• IT-Karriere:
  • Services:

GPS-Navigationsgerät von Asus mit automatischem Lichtsensor

Bluetooth an Bord, TMC optional

Asus hat mit dem R600 ein GPS-Navigationsgerät mit Bluetooth vorgestellt, das sich als Freisprechanlage, MP3- und Video-Player oder als Bildbetrachter nutzen lässt. Das Gerät besitzt ein 4,3-Zoll-Display, das per Sensor das Umgebungslicht misst und seine Helligkeit entsprechend dimmt oder hochschraubt. Damit will der Hersteller die Anzeige je nach vorhandener Lichtmenge optimieren.

Artikel veröffentlicht am , yg

Asus R600
Asus R600
Der Touchscreen stellt 65.536 Farben dar, die Auflösung beträgt 480 x 272 Bildpunkte. Das Gerät läuft unter Windows CE 5.0, im Innern des R600 werkeln ein Samsung-Prozessor, der mit 400 MHz getaktet ist, sowie ein SiRF-III-GPS-Chipsatz. Der Speicher beläuft sich auf 64 MByte SDRAM und kann über einen SD-Card-Steckplatz erweitert werden, der aber noch nicht SDHC-tauglich ist.

Stellenmarkt
  1. Nord-Micro GmbH & Co. OHG a part of Collins Aerospace, Frankfurt am Main
  2. PDV-Systeme GmbH, Dachau

Asus R600
Asus R600
Als Navigationssoftware setzt Asus nach wie vor auf Destinator 6. Ein TMC-Modul gibt es nur optional und gehört nicht zum Lieferumfang. Das Kartenmaterial umfasst West- und einige Staaten aus Osteuropa und wird auf einer SD-Speicherkarte mitgeliefert. Das 134 x 83 x 18 mm messende und 260 Gramm schwere Gerät bietet laut Asus eine Akkulaufzeit von 6 Stunden.

Im Lieferumfang sind ein Stylus, ein Netzgerät, eine Autohalterung, eine 1-GByte-SD-Karte sowie Pan-Europa-Karten auf CD und eine Recovery-CD enthalten. Der Asus R600 soll ab sofort für 299,- Euro in den Regalen stehen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,26€
  2. 53,99€
  3. (-28%) 17,99€
  4. 1,07€

magic choco 10. Okt 2007

Ich hab so nen Sensor schon in meinem Nokia 6110 Navigator, also auch so nichts Neues.

filmsammler4 10. Okt 2007

Mein erster elektronischer Wecker (Grundig, große LED-Anzeige), hatte auch so einen...

Jan 10. Okt 2007

Zu meinem Verständnis: was ist das?


Folgen Sie uns
       


Parksensor von Bosch ausprobiert

Wenn es darum geht, Autofahrer auf freie Parkplätze zu lotsen, lassen sich die Bosch-Sensoren sinnvoll einsetzen.

Parksensor von Bosch ausprobiert Video aufrufen
Videospiellokalisierung: Lost in Translation
Videospiellokalisierung
Lost in Translation

Damit Videospiele in möglichst viele Länder verkauft werden können, müssen sie übersetzt beziehungsweise lokalisiert werden. Ein kniffliger Job, denn die Textdatei eines Games hat oft auf den ersten Blick keine logische Struktur - dafür aber Hunderte Seiten.
Von Nadine Emmerich

  1. Spielebranche Entwickler können bis 2023 mit Millionenförderung rechnen
  2. Planet Zoo im Test Tierische Tüftelei
  3. Förderung Spielentwickler sollen 2020 nur einen "Ausgaberest" bekommen

Need for Speed Heat im Test: Temporausch bei Tag und Nacht
Need for Speed Heat im Test
Temporausch bei Tag und Nacht

Extrem schnelle Verfolgungsjagden, eine offene Welt und viel Abwechslung dank Tag- und Nachtmodus: Mit dem Arcade-Rennspiel Heat hat Electronic Arts das beste Need for Speed seit langem veröffentlicht. Und das sogar ohne Mikrotransaktionen!
Von Peter Steinlechner

  1. Electronic Arts Need for Speed Heat saust durch Miami

Neuer Streamingdienst von Disney: Disney+ ist stark bei Filmen und schwach bei Serien
Neuer Streamingdienst von Disney
Disney+ ist stark bei Filmen und schwach bei Serien

Das Hollywoodstudio Disney ist in den Markt für Videostreamingabos eingestiegen. In den USA hat es beim Start von Disney+ technische Probleme gegeben. Mit Blick auf inhaltliche Vielfalt kann der Dienst weder mit Netflix noch mit Amazon Prime Video mithalten.
Von Ingo Pakalski

  1. Videostreaming im Abo Disney+ hat 10 Millionen Abonnenten
  2. Disney+ Disney bringt seinen Streaming-Dienst auf Fire-TV-Geräte
  3. Streaming Disney+ startet am 31. März 2020 in Deutschland

    •  /