Abo
  • Services:

Microsoft korrigiert Excel-Rechenfehler

Ergebnisse sollen wieder korrekt erscheinen

Microsoft hat zwei Wochen nach Bekanntwerden eines Rechenfehlers in Excel einen Patch veröffentlicht, damit die Tabellenkalkulation wieder korrekte Werte errechnet. Nach Microsoft-Auffassung handelt es sich aber nicht um einen Rechenfehler. Excel zeigt nur unter bestimmten Umständen nicht das korrekte Ergebnis an.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Fehler in Excel 2007 führt dazu, dass die Tabellenkalkulation bei allen Rechnungen falsche Ergebnisse anzeigt, bei denen ein Wert zwischen 65.534,99999999995 und 65.535 sowie 65.536 von 65.535,99999999995 herauskommen müsste. Intern rechnet die Software hingegen korrekt. Dadurch zeigt Excel wieder korrekte Werte, sofern damit weiter gerechnet wird.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Reutlingen
  2. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Düsseldorf

Aber wenn ein Zwischen- oder Endergebnis zwischen den oben genannten Zahlen liegt, zeigt Excel fälschlicherweise 100.000 respektive 100.001 als Ergebnis. In solchen Fällen spielt es für den Excel-Anwender kaum eine Rolle, ob der Wert falsch errechnet wurde oder lediglich fehlerhaft angezeigt wird.

Mit einem Patch wird dieser Fehler in Excel 2007 nun korrigiert.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 119,90€
  2. für 1.124€ statt 1.319€
  3. und zusätzlich eine Prämie erhalten (u. a. Amazon-Gutschein, 30€ Barprämie oder Scythe Mugen 5...

dfgg 12. Dez 2007

Was ist das denn für eine Aussage "Mit Linux wäre das nicht passiert". Wir reden von...

SonK 12. Okt 2007

Dem MS-Support zufolge wurde in Excel 97 eine Funktion eingefügt, die mein spezifisches...

GER 12. Okt 2007

Aha... wenn das Binärsystem durch "ungenauigkeiten" aus 0 ne 5 macht dann hat das für...

Tenschman 11. Okt 2007

Das kannst du aber Excel nicht allen ernstes anlasten. Intern rechnet so gut wie jedes...

tCfkaDA 11. Okt 2007

[ ] Du hast das Problem verstanden


Folgen Sie uns
       


Square Enix E3 2018 Pressekonferenz - Live

Lara Croft steht kurz vor ihrer Metamorphose, Dragon Quest 11 und Final Fantasy 14 erblühen in Europa und zwei ganz neue Spieleserien hat Square Enix auch noch vorgestellt. Wie fanden wir das?

Square Enix E3 2018 Pressekonferenz - Live Video aufrufen
Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

VR-Rundschau: Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?
VR-Rundschau
Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?

Der mediale Hype um VR ist zwar abgeflaut, spannende Inhalte dafür gibt es aber weiterhin - und das nicht nur im Games-Bereich. Mit dabei: das beliebteste Spiel bei Steam, Jedi-Ritter auf Speed und ägyptische Grabkammern.
Ein Test von Achim Fehrenbach

  1. Oculus Core 2.0 Windows 10 wird Minimalanforderung für Oculus Rift
  2. Virtual Reality BBC überträgt Fußball-WM in der virtuellen VIP-Loge
  3. VR-Brillen Google experimentiert mit Lichtfeldfotografie

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Medizintechnik Künstliche Intelligenz erschnüffelt Krankheiten
  2. Dota 2 128.000 CPU-Kerne schlagen fünf menschliche Helden
  3. KI-Bundesverband Deutschland soll mehr für KI-Forschung tun

    •  /