Abo
  • Services:

Intelligente Bildskalierung mit Seamstress

Open-Source-Bibliothek in der Version 1.0 veröffentlicht

Der Bildskalierungs-Algorithmus "Seam Carving" entfernt "intelligent" einzelne Pixel aus einem Bild, so dass sich beispielsweise Proportionen nicht ändern sollen. Seamstress ist eine Programmbibliothek, die diesen Algorithmus implementiert und jetzt in der Version 1.0 erschienen ist.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Entwickelt wurde Seam Carving (PDF) von Shai Avidan und Ariel Shamir. Ziel ist es, beim Skalieren von Bildern nur unwichtige Teile zu entfernen und so beispielsweise Proportionen und Formen unangetastet zu lassen. Zu diesem Zweck wird erst eine "Energiekarte" des Bildes erstellt, um wichtige Bereiche herauszufiltern und die unwichtigen zu entfernen.

Stellenmarkt
  1. Häcker Küchen GmbH & Co. KG, Rödinghausen
  2. Bosch Gruppe, Stuttgart-Feuerbach

Die Open-Source-Bibliothek Seamstress setzt genau diesen Algorithmus um und dient vor allem dazu, in eigenen Anwendungen verwendet zu werden. Um die Funktionen der Bibliothek auszuprobieren, gibt es jedoch auch die GTK+-Anwendung Arachne für Unix-Systeme. Beide Komponenten wurden nun in der Version 1.0 veröffentlicht und sind unter der GPL verfügbar.

In Zukunft soll Arachne auch unter Windows laufen und weitere Bildformate unterstützen. Eine Demonstration der Seam-Carving-Technik gibt es als Video bei YouTube.

Die Webapplikation Rsizr nutzt den Algorithmus ebenfalls. Hier wird zunächst ein beliebiges Bild von der Festplatte herauf geladen und dann mit der Retarget-Funktion der "relevante" Bildausschnitt mit Schiebereglern eingegrenzt. Nach einer mitunter sehr langen Rechenzeit erscheinen dann Griffmarken an den Bildrändern, mit denn das Bild intelligent skaliert werden und beispielsweise vom 16:9 auf das 4:3 Format verändert werden kann, ohne das es zu einem simplen Seitenbeschnitt kommt. Rsizr.com bietet zudem Maskierungswerkzeuge für wichtige und unwichtige Bilddetails.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Far Cry 5, Skyrim Special Edition, Tekken 7, The Witcher 3, Ghost Recon Wildlands...
  2. (u. a. Conjuring 2, Hacksaw Ridge, Snowden, The Accountant)
  3. (u. a. Steelseries Arctis 5 Headset 79,90€, VU+Solo 2 SAT-Receiver 164,90€, Intenso 960-GB-SSD...
  4. (heute u. a. UHD-Fernseher von Samsung, Kameraobjektive, Büro- und Gamingstühle, Produkte von TP...

Jackson5 09. Okt 2007

]www.dpreview.com/news/0708/07082201seamcarvingimageresizing.asp[

mg 09. Okt 2007

Nö, dafür gibt es immer noch bicubic resize in Photoshop, in der CS2-Variante sogar mit...

Blubb.blubb 09. Okt 2007

Das sagst du der Software Gut beobachtet. Nein, ist absoluter Standard. Sogar bei...

ogdecker 09. Okt 2007

...aber dieser Abschnitt: "Nach einer mitunter sehr langen Rechenzeit erscheinen dann...

bruno 09. Okt 2007

kT


Folgen Sie uns
       


Shadow of the Tomb Raider - Golem.de live Teil 2

In Teil 2 des Livestreams zu Shadow of the Tomb Raider finden wir lustige Grafikfehler und der Chat trinkt zu viel Bier, kann Michael aber trotzdem bei einigen Rätseln helfen.

Shadow of the Tomb Raider - Golem.de live Teil 2 Video aufrufen
Gesetzesentwurf: So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen
Gesetzesentwurf
So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen

Obwohl nach Inkrafttreten der DSGVO eine Abmahnwelle ausgeblieben ist, will Justizministerin Barley nun gesetzlich gegen missbräuchliche Abmahnungen vorgehen. Damit soll auch der "fliegende Gerichtsstand" im Wettbewerbsrecht abgeschafft werden.
Von Friedhelm Greis


    iOS 12 im Test: Auch Apple will es Nutzern leichter machen
    iOS 12 im Test
    Auch Apple will es Nutzern leichter machen

    Apple setzt mit iOS 12 weniger auf aufsehenerregende Funktionen als auf viele kleine Verbesserungen für den Alltag. Das erinnert an Google und Android 9, was nicht zwingend schlecht ist.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Apple iOS 12.1 verrät neues iPad Pro
    2. Apple Siri-Kurzbefehle-App für iOS 12 verfügbar

    Oldtimer-Rakete: Ein Satellit noch - dann ist Schluss
    Oldtimer-Rakete
    Ein Satellit noch - dann ist Schluss

    Ursprünglich sollte sie Atombomben auf Moskau schießen, dann kam sie in die Raumfahrt. Die Delta-II-Rakete hat am Samstag ihren letzten Flug.
    Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

    1. Stratolaunch Riesenflugzeug bekommt eigene Raketen
    2. Chang'e 4 China stellt neuen Mondrover vor
    3. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden

      •  /