• IT-Karriere:
  • Services:

Auch Chemie-Nobelpreis geht nach Deutschland

Gerhard Ertl für Forschungen in Oberflächenchemie ausgezeichnet

Für seine Forschungen für die Veränderungen an festen Oberflächen erhält Gerhard Ertl den Nobelpreis. Er ist damit nach dem Physiker Peter Grünberg der zweite Deutsche, der 2007 mit der höchsten wissenschaftlichen Ehrung bedacht wird.

Artikel veröffentlicht am ,

Der gebürtige Stuttgarter Gerhard Ertl studierte ursprünglich Chemie in seiner Heimatstadt, promovierte jedoch 1965 in physikalischer Chemie an der TU München. Seit den 1960er-Jahren machte er sich in dem damals noch jungen Forschungsgebiet der Oberflächenchemie durch zahlreiche Veröffentlichungen einen Namen. Die Reaktion von verschiedenen Stoffen mit festen Oberflächen ist heute in der technischen Anwendung beispielsweise die Grundlage für das Funktionieren eines Abgas-Katalysators bei Verbrennungsmotoren.

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Darmstadt
  2. W3L AG, Dortmund

Zu den besonderen Verdiensten Ertls zählen zahllose Beschreibungen von Versuchsaufbauten zu Experimenten mit Oberflächenchemie, bei denen er auch unter Labor-Bedingungen scheinbar triviale Vorgänge wie das Rosten von Eisen untersuchte. Durch neuartige Maßnahmen für besonders wenige Verunreinigungen konnte er diese Prozesse jedoch genau beschreiben. Auch die Entwicklung von Brennstoffzellen profitierte von seinen Forschungen zur Oberflächenchemie.

Wie die anderen Nobelpreisträger auch wird Ertl am 10. November ausgezeichnet - die Benachrichtigung von der Ehrung erreichte ihn jedoch bereits am 10. Oktober, seinem 71. Geburtstag.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Star Wars: Der Aufstieg Skywalkers für 28,99€, Die Eiskönigin 2 für 19,99€, Parasite...
  2. (u. a. Transcend 430S 512GB SSD für 68,99€, Transcend 960GB SSD extern für 185,99€, Transcend...
  3. (aktuell u. a. Emtec T700 Lightning > USB-A 1,2m für 8,89€, Emtec T650C Type-C Hub für 36...

pool 11. Okt 2007

Man sollte schon Kraftausdrücken abschwören bevor man sich in der Öffentlichkeit...

Ikke 10. Okt 2007

Ein Nerd und trainieren... ha, der war gut. :-D


Folgen Sie uns
       


Galaxy Fold im Test

Das Galaxy Fold ist Samsungs erstes Smartphone mit faltbarem Display. Die Technologie ist spannend, im Alltag nervt uns das ständige Auf- und Zuklappen aber etwas.

Galaxy Fold im Test Video aufrufen
Dauerbrenner: Bis dass der Tod uns ausloggt
Dauerbrenner
Bis dass der Tod uns ausloggt

Jedes Jahr erscheinen mehr Spiele als im Vorjahr. Trotzdem bleiben viele Gamer über Jahrzehnte hinweg technisch veralteten Onlinerollenspielen wie Tibia treu. Woher kommt die anhaltende Liebe für eine virtuelle Welt?
Von Daniel Ziegener

  1. Unchained Archeage bekommt Parallelwelt ohne Pay-to-Win
  2. Portal Knights Computerspielpreis-Gewinner bekommt MMO-Ableger

Videostreaming: Was an Prime Video und Netflix nervt
Videostreaming
Was an Prime Video und Netflix nervt

Eine ständig anders sortierte Watchlist, ein automatisch startender Stream oder fehlende Markierungen für Aboinhalte: Oft sind es nur Kleinigkeiten, die den Spaß am Streaming vermiesen - eine Hassliste.
Ein IMHO von Ingo Pakalski

  1. WhatsOnFlix Smartphone-App für bessere Verwaltung der Netflix-Inhalte
  2. Netflix Staffel-2-Trailer zeigt Cyberpunk-Welt von Altered Carbon
  3. Videostreaming Netflix musste Night of the Living Dead entfernen

Akkutechnik: In Zukunft kommen Akkus mit weniger seltenen Rohstoffen aus
Akkutechnik
In Zukunft kommen Akkus mit weniger seltenen Rohstoffen aus

In unserer Artikelserie zu Akku-FAQs geht es diesmal um bessere Akkus, um mehr Akkus und um Akkus ohne seltene Rohstoffe. Den Wunderakku, der alles kann, den gibt es leider nicht. Mit Energiespeichern ohne Akku beschäftigen wir uns später in Teil 2 dieses Artikels.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Elektroautos BASF baut Kathodenfabrik in Brandenburg
  2. Joint Venture Panasonic und Toyota bauen prismatische Zellen für E-Autos
  3. Elektromobilität EU-Kommission genehmigt europäisches Batterieprojekt

    •  /