Abo
  • Services:

HP: Laser-Multifunktionsgeräte mit Fax

Energiesparfunktion versetzt das Gerät nach jedem Drucken in den Stand-by-Modus

Mit dem LaserJet M2727 NF bzw. dem LaserJet M2727 NFS hat HP zwei Laser-Multifunktionsgeräte vorgestellt, die vornehmlich für den Büro-Einsatz geeignet sind. Das Schwarz-Weiß-Druckwerk soll bis zu 26 Kopien oder Drucke pro Minute liefern, die Geräte sind zudem als Fax nutzbar. Die Geräte ersetzen den HP LaserJet 3390/3392 AiO.

Artikel veröffentlicht am ,

Der LaserJet M2727 ist für ein monatliches Druckvolumen von 3.000 Seiten gedacht und soll nach dem Druck sofort in den Stand-by-Modus gehen, um Energie zu sparen. Der erste Druck nach dem Aufwärmen soll nach 10 Sekunden vorliegen.

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, München, Nürnberg
  2. IMD Institut für Medizinische Diagnostik GmbH, Berlin-Steglitz

Der integrierte Scanner erlaubt eine Abtastung mit 1.200 dpi. Vorlagen können dabei von 25 bis 400 Prozent verkleinert und vergrößert werden. Pro Vorlage lassen sich maximal 99 Kopien in einem Durchgang anfertigen.

Das PC-unabhängige Normalpapierfax besitzt einen 8 MByte großen Speicher, der bis zu 600 Seiten speichern kann. Zudem sind die Geräte mit 120 Kurzwahl- und 16 Zielwahltasten ausgestattet.

Die Geräte der Laserjet-Serie M2727 sind mit einem hintergrundbeleuchteten zweizeiligen Display versehen, das über den Status und die sonstigen Einstellungen informiert. Der Drucker wird über die USB-Schnittstelle mit dem Rechner verbunden oder per Fast-Ethernet ins Netzwerk integriert.

Die Geräte verarbeiten neben DIN-A4-Papier auch Briefumschläge, Transparentfolien, Etiketten oder Postkarten und drucken mit einer Auflösung von 600 x 600 dpi sowie hochgerechnet mit 1.200 x 1.200 dpi und verfügen über eine Duplex-Funktion. Das Standardpapierfach fasst 250 Blatt, es können noch zwei weitere Schächte dazugekauft werden, die die gleiche Kapazität aufweisen. Eine Mehrzweckzuführung kann bis zu 50 Blatt beherbergen. Ins Ausgabefach passen 125 Blatt. Beim HP LaserJet M2727 NFS MFP ist zusätzlich eine Hefteinheit dabei.

Die Multifunktionsgeräte werden mit Treibern für Microsoft Windows 2000, XP und Server 2003, 98 SE, Me, XP-64, Linux (nur Druckertreiber) sowie für MacOS X und mit der Readiris-PRO-Texterkennungssoftware ausgeliefert.

Das HP-Gerät ohne Hefteinheit misst 500 x 406 x 457 Millimeter, das mit Hefter ist 546 mm hoch. Beide sollen ab November 2007 erhältlich sein: der HP LaserJet M2727 NF MFP zu einem Preis von rund 650,- und der M2727 NFS MFP für rund 800,- Euro.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 31,99€
  2. 2,50€
  3. 32,49€
  4. 24,99€

GMX 01. Nov 2007

Fax-Bestätigung Bestätigung meiner Anschrift Bitte ausdrucken, unterschreiben und per Fax...

Ekelpack 10. Okt 2007

Bullshit in, bullshit out


Folgen Sie uns
       


Bewerbungsgespräch mit der KI vom DFKI - Bericht

Wir haben uns beim DFKI in Saarbrücken angesehen, wie das Training von Bewerbungsgesprächen mit einer Künstlichen Intelligenz funktioniert.

Bewerbungsgespräch mit der KI vom DFKI - Bericht Video aufrufen
Security: Vernetzte Autos sicher machen
Security
Vernetzte Autos sicher machen

Moderne Autos sind rollende Computer mit drahtloser Internetverbindung. Je mehr davon auf der Straße herumfahren, desto interessanter werden sie für Hacker. Was tun Hersteller, um Daten der Insassen und Fahrfunktionen zu schützen?
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Alarmsysteme Sicherheitslücke ermöglicht Übernahme von Autos
  2. Netzwerkanalyse Wireshark 3.0 nutzt Paketsniffer von Nmap
  3. Sicherheit Wie sich "Passwort zurücksetzen" missbrauchen lässt

Uploadfilter: Der Generalangriff auf das Web 2.0
Uploadfilter
Der Generalangriff auf das Web 2.0

Die EU-Urheberrechtsreform könnte Plattformen mit nutzergenerierten Inhalten stark behindern. Die Verfechter von Uploadfiltern zeigen dabei ein Verständnis des Netzes, das mit der Realität wenig zu tun hat. Statt Lizenzen könnte es einen anderen Ausweg geben.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Uploadfilter EU-Kommission bezeichnet Reformkritiker als "Mob"
  2. EU-Urheberrecht Die verdorbene Reform
  3. Leistungsschutzrecht und Uploadfilter EU-Unterhändler einigen sich auf Urheberrechtsreform

Flugzeugabsturz: Boeing 737 MAX geht wegen Softwarefehler außer Betrieb
Flugzeugabsturz
Boeing 737 MAX geht wegen Softwarefehler außer Betrieb

Wegen eines bekannten Softwarefehlers wird der Flugbetrieb für Boeings neustes Flugzeug fast weltweit eingestellt - Die letzte Ausnahme war: die USA. Der Umgang der amerikanischen Flugaufsichtsbehörde mit den Problemen des neuen Flugzeugs erscheint zweifelhaft.

  1. Boeing Rollout der neuen 777X in wenigen Tagen
  2. Boeing 747 Der Jumbo Jet wird 50 Jahre alt
  3. Lufttaxi Uber sucht eine weitere Stadt für Uber-Air-Test

    •  /