Abo
  • IT-Karriere:

Sony stellt 4x-Blu-ray-Brenner vor

Eine 50-GByte-Scheibe in 45 Minuten beschreiben

Sony hat die zweite Generation seiner Blu-ray-Brenner vorgestellt. Das neue Modell BWU-200S soll bei geeigneten BD-Rs vierfache Brenngeschwindigkeit ermöglichen, bei DVD+R sind es 16x.

Artikel veröffentlicht am ,

Sony BWU-200S
Sony BWU-200S
Das SATA-Laufwerk soll die Zeit, in der eine BD-R mit 50 GByte beschrieben wird, gegenüber dem Vorgängermodell BW-100A um die Hälfte reduzieren. Eine Scheibe soll in rund 45 Minuten fertig gestellt werden, teilte Sony mit.

Stellenmarkt
  1. PKS Software GmbH, München
  2. Universität Passau, Passau

Der Brenner verarbeitet neben BD-Rs, die nur einmal beschrieben werden, auch die mehrmals beschreibbaren BD-RE, allerdings nur mit 2facher Geschwindigkeit. Dazu kommen DVD+R/+RW-Unterstützung (16x/8x) und DVD-RAM (5x) sowie DVD+R (8x) in der Double-Layer-Ausführung.

Der BWU-200S wird mit der CyberLink BD-Authoring-Software für Windows ausgeliefert, die selbstgefertigte Videoaufnahmen in 1080i einliest, einfache Schnittfunktion bietet und das Brennen erledigt. Die Software unterstützt auch DVDs und CDs sowie die Wiedergabe von Videos, unter anderem auch von DVDs im AVCHD-Format. Bei AVCHD 1.0 wird Video per MPEG-4 AVC/H.264-Codec aufgezeichnet, Audio wird als Dolby-Digital-(AC-3-) oder Linear-PCM-Stream aufgezeichnet.

Das interne Laufwerk wird per SATA-Interface angeschlossen und soll in den USA für rund 600,- US-Dollar angeboten werden. Einen genauen Liefertermin nannte Sony noch nicht.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Lall 10. Okt 2007

HDDVD-Player(intern) gibts schon für unter 100 EUR. Plane so ein Teil tu kaufen.

Käppten Körk 10. Okt 2007

http://www.alternate.de/html/shop/productListing4C.html?cat1=144&cat2=0&cat3=2&tgid=223...


Folgen Sie uns
       


Smarte Wecker im Test

Wir haben die beiden smarten Wecker Echo Show 5 von Amazon und Smart Clock von Lenovo getestet. Das Amazon-Gerät läuft mit dem digitalen Assistanten Alexa, auf dem Lenovo-Gerät läuft der Google Assistant. Beide Geräte sind weit davon entfernt, smarte Wecker zu sein.

Smarte Wecker im Test Video aufrufen
IMHO: Porsche prescht beim Preis übers Ziel hinaus
IMHO
Porsche prescht beim Preis übers Ziel hinaus

Die technischen Werte der beiden elektrischen Porsche Taycan-Versionen sind beeindruckend. Viele werden sie als "Tesla-Killer" bezeichnen. Doch preislich peilt Porsche damit eine extrem kleine Zielgruppe an: Ein gut ausgestatteter Turbo S kostet 214.000 Euro.
Ein IMHO von Dirk Kunde

  1. Gaming Konsolenkrieg statt Spielestreaming
  2. IMHO Valve, so geht es nicht weiter!
  3. Onlinehandel Tesla schlägt Kaufinteressenten die Ladentür vor der Nase zu

5G-Antenne in Berlin ausprobiert: Zu schnell, um nützlich zu sein
5G-Antenne in Berlin ausprobiert
Zu schnell, um nützlich zu sein

Neben einem unwirtlichen Parkplatz in Berlin-Adlershof befindet sich ein Knotenpunkt für den frühen 5G-Ausbau von Vodafone und Telekom. Wir sind hingefahren, um 5G selbst auszuprobieren, und kamen dabei ins Schwitzen.
Von Achim Sawall und Martin Wolf

  1. Tausende neue Nutzer Vodafone schafft Zuschlag für 5G ab
  2. Vodafone Callya Digital Prepaid-Tarif mit 10 GByte Datenvolumen kostet 20 Euro
  3. Kabelnetz Vodafone bekommt Netzüberlastung nicht in den Griff

FX Tec Pro 1 im Hands on: Starkes Tastatur-Smartphone für 650 Euro
FX Tec Pro 1 im Hands on
Starkes Tastatur-Smartphone für 650 Euro

Ifa 2019 Smartphones mit physischer Tastatur sind oft klobig - anders das Pro 1 des Startups FX Tec. Das Gerät bietet eine umfangreiche Tastatur mit gutem Druckpunkt und stabilem Slide-Mechanismus - wie es in einem ersten Kurztest beweist. Zusammengeklappt ist das Smartphone überraschend dünn.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Galaxy A90 5G Samsung präsentiert 5G-Smartphone für 750 Euro
  2. Huami Neue Amazfit-Smartwatches kommen nach Deutschland
  3. The Wall Luxury Samsungs Micro-LED-Display kostet 450.000 Euro

    •  /