• IT-Karriere:
  • Services:

Google setzt auf Goethe

Spezielle Goethe-Seite anlässlich der Frankfurter Buchmesse gestartet

Google stellt im Rahmen der Buchsuche eine spezielle Webseite mit allem Wissenswertem zu Johann Wolfgang von Goethe ins Internet. Als Anlass dient Google die Buchmesse in Frankfurt am Main. Interessierte können sich auf der Seite durch die Gedichte und Werke von Goethe wühlen und sich über das Leben des deutschen Dichters informieren.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Webseite soll Einblicke in das Schaffen und Leben von Goethe vermitteln. Über die Webseite lassen sich Goethes Gedichte durchblättern und die Seite informiert darüber, wo ein bestimmtes Werk gekauft oder ausgeliehen werden kann. Neben der Anbindung an die Google-Büchersuche integriert die Seite auch Google Maps, um sich per Landkarte über die Stationen von Goethes Leben zu informieren und ihn auf seiner ersten Reise durch Italien zu begleiten.

Stellenmarkt
  1. Stadtverwaltung Eisenach, Eisenach
  2. Bechtle AG, München

Aber auch sonst ist die Goethe-Website auf die Anbindung mit anderen Google-Diensten zugeschnitten. So kann das tägliche Goethe-Zitat auch in die anpassbare Homepage iGoogle integriert werden und es gibt einen Verweis auf Diskussionsgruppen, in denen es um den deutschen Dichter geht.

Die Webseite entstand mit der Unterstützung des Goethe-Wörterbuchs, Arbeitsstelle Hamburg. Dr. Elke Dreisbach, wissenschaftliche Mitarbeiterin des Goethe-Wörterbuchs, meint dazu: "Das Goethe-Wörterbuch ist ein wichtiges Informationsmittel zur Erschließung der deutschen Sprache und Literatur des 18. und 19. Jahrhunderts und arbeitet gern mit allen zusammen, die die Bekanntheit von Goethes Werk fördern."

Die spezielle Goethe-Seite ist über www.google.de/goethe ab sofort erreichbar.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 12,49€
  2. (u. a. Far Cry 5 für 14,99€, Far Cry New Dawn für 17,99€, Far Cry für 3,99€)
  3. 23,99€

Fröhder 15. Okt 2007

...das gibt es nicht nur bei google! :-)

c++fan 10. Okt 2007

Nett, mit der bisherigen Suche war es manchmal garnicht so leicht, eine "brauchbare...

(Alternativ... 10. Okt 2007

Die heutigen Sprachverwurster sind nichtmal der Dreck unter Goethes Fingernägeln. 50...


Folgen Sie uns
       


Projekt Mare - DLR

Helga und Zohar sind zwei anthropomorphe Phantome, ihre Körper simulieren die Struktur des menschlichen Gewebes. DLR-Forscher wollen messen, wie sich die Strahlung auf den Körper auswirkt.

Projekt Mare - DLR Video aufrufen
Verkehr: Das Kaltstart-Dilemma der Autos mit Hybridantrieb
Verkehr
Das Kaltstart-Dilemma der Autos mit Hybridantrieb

Bei Hybridautos und Plugin-Hybriden kommt es häufiger zu Kaltstarts als bei normalen Verbrennungsmotoren - wenn der Verbrennungsmotor ausgeht und der Elektromotor das Auto durch die Stadt schiebt. Wie schnell lässt sich der Katalysator vorwärmen, damit er Abgase dennoch gut reinigen kann?
Von Rainer Klose

  1. Elektromobilität Umweltbonus gilt auch für Jahreswagen
  2. Renault City K-ZE Dacia plant City-Elektroauto
  3. Elektroautos EU-Kommission billigt höheren Umweltbonus

Videostreaming: Was an Prime Video und Netflix nervt
Videostreaming
Was an Prime Video und Netflix nervt

Eine ständig anders sortierte Watchlist, ein automatisch startender Stream oder fehlende Markierungen für Aboinhalte: Oft sind es nur Kleinigkeiten, die den Spaß am Streaming vermiesen - eine Hassliste.
Ein IMHO von Ingo Pakalski

  1. WhatsOnFlix Smartphone-App für bessere Verwaltung der Netflix-Inhalte
  2. Netflix Staffel-2-Trailer zeigt Cyberpunk-Welt von Altered Carbon
  3. Videostreaming Netflix musste Night of the Living Dead entfernen

Leistungsschutzrecht: Drei Wörter sollen ...
Leistungsschutzrecht
Drei Wörter sollen ...

Der Vorschlag der Bundesregierung für das neue Leistungsschutzrecht stößt auf Widerstand bei den Verlegerverbänden. Überschriften mit mehr als drei Wörtern und Vorschaubilder sollen lizenzpfichtig sein. Dabei wenden die Verlage einen sehr auffälligen Argumentationstrick an.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Leistungsschutzrecht Memes sollen nur noch 128 mal 128 Pixel groß sein
  2. Leistungsschutzrecht Französische Verlage reichen Beschwerde gegen Google ein
  3. Leistungsschutzrecht Französische Medien beschweren sich über Google

    •  /