Abo
  • Services:

GPS-Navigationsgerät von Asus mit automatischem Lichtsensor

Bluetooth an Bord, TMC optional

Asus hat mit dem R600 ein GPS-Navigationsgerät mit Bluetooth vorgestellt, das sich als Freisprechanlage, MP3- und Video-Player oder als Bildbetrachter nutzen lässt. Das Gerät besitzt ein 4,3-Zoll-Display, das per Sensor das Umgebungslicht misst und seine Helligkeit entsprechend dimmt oder hochschraubt. Damit will der Hersteller die Anzeige je nach vorhandener Lichtmenge optimieren.

Artikel veröffentlicht am , yg

Asus R600
Asus R600
Der Touchscreen stellt 65.536 Farben dar, die Auflösung beträgt 480 x 272 Bildpunkte. Das Gerät läuft unter Windows CE 5.0, im Innern des R600 werkeln ein Samsung-Prozessor, der mit 400 MHz getaktet ist, sowie ein SiRF-III-GPS-Chipsatz. Der Speicher beläuft sich auf 64 MByte SDRAM und kann über einen SD-Card-Steckplatz erweitert werden, der aber noch nicht SDHC-tauglich ist.

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, verschiedene Standorte
  2. EXEC Software Team GmbH, Ransbach-Baumbach

Asus R600
Asus R600
Als Navigationssoftware setzt Asus nach wie vor auf Destinator 6. Ein TMC-Modul gibt es nur optional und gehört nicht zum Lieferumfang. Das Kartenmaterial umfasst West- und einige Staaten aus Osteuropa und wird auf einer SD-Speicherkarte mitgeliefert. Das 134 x 83 x 18 mm messende und 260 Gramm schwere Gerät bietet laut Asus eine Akkulaufzeit von 6 Stunden.

Im Lieferumfang sind ein Stylus, ein Netzgerät, eine Autohalterung, eine 1-GByte-SD-Karte sowie Pan-Europa-Karten auf CD und eine Recovery-CD enthalten. Der Asus R600 soll ab sofort für 299,- Euro in den Regalen stehen.



Meistgelesen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 14,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt
  2. 399,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  3. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  4. 12,99€

magic choco 10. Okt 2007

Ich hab so nen Sensor schon in meinem Nokia 6110 Navigator, also auch so nichts Neues.

filmsammler4 10. Okt 2007

Mein erster elektronischer Wecker (Grundig, große LED-Anzeige), hatte auch so einen...

Jan 10. Okt 2007

Zu meinem Verständnis: was ist das?


Folgen Sie uns
       


Smartphones Made in Germany - Bericht

Gigaset baut Smartphones - in Deutschland.

Smartphones Made in Germany - Bericht Video aufrufen
Nasa-Teleskop: Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
Nasa-Teleskop
Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig

Seit 1996 entwickelt die Nasa einen Nachfolger für das Hubble-Weltraumteleskop. Die Kosten dafür stiegen seit dem von 500 Millionen auf über 10 Milliarden US-Dollar. Bei Tests fiel das Prestigeprojekt zuletzt durch lockere Schrauben auf. Wie konnte es dazu kommen?
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  2. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen
  3. Raumfahrt Nasa startet neue Beobachtungssonde Tess

Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Esa: Sonnensystemforschung ohne Plutonium
Esa
Sonnensystemforschung ohne Plutonium

Forscher der Esa arbeiten an Radioisotopenbatterien, die ohne das knappe und aufwendig herzustellende Plutonium-238 auskommen. Stattdessen soll Americium-241 aus abgebrannten Brennstäben von Kernkraftwerken zum Einsatz kommen. Ein erster Prototyp ist bereits fertig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  2. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder
  3. Raumfahrt China lädt die Welt zur neuen Raumstation ein

    •  /