Abo
  • Services:

Spieletest: Warhawk - PS3-Online-Gefechte

Action-Titel überzeugt mit Zugänglichkeit

Der Software-Nachschub für die PlayStation 3 ließ bisher sowohl quantitativ als auch qualitativ etwas zu wünschen übrig, so langsam füllt sich aber das Spieleregal beim Händler dann doch mit interessanten Titeln - kurz nach dem gelungenen Heavenly Sword ist auch das schon lange angekündigte und mit Spannung erwartete Warhawk endlich verfügbar.

Artikel veröffentlicht am ,

Warhawk (PS3)
Warhawk (PS3)
Über Warhawk ist in den letzten Monaten viel geschrieben und spekuliert worden - da war unter anderem von Problemen bei der Entwicklung und deutlich reduziertem Spielumfang die Rede; gleichzeitig sollte das Ganze allerdings auch einer der Schlüsseltitel werden, um die PS3-Verkäufe anzukurbeln. Enttäuscht wird zumindest jeder sein, der sich eine Solo-Kampagne oder zumindest ein richtiges Tutorial erhofft hatte - Warhawk ist ein reines Online-Vergnügen, in dem auf diversen Servern mit und gegen andere PS3-Besitzer gekämpft werden darf.

Stellenmarkt
  1. Rentschler Biopharma SE, Laupheim
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Bremen

Warhawk
Warhawk
Sony hat viel Wert auf eine leichte Zugänglichkeit und einen problemlosen Spieleinstieg gelegt - und das macht sich wirklich positiv bemerkbar. Das Menü mutet eventuell noch etwas spartanisch an, auf Grund schneller und einfacher Server-Auswahl und kurzen Ladezeiten dauert es aber dafür auch wirklich nicht lange, bis ins erste Gefecht eingestiegen werden kann. Los geht es als Infanterie-Soldat zu Fuß, im Spielverlauf warten aber auch diverse Fahrzeuge wie Panzer oder Jeeps und natürlich Flugzeuge. Letztere benötigen als einzige allerdings eine gewisse Einarbeitungszeit, bis man sie (optional übrigens auch mit Sixaxis-Steuerung) wirklich unter Kontrolle hat. Von der hohen Spielgeschwindigkeit und dem ebenso süchtig machenden wie simplen Gameplay ist man trotzdem schnell gepackt - rennen, schießen, fahren, fliegen, zwischendurch Medipacks und Waffen einsammeln, Verstecke nutzen und ein klein bisschen Taktik einfließen lassen, macht hier deutlich mehr Spaß als bei so vielen anderen Online-Titeln, eben weil alles so leicht von der Hand geht und so gelungen inszeniert ist.

Warhawk
Warhawk
Von einem wirklichen Next-Generation-Titel zu sprechen wäre dann wahrscheinlich allerdings doch etwas zu viel des Lobes - Warhawk sieht gut aus und läuft absolut flüssig, reißt einen optisch trotz der massiven Action allerdings kaum zu Begeisterungsstürmen hin. Ebenfalls nicht gerade überwältigend ist der Spielumfang: Gerade mal 5 (zugegebenermaßen allerdings wirklich gelungene) Maps werden geboten, die Modi-Auswahl ist mit den bekannten Kategorien wie etwa Deathmatch und Capture The Flag ebenfalls recht überschaubar. Zumindest die Online-Statistiken, Rankings und Leaderboards lassen aber kaum Grund zur Klage.

Warhawk ist bereits erhältlich und kann auf zwei Wegen erworben werden: entweder klassisch über den Handel zum Preis von etwa 60,- Euro, für die man dann auch noch das Bluetooth Headset Jabra 135 zum Führen von Gesprächen auf dem Schlachtfeld erhält; oder aber als Download über das Playstation Network.

Fazit:
Ein wirklicher Kaufgrund für die PlayStation 3 ist Warhawk wahrscheinlich nicht, allerbeste unkomplizierte Multiplayer-Unterhaltung dafür definitiv - in kurzweiligen Gefechten innerhalb weniger Minuten vom Panzerfahrer zum Flak-Schützen zu werden und in bester Battlefield-Manier mit zahlreichen Mitspielern die Kontrahenten zu überrollen, ist ebenso kurzweilig wie süchtig machend; trotz eher geringem Spielumfang lässt die Motivation bei diesem Action-Feuerwerk jedenfalls nicht so schnell nach.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  2. (nur für Prime-Mitglieder)

Silas 09. Okt 2007

Najaaaaaa... Wenn ich ganz, ganz ehrlich bin... ...fällt diese Next Gen Grafik...

Silas 09. Okt 2007

Na man kannn definitiv auch mit einem Gamepad besser oder schlechter sein als jemand...

GUEST 09. Okt 2007

Jaja so ist das mit den Spielestudios... die wollen Konsolen auch nur als das abstempeln...

lutscher 08. Okt 2007

Was verleitet dich zu dieser Annahme?


Folgen Sie uns
       


Volocopter auf der Cebit 2018 angesehen

Im autonomen Volocopter haben zwei Personen mit zusammen höchstens 160 Kilogramm Platz - wir haben uns auf der Cebit 2018 trotzdem reingesetzt.

Volocopter auf der Cebit 2018 angesehen Video aufrufen
Garmin Fenix 5 Plus im Test: Mit Musik ins unbekannte Land
Garmin Fenix 5 Plus im Test
Mit Musik ins unbekannte Land

Kopfhörer ins Ohr und ab zum Joggen, Rad fahren oder zum nächsten Supermarkt spazieren - ohne Smartphone: Mit der Sport-Smartwatch Fenix 5 Plus von Garmin geht das. Beim Test haben wir uns zwar im Wegfindungsmodus verlaufen, sind von den sonstigen Navigationsoptionen aber begeistert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Garmin im Hands on Alle Fenix 5 Plus bieten Musik und Offlinenavigation

Esa: Sonnensystemforschung ohne Plutonium
Esa
Sonnensystemforschung ohne Plutonium

Forscher der Esa arbeiten an Radioisotopenbatterien, die ohne das knappe und aufwendig herzustellende Plutonium-238 auskommen. Stattdessen soll Americium-241 aus abgebrannten Brennstäben von Kernkraftwerken zum Einsatz kommen. Ein erster Prototyp ist bereits fertig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  2. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder
  3. Raumfahrt China lädt die Welt zur neuen Raumstation ein

Razer Blade 15 im Test: Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns
Razer Blade 15 im Test
Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns

Das Razer Blade 15 ist ein gutes Spiele-Notebook mit flottem Display und schneller Geforce-Grafikeinheit. Anders als im 14-Zoll-Formfaktor ist bei den 15,6-Zoll-Modellen die Konkurrenz aber deutlich größer.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Gaming-Notebook Razer packt Hexacore und Geforce GTX 1070 ins Blade 15
  2. Razer Blade 2017 im Test Das beste Gaming-Ultrabook nun mit 4K

    •  /