• IT-Karriere:
  • Services:

AMDs Single-Core Athlon 64 in 65 Nanometern und mit 45 Watt

Neue Prozessoren und kleine Preisänderungen

Zum 8. Oktober 2007 hat AMD seine Preisliste bereinigt und einen neuen CPU-Kern vorgestellt. Die neuen Athlons, deren Modellnummer mit "LE" beginnt, sind nun in 65 Nanometern Strukturbreite gefertigt und weisen nur noch eine typische Leistungsaufnahme (TDP) von 45 Watt auf.

Artikel veröffentlicht am ,

Gedacht sind die Single-Core-Athlons für besonders günstige Rechner - und so kostet auch das schnellste neue Modell "Athlon 64 LE-1620" mit 2,4 GHz und 1 MByte L2-Cache nur 53,- US-Dollar - gleich viel wie der deutlich langsamere Sempron LE-1250 bei 2,2 GHz und 512 KByte L2-Cache. Nochmals sechs US-Dollar billiger ist der "LE 1600" mit 2,2 GHz. Die beiden neuen Athlon 64 gibt AMD in seiner Preisliste mit 45 Watt TDP an. Da auch die anderen Werte zur Leistungsaufnahme in AMDs Aufstellung noch den früher üblichen Werten entsprechen, dürften auch die neuen Prozessoren noch nicht mit dem neuen System der "Average CPU Power" (ACP) bewertet sein, die AMD in Zukunft bevorzugen will.

Stellenmarkt
  1. Bundeszentralamt für Steuern, Bonn
  2. Stadtwerke München GmbH, München

Neben den beiden neuen Athlons hat AMD sein Preisgefüge leicht entzerrt - die Korrekturen sind jedoch vor allem kosmetischer Natur. Am deutlichsten fallen bei den Dual-Cores noch die Abschläge von gut 12 Prozent für den Athlon 64 X2 6400+, die "Black Edition", aus. AMDs derzeit noch schnellster Prozessor mit 3,2 GHz ist nun für 220,- US-Dollar statt 251,- US-Dollar für PC-Hersteller zu haben.

Durch die neuen 65-Nanometer-Athlons mussten aber die bisherigen Single-Cores deutlich billiger werden. So sind Athlon 64 4000+ und 3800+ nun über 25 Prozent billiger geworden und für 58,- bzw. 50,- US-Dollar zu haben. Für Aufrüster ist das aber kaum interessant, sind auch diese CPUs nur für den Sockel AM2 zu haben. Die restlichen Preisänderungen bewegen sich im Bereich von wenigen Prozenten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 17,99€
  2. 24,99€ (PS4 und Xbox One)
  3. 31,49€

MasterFX 09. Okt 2007

Wie man AMD ja kennt sind die TDPs recht großzügig. Mein Athlon 64 3200+ (Venice) hat 67W...

Ekelpack 09. Okt 2007

Frag mal in Tchernobyl nach, wie sauber AKWs sind.

Alternativ... 08. Okt 2007

Durch den Einsatz von sparsamen AMD Prozessoren und ein paar Energiesparlampen bekam ich...

Athlon 64 LE-1620 08. Okt 2007

Was soll das rumgetrolle? Im unteren Preissegment bietet AMD eindeutig mehr Leistung...

Phenom 08. Okt 2007

Barcelona steht eigentlich oft stellvertretend für die K10-Architektur und genau so war...


Folgen Sie uns
       


Magenta-TV-Stick der Deutschen Telekom - Test

Der Magenta-TV-Stick befindet sich noch im Betatest, so dass einige Funktionen noch fehlen und später nachgereicht werden. Der Stick läuft mit einer angepassten Version von Android TV. Bei Magenta TV selbst sehen wir noch viel Verbesserungsbedarf.

Magenta-TV-Stick der Deutschen Telekom - Test Video aufrufen
    •  /