Abo
  • Services:

T-Mobile bringt FC-Bayern-Handy

Walkman-Handy W910i von Sony Ericsson mit FC-Bayern-News-Ticker

T-Mobile bringt in Kooperation mit Sony Ericsson und dem FC Bayern München eine Sonderausgabe des Walkman-Handys W910i. Die Rückseite des Gerätes ist mit dem Logo des süddeutschen Fußballvereins verziert, außerdem stecken in dem Mobiltelefon speziell auf Kickerfans zugeschnittene Inhalte und Funktionen.

Artikel veröffentlicht am , yg

FC-Bayern-Handy
FC-Bayern-Handy
T-Mobile verspricht täglich exklusive und kostenlose Inhalte wie den FC-Bayern-News-Ticker, den Torticker, Display-Hintergrundbilder, Klingeltöne und ein FC-Bayern-Quiz. Allerdings ist ein T-Mobile-Vertrag hierfür Voraussetzung. Mit dem Tarif Relax 50 kostet das Handy beispielsweise 149,95 Euro.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  2. State Street Bank International GmbH, München

Der Musik-Player des W910i lässt sich durch Schütteln bedienen, derzeit kann der Nutzer allerdings nur zu einem Musikstück vor- oder zurückspringen. Andere Bewegungsfunktionen für den Musik-Player gibt es nicht. Zudem sollen sich Handy-Spiele mittels der Shake-Control-Technik steuern lassen, indem das Handy bewegt wird.

FC-Bayern-Handy
FC-Bayern-Handy
Für Schnappschüsse und Videoaufnahmen gibt es eine 2-Megapixel-Kamera mit 2,5-fachem Digitalzoom. Das 2,4 Zoll messende Display dient als Sucher und zeigt bei einer Auflösung von maximal 240 x 320 Pixeln bis zu 262.144 Farben an. Der interne Speicher bietet Platz für 40 MByte und kann mittels Memory Stick Micro aufgestockt werden.

Das 99 x 50 x 12,5 mm messende und 86 Gramm wiegende UMTS-Handy funkt zudem in den vier GSM-Netzen 850, 900, 1.800 sowie 1.900 MHz und unterstützt neben GPRS sowie EDGE auch den schnellen Datenfunk via HSDPA.

Laut T-Mobile schafft das Fußballer-Handy im GSM-Betrieb eine Plauderdauer von etwa 9 Stunden. Die Bereitschaftszeit liegt bei 16,5 Tagen. Im UMTS-Betrieb sind Telefonate von ungefähr 3 Stunden Dauer möglich. Bei inaktivem Mobilfunk spielt der Musik-Player bis zu 25 Stunden am Stück.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (nur für Prime-Mitglieder)
  2. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)

hdf 31. Mär 2009

halt dein maul

Sandra S! 17. Okt 2007

Hey moment mal,das Handy ist super geil,nur das FCB-logo passt nicht dazu!

Sandra S! 17. Okt 2007

ixiion 09. Okt 2007

gibts doch schon http://www.coolest-gadgets.com/wp-content/uploads/2006/08/bananaphone.jpg

HSVFAN 09. Okt 2007

Musste mal gesagt werden


Folgen Sie uns
       


Blackberry Key 2 - Hands on

Das Key2 ist das Nachfolgemodell des Keyone. Das Grundprinzip ist gleich. Im unteren Gehäuseteil gibt es eine fest verbaute Hardware-Tastatur. Darüber befindet sich ein Display im 3:2-Format. Das Schreiben auf der Tastatur ist angenehm. Im Juli 2018 kommt das Key2 zum Preis von 650 Euro auf den Markt.

Blackberry Key 2 - Hands on Video aufrufen
Cruijff Arena: Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus
Cruijff Arena
Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus

Die Johann-Cruijff-Arena in Amsterdam ist weltweit das erste Stadion, das seine Energieversorgung mit einem Speichersystem sichert, das aus Akkus von Elektroautos besteht. Der englische Sänger Ed Sheeran hat mit dem darin gespeichertem Solarstrom schon seine Gitarre verstärkt.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Energiewende Warum die Bundesregierung ihre Versprechen nicht hält
  2. Max Bögl Wind Das höchste Windrad steht bei Stuttgart

Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Garmin Fenix 5 Plus im Test: Mit Musik ins unbekannte Land
Garmin Fenix 5 Plus im Test
Mit Musik ins unbekannte Land

Kopfhörer ins Ohr und ab zum Joggen, Rad fahren oder zum nächsten Supermarkt spazieren - ohne Smartphone: Mit der Sport-Smartwatch Fenix 5 Plus von Garmin geht das. Beim Test haben wir uns zwar im Wegfindungsmodus verlaufen, sind von den sonstigen Navigationsoptionen aber begeistert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Garmin im Hands on Alle Fenix 5 Plus bieten Musik und Offlinenavigation

    •  /