Abo
  • Services:
Anzeige

Bugfixes: Neue Firmware 1.0.2 für iPod classic und nano

Cover Flow jetzt tatsächlich flüssig, Video-Ausgabe verbessert

Ohne weitere Ankündigung verteilt Apple seit dem vergangenen Wochenende per iTunes für den iPod classic und den iPod nano der dritten Generation ein Firmware-Update. Lediglich das lapidare "Bugfixes" verzeichnet die Dateibeschreibung - laut ersten Tests sollen einige der Beschwerdepunkte von bisherigen Käufern tatsächlich gemildert worden sein.

Noch ist nicht bekannt, ob Apple mit der neuen Firmware auch die zahlreichen Probleme behoben hat, über die unter anderem im offiziellenApple-Forum berichtet wird. Dazu gehören unter anderem sehr hohe CPU-Lasten bei der Verwendung von iTunes oder iPods, die nicht nach Anstecken an einen USB-Port erkannt werden und auch Medien-Player, die im Gebrauch ständig abstürzen. Das sehr häufig in Foren gemeldete träge Verhalten der Funktion "Cover Flow", bei der man grafisch durch die Alben-Cover blättern kann, hat Apple aber offenbar verbessert.

Anzeige

So meldet Jeremy Horwitz, Chefredakteur von iLounge, dass Cover Flow nun etwas flotter geworden sei. Zudem habe Apple das Verhalten der Video-Ausgabe verändert, was Horwitz auch ausprobiert hat. Die neuen iPods vertragen sich nur mit Videozubehör, das sich über eine neue Logik in den Playern digital signiert anmeldet - das ist nicht bei allen älteren Zubehörprodukten der Fall. Darauf weist der iPod nun hin, wenn er ein solches Gerät findet. Laut Horwitz kann man die Authentifizierung aber umgehen, wenn man die Video-Wiedergabe zuvor mit einem autorisierten Zubehör startet und den iPod dann im Betrieb an ein anderes Gerät ansteckt. Nicht bequem, aber anscheinend ein brauchbarer Workaround.

Keine Beschreibung des Updates
Keine Beschreibung des Updates
Laut iLounge hat Apple zudem Fehler bei der Synchronisierung von Kontakten und Kalenderdaten behoben - wo hier die früheren Fehler steckten und was repariert wurde, fand aber auch Jeremy Horwitz noch nicht heraus.

Das Firmware-Update wird von Apple automatisch über iTunes in der Mac- und Windows-Version verteilt und ist 56,6 MByte groß.


eye home zur Startseite
thomas123 12. Jun 2008

Hallo Tim, leider nein. Ich habe das aber auch nicht intensiv weiter geforscht. Viele...

judymouse 09. Dez 2007

Hallo, leider habe ich das Update schon draufgespielt und jetzt geht gar nichts mehr...

oni 08. Okt 2007

Dem kann ich im Grunde auch zustimmen, obwohl ich ordnerbasierte Verwaltung obsolet und...

Esde 08. Okt 2007

Wo denn? Hab die Einstellung noch nicht gesehen. Nur das jetzt Compilations...

Xi 08. Okt 2007

So lange kann nicht mehr dauern. nach deren Seite wird schon an die HW-Specs...




Anzeige

Stellenmarkt
  1. NÜRNBERGER Lebensversicherung AG, Nürnberg
  2. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  3. SSI Schäfer Automation GmbH, Giebelstadt bei Würzburg
  4. Alfred Kärcher GmbH & Co. KG, Winnenden bei Stuttgart


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. Einzelne Folge für 2,99€ oder ganze Staffel für 19,99€ kaufen (Amazon Video)

Folgen Sie uns
       


  1. Spieleklassiker

    Mafia digital bei GoG erhältlich

  2. Air-Berlin-Insolvenz

    Bundesbeamte müssen videotelefonieren statt zu fliegen

  3. Fraport

    Autonomer Bus im dichten Verkehr auf dem Flughafen

  4. Mixed Reality

    Microsoft verdoppelt Sichtfeld der Hololens

  5. Nvidia

    Shield TV ohne Controller kostet 200 Euro

  6. Die Woche im Video

    Wegen Krack wie auf Crack!

  7. Windows 10

    Fall Creators Update macht Ryzen schneller

  8. Gesundheitskarte

    T-Systems will Konnektor bald ausliefern

  9. Galaxy Tab Active 2

    Samsungs neues Ruggedized-Tablet kommt mit S-Pen

  10. Jaxa

    Japanische Forscher finden riesige Höhle im Mond



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Krack-Angriff: Kein Grund zur Panik
Krack-Angriff
Kein Grund zur Panik
  1. Neue WLAN-Treiber Intel muss WLAN und AMT-Management gegen Krack patchen
  2. Ubiquiti Amplifi und Unifi Erster Consumer-WLAN-Router wird gegen Krack gepatcht
  3. Krack WPA2 ist kaputt, aber nicht gebrochen

Flettner-Rotoren: Wie Schiffe mit Stahlsegeln Treibstoff sparen
Flettner-Rotoren
Wie Schiffe mit Stahlsegeln Treibstoff sparen
  1. Hyperflight China plant superschnellen Vactrain
  2. Sea Bubbles Tragflächen-Elektroboote kommen nach Paris
  3. Honolulu Strafe für Handynutzung auf der Straße

Cybercrime: Neun Jahre Jagd auf Bayrob
Cybercrime
Neun Jahre Jagd auf Bayrob
  1. Antivirus Symantec will keine Code-Reviews durch Regierungen mehr
  2. Verschlüsselung Google schmeißt Symantec aus Chrome raus
  3. Übernahme Digicert kauft Zertifikatssparte von Symantec

  1. Re: Gefunden...

    FreiGeistler | 00:20

  2. Re: Asse 2.0

    FreiGeistler | 00:10

  3. Re: Irrelevanter Nebenschauplatz

    teenriot* | 00:06

  4. Re: Leider verpennt

    ermic | 00:05

  5. Re: Wir kolonialisieren

    FreiGeistler | 21.10. 23:53


  1. 17:14

  2. 16:25

  3. 15:34

  4. 13:05

  5. 11:59

  6. 09:03

  7. 22:38

  8. 18:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel