Google kauft Twitter-Konkurrenten Jaiku

Höhe des Kaufpreises nicht bekannt

Google hat das finnische Unternehmen Jaiku aufgekauft. Über Jaiku können wie bei Twitter und Konsorten Freunde und Bekannte auf dem Laufenden gehalten werden, womit man gerade beschäftigt ist. Dabei hat sich Jaiku darauf konzentriert, dies bequem von unterwegs vom Handy aus zu erledigen.

Artikel veröffentlicht am ,

Wie viel Google für die Übernahme von Jaiku bezahlt hat, ist nicht bekannt. Auch gibt es keine Informationen dazu, was Google mit Jaiku vorhat. Vorerst soll der Dienst wie gewohnt weitergeführt werden. Die Teilnahme an Jaiku erfordert eine Einladung, die man anfordern kann. Die Teilnehmermenge des im Beta-Stadium befindlichen Dienstes ist beschränkt.

Jaiku-Nutzer können den eigenen Status sowie eine Nachricht über den Desktop- bzw. Handy-Browser oder einen Client für Series-60-Smartphones verschicken. Diese Botschaften und auch der aktuelle Status werden dann an andere Jaiku-Nutzer übermittelt, mit denen man in Kontakt steht. Aber auch per SMS kann man seine Botschaften in das Jaiku-Netz schicken. Dadurch können Jaiku-Nutzer kontinuierlich voneinander erfahren, womit man gerade beschäftigt ist. Solche Funktionen werden als Microblogging bezeichnet.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Star Wars
Youtuber bekommt für Deep Fakes Job bei Lucasfilm

Mit Deepfakes schafft Shamook überzeugendere Varianten von Star-Wars-Figuren, als es Disney je gelungen ist. Jetzt arbeitet er bei ILM.

Star Wars: Youtuber bekommt für Deep Fakes Job bei Lucasfilm
Artikel
  1. Flight Simulator im Benchmark-Test: Sim Update 5 lässt Performance abheben
    Flight Simulator im Benchmark-Test
    Sim Update 5 lässt Performance abheben

    Die Optimierungen bei Bildrate und Speicherbedarf sind derart immens, dass wir kaum glauben können, noch den Flight Simulator zu spielen.
    Ein Test von Marc Sauter

  2. Sony: Zehn Millionen Exemplare der Playstation 5 verkauft
    Sony
    Zehn Millionen Exemplare der Playstation 5 verkauft

    Trotz Lieferengpässen ist die Playstation 5 vermutlich die am schnellsten verkaufte Konsole. Auch zum Absatz der Xbox Series X/S gibt es neue Zahlen.

  3. Sexismus: Entwickler wollen Inhalte von World of Warcraft ändern
    Sexismus
    Entwickler wollen Inhalte von World of Warcraft ändern

    Es rumort weiter bei Activision Blizzard: Entwickler wollen streiken und WoW überarbeiten. Konzernchef Bobby Kotick meldet sich erstmals.

Bruno T. 10. Okt 2007

Der Kauf passt in die Google Strategie...aber wie ist die Strategie von Google? Klar, man...

.::. 10. Okt 2007

naja, kommt natürlich immer darauf an, was man da reinstellt. wenn man während seiner...



Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Samsung-Monitore Amazon Exclusive günstiger (u. a. G7 32" QLED Curved WQHD 240Hz 559€) • AKRacing Core EX-Wide SE Gaming-Stuhl 229€ • Thrustmaster TCA Officer Pack Airbus Edition 119,99€ • Flight Simulator Xbox Series X 69,99€ [Werbung]
    •  /