• IT-Karriere:
  • Services:

Auch Chemie-Nobelpreis geht nach Deutschland

Gerhard Ertl für Forschungen in Oberflächenchemie ausgezeichnet

Für seine Forschungen für die Veränderungen an festen Oberflächen erhält Gerhard Ertl den Nobelpreis. Er ist damit nach dem Physiker Peter Grünberg der zweite Deutsche, der 2007 mit der höchsten wissenschaftlichen Ehrung bedacht wird.

Artikel veröffentlicht am ,

Der gebürtige Stuttgarter Gerhard Ertl studierte ursprünglich Chemie in seiner Heimatstadt, promovierte jedoch 1965 in physikalischer Chemie an der TU München. Seit den 1960er-Jahren machte er sich in dem damals noch jungen Forschungsgebiet der Oberflächenchemie durch zahlreiche Veröffentlichungen einen Namen. Die Reaktion von verschiedenen Stoffen mit festen Oberflächen ist heute in der technischen Anwendung beispielsweise die Grundlage für das Funktionieren eines Abgas-Katalysators bei Verbrennungsmotoren.

Stellenmarkt
  1. DMK E-BUSINESS GmbH, Chemnitz, Potsdam, Köln
  2. MAINGAU Energie GmbH, Obertshausen

Zu den besonderen Verdiensten Ertls zählen zahllose Beschreibungen von Versuchsaufbauten zu Experimenten mit Oberflächenchemie, bei denen er auch unter Labor-Bedingungen scheinbar triviale Vorgänge wie das Rosten von Eisen untersuchte. Durch neuartige Maßnahmen für besonders wenige Verunreinigungen konnte er diese Prozesse jedoch genau beschreiben. Auch die Entwicklung von Brennstoffzellen profitierte von seinen Forschungen zur Oberflächenchemie.

Wie die anderen Nobelpreisträger auch wird Ertl am 10. November ausgezeichnet - die Benachrichtigung von der Ehrung erreichte ihn jedoch bereits am 10. Oktober, seinem 71. Geburtstag.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de

pool 11. Okt 2007

Man sollte schon Kraftausdrücken abschwören bevor man sich in der Öffentlichkeit...

Ikke 10. Okt 2007

Ein Nerd und trainieren... ha, der war gut. :-D


Folgen Sie uns
       


Assassin's Creed Valhalla angespielt

Im Video zeigt Golem.de selbst aufgenommenes Gameplay aus Assassin's Creed Valhalla. In dem Actionspiel treten die Spieler als Wikinger in England an.

Assassin's Creed Valhalla angespielt Video aufrufen
The Secret of Monkey Island: Ich bin ein übelriechender, groggurgelnder Pirat!
The Secret of Monkey Island
"Ich bin ein übelriechender, groggurgelnder Pirat!"

Das wunderbare The Secret of Monkey Island feiert seinen 30. Geburtstag. Golem.de hat einen neuen Durchgang gewagt - und wüst geschimpft.
Von Benedikt Plass-Fleßenkämper


    Vivo X51 im Test: Vivos gelungener Deutschland-Start hat eine Gimbal-Kamera
    Vivo X51 im Test
    Vivos gelungener Deutschland-Start hat eine Gimbal-Kamera

    Das Vivo X51 hat eine gute Kamera mit starker Bildstabilisierung und eine vorbildlich zurückhaltende Android-Oberfläche. Der Startpreis in Deutschland könnte aber eine Herausforderung für den Hersteller sein.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Software-Entwicklung Google veröffentlicht Android Studio 4.1
    2. Jetpack Compose Android bekommt neues UI-Framework
    3. Google Android bekommt lokale Sharing-Funktion

    Energiewende: Wie die Begrünung der Stahlindustrie scheiterte
    Energiewende
    Wie die Begrünung der Stahlindustrie scheiterte

    Vor einem Jahrzehnt suchte die europäische Stahlindustrie nach Technologien, um ihren hohen Kohlendioxid-Ausstoß zu reduzieren, doch umgesetzt wurde fast nichts.
    Eine Recherche von Hanno Böck

    1. Wetter Warum die Klimakrise so deprimierend ist

      •  /