem Klick installieren lässt. Hierüber ist dann beispielsweise eine DVD-Abspielsoftware erhältlich, so dass die Wiedergabe von Filmen ohne Umgehen der Verschlüsselung möglich wird. Derzeit plant Linspire, CNR.com auch für andere Distributionen anzubieten.

Oben drauf bekommen Kunden von Linspire dann noch das Versprechen, dass die Linux-Distribution und die darin enthaltenen Anwendungen keine Patente von Dritten verletzen bzw. diese lizenziert wurden - auch von Microsoft.

Linspire 6.0 ist ab sofort für 50,- US-Dollar als Download-Version verfügbar. Die kostenlose Linspire-Variante Freespire 2.0 erschien im August 2007. Auch sie enthält proprietäre Treiber und Codecs.


eye home zur Startseite
A. F. 11. Okt 2007

Es gibt doch ein uim-applet-gnome. Damit kam ich bisher recht gut zurecht. In Verbindung...

Käppten Körk 10. Okt 2007

Warum nicht gleich Linux from Scratch basteln?

sssssssssssssssss 10. Okt 2007

naja, kommt auf die distri an :\ mit ner guten bekommen die meisten leute das was sie...

jojojojojojojojo 10. Okt 2007

garnix ist iwie falsch xD



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Pluradent AG & Co. KG, Offenbach
  2. ADA Cosmetics Holding GmbH, Kehl
  3. ENERCON GmbH, Aurich
  4. Zurich Gruppe Deutschland, Köln, Bonn


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 237,90€ + 5,99€ Versand bei Alternate.de
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Folgen Sie uns
       


  1. Blizzard

    Update und Turnier für Warcraft 3 angekündigt

  2. EU-Urheberrechtsreform

    Kompromissvorschlag hält an Uploadfiltern fest

  3. Desktop-Modi im Vergleich

    Fast ein PC für die Hosentasche

  4. Android 8.0

    Samsung verteilt Oreo-Upgrade wieder für Galaxy S8

  5. Bilanzpressekonferenz

    Telekom bestätigt Super-Vectoring für dieses Jahr

  6. Honorbuddy

    Bossland muss keine Millionen an Blizzard zahlen

  7. Soziale Netzwerke

    Twitter sperrt Tausende verdächtige Accounts

  8. Qualcomm

    802.11ax-WLAN kann bald in Smartphones kommen

  9. Synthesizer IIIp

    Moog legt Synthie-Klassiker für 35.000 US-Dollar wieder auf

  10. My Playstation

    Sony überarbeitet sein soziales PS-Ökosystem



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Entdeckertour angespielt: Assassin's Creed Origins und die Spur der Geschichte
Entdeckertour angespielt
Assassin's Creed Origins und die Spur der Geschichte
  1. Assassin's Creed Denuvo und VM Protect bei Origins ausgehebelt
  2. Sea of Thieves angespielt Zwischen bärbeißig und böse
  3. Rogue Remastered Assassin's Creed segelt noch mal zum Nordpol

Axel Voss: "Das Leistungsschutzrecht ist nicht die beste Idee"
Axel Voss
"Das Leistungsschutzrecht ist nicht die beste Idee"
  1. Leistungsschutzrecht EU-Ratspräsidentschaft schlägt deutsches Modell vor
  2. Fake News Murdoch fordert von Facebook Sendegebühr für Medien
  3. EU-Urheberrechtsreform Abmahnungen treffen "nur die Dummen"

Sam's Journey im Test: Ein Kaufgrund für den C64
Sam's Journey im Test
Ein Kaufgrund für den C64
  1. THEC64 Mini C64-Emulator erscheint am 29. März in Deutschland
  2. Sam's Journey Neues Kaufspiel für C64 veröffentlicht

  1. Physik und Psycho

    aguentsch | 13:31

  2. Re: Grafik nicht vernünftig nutzbar

    nille02 | 13:30

  3. Re: Lobbyhuren unter sich.

    madMatt | 13:30

  4. Re: Samsung liefert ja auch nur Hardware

    Kleba | 13:30

  5. Re: Netzabdeckung Norwegen

    Dwalinn | 13:29


  1. 13:12

  2. 12:40

  3. 12:07

  4. 12:05

  5. 12:01

  6. 11:50

  7. 11:44

  8. 11:29


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel