Neustart: Deutsche Büchersuche Libreka

Deutsche Literatur im Volltext durchsuchen

Aus dem sehr sperrigen Begriff "Volltextsuche online" (VTO) wurde nun Libreka. Deutsche Verlage wollen schon seit längerem eine Büchersuche aufbauen, die im Volltext durchsucht werden kann und im Endstadium auch die Bestellung von Büchern umfassen soll. Vorerst gibt es eine Vorschauversion der Suche.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Inhalte für Libreka stammen von den deutschen Verlagen, die bestimmen können, wie und in welchem Umfang sie Texte aus Büchern digital zur Verfügung stellen. Damit bleibt die Kontrolle über die Veröffentlichung der Inhalte bei den Verlagen. Sie können festlegen, welche Titel im Volltext im Internet bereitstehen und wann bei Bedarf etwa nur das Inhaltsverzeichnis im Internet zu finden ist. Sie können außerdem dafür sorgen, dass bestimmte Titel nicht in der Libreka-Suche auftauchen.

Stellenmarkt
  1. Software Integration and Test Engineer HPC (m/f / diverse)
    Continental AG, Wetzlar
  2. IT & Technik
    Bezirkskliniken Schwaben, alle Standorte
Detailsuche

Mit Hilfe von Libreka soll der Buchhandel elektronische Bücher (E-Books) besser vermarkten können. Voll einsatzfähig wird Libreka nach einem Bericht der Financial Times Deutschland im Jahr 2008 sein. Der Marketing- und Verlagsservice (MVB) des Buchhandels soll bereits mehr als 300 Verlage zur Teilnahme am Libreka-Projekt überredet haben.

Im ersten Halbjahr 2008 soll Libreka die Möglichkeit erhalten, dass Kunden darüber auch gleich Bücher kaufen können, die sie darüber gefunden haben. Hierbei steht zur Wahl, ob ein Buch im stationären Buchladen hinterlegt, der Titel gleich beim Verlag oder aber als E-Book bestellt wird.

Derzeit gibt es eine Vorschauversion von Libreka, die Interessierte bereits ausprobieren können.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Minority Report wird 20 Jahre alt
Die Zukunft wird immer gegenwärtiger

Minority Report zog aus, die Zukunft des Jahres 2054 vorherzusagen. 20 Jahre später scheint so manches noch prophetischer.
Von Peter Osteried

Minority Report wird 20 Jahre alt: Die Zukunft wird immer gegenwärtiger
Artikel
  1. Luftfahrt: Wisk Aero zeigt autonomes Flugtaxi
    Luftfahrt
    Wisk Aero zeigt autonomes Flugtaxi

    Das senkrecht startende und landende Lufttaxi soll in fünf Jahren im regulären Einsatz sein.

  2. Gegen Agile Unlust: Macht es wie Bruce Lee
    Gegen Agile Unlust
    Macht es wie Bruce Lee

    Unser Autor macht seit vielen Jahren agile Projekte und kennt "agile Unlust". Er weiß, warum sie entsteht, und auch, wie man gegen sie ankommen kann.
    Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  3. Firefly Aerospace: Rakete erreicht den Orbit
    Firefly Aerospace
    Rakete erreicht den Orbit

    Der zweite Start der Alpha-Rakete war erfolgreich. Sie hat Satelliten in einer niedrigen Erdumlaufbahn ausgesetzt.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MindFactory (u. a. PowerColor RX 6700 XT Hellhound 489€, ASRock RX 6600 XT Challenger D OC 388€) • Kingston NV2 1TB (PS5) 72,99€ • be quiet! Silent Loop 2 240 99,90€ • Star Wars: Squadrons PS4a 5€ • Acer 24"-FHD/165 Hz 149€ + Cashback • PCGH-Ratgeber-PC 3000 Radeon Edition 2.500€ [Werbung]
    •  /