Samsung bringt Dual-SIM-Handy mit 3-Megapixel-Kamera

Paralleler Betrieb zweier SIM-Karten verschiedener Netzbetreiber möglich

Samsung hat als erster großer Handyhersteller ein Mobiltelefon mit Dual-SIM-Kartenbetrieb angekündigt. Das DuoS hat Steckplätze für zwei SIM-Karten, die parallel funktionieren. Der Nutzer soll Klingeltöne für jede SIM separat festlegen können.

Artikel veröffentlicht am , yg

DuoS: Dual-SIM-Handy von Samsung
DuoS: Dual-SIM-Handy von Samsung
Das Handy ist mit einer 3-Megapixel-Kamera mit CMOS-Sensor und Autofokus gerüstet, Angaben zum Zoombereich oder Blitz liegen nicht vor. Als Sucher fungiert ein 2,3 Zoll großes TFT-Display mit einer Auflösung von 320 x 240 Pixeln, über die Farbtiefe gibt es ebenfalls keine Angaben. Weiter ist ein Musikspieler integriert, der MP3-, AAC- und WMA-Dateien abspielt. Außerdem hat Samsung ein UKW-Radio integriert. Die Musik lässt sich per Bluetooth A2DP in Stereo drahtlos auf kompatible Geräte übertragen.

Stellenmarkt
  1. Softwareentwickler Automatisierung (w/m/d)
    Dr. Oetker Tiefkühlprodukte KG, Wittlich
  2. Produktplaner / Kundenberater (m/w/d) im Bereich Wohngeld / Jugendhilfe
    Anstalt für Kommunale Datenverarbeitung in Bayern (AKDB), Regensburg, verschiedene Standorte
Detailsuche

Neben Bluetooth steht USB 2.0 für den Datentausch zur Verfügung. Angaben zum internen Speicher gibt es keine, der Speicher lässt sich aber per Micro-SD-Karte mit bis zu 2 GByte aufstocken. Ein WAP-Browser sowie ein E-Mail-Client sind ebenfalls vorhanden.

Das 104 x 51 x 18,9 mm große Handy ist mit einem Akku mit einer Kapazität von 1.200 Milliamperestunden bestückt, zum Gewicht und zu den Akkulaufzeiten machte Samsung jedoch keine Angaben. Die Akkulaufzeiten fallen bei Dual-SIM-Handys bislang eher bescheiden aus.

Das DuoS soll Ende Oktober 2007 in Russland für 18.000,- Rubel (etwa 510,- Euro) auf den Markt kommen. Wann es in Deutschland zu haben sein wird, ist ebenso offen wie die Frage, ob ein derartiges Handy über die Netzbetreiber angeboten wird. Da die Mobilfunker Handys nach wie vor subventionieren, haben sie ein Interesse daran, das Geld über Telefonate und Datendienste wieder einzufahren. Eine konkurrierende SIM-Karte, die einem anderen Netzbetreiber Geld bringt, dürfte in den Augen von Vodafone, T-Mobile und Co. daher wenig attraktiv erscheinen.

Golem Karrierewelt
  1. Einführung in Unity: virtueller Ein-Tages-Workshop
    12.08.2022, Virtuell
  2. Deep-Dive Kubernetes – Production Grade Deployments: virtueller Ein-Tages-Workshop
    20.09.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Bislang haben verschiedene eher unbekannte Hersteller immer mal wieder ein Dual-SIM-Handy vorgestellt. Das D620 beispielsweise stammt von Matsunichi Europe. Das Twin Bell etwa soll es ab November 2007 in Deutschland zu kaufen geben - jedoch nur in Elektronikmärkten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


HimSelf 02. Feb 2008

So ist es, so ist es. Also ich habe nicht auf das Samsung gewartet, ich hab mir das 112er...

Handy-Man 16. Dez 2007

Hallo ich Verkaufe 2 Dual Sim Handy´s bei Ebay vieleicht hat jemand Intresse drann...

Josef 09. Okt 2007

Hallo, ich habe seit kurzem von T-Mobile die TwinBill. Damit kann ich über eine SIM zwei...

Largo 08. Okt 2007

War der Listenpreis für das Samsuns SGH900 nicht auch mal 480 Euro? Liste und...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Ron Gilbert
Chefentwickler von Monkey Island sauer auf Community

"Die Leute sind gemein": Ron Gilbert, Chefentwickler von Return to Monkey Island, reagiert auf Kritik am Grafikstil des Adventures.

Ron Gilbert: Chefentwickler von Monkey Island sauer auf Community
Artikel
  1. JD Power: Elektrofahrzeughersteller haben ernste Qualitätsprobleme
    JD Power
    Elektrofahrzeughersteller haben ernste Qualitätsprobleme

    Die Neuwagenkäufer sind nach einer Befragung von JD Power bei Polestar und Tesla besonders unzufrieden mit der Qualität. Sieger ist Buick.

  2. CD Projekt Red: Ursachenforschung über Bugs in Cyberpunk 2077
    CD Projekt Red
    Ursachenforschung über Bugs in Cyberpunk 2077

    War ein Dienstleister schuld an den massiven Fehlern in Cyberpunk 2077? Darauf deutet ein umfangreicher, aber umstrittener Leak hin.

  3. Elektroauto: BMW i3 kommt in einer Schlussphasen-Edition
    Elektroauto
    BMW i3 kommt in einer Schlussphasen-Edition

    BMW hat eine Viertelmillion i3 gebaut, doch nun wird das Auto eingestellt. Zuvor gibt es eine Sonderedition.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • LG UltraGear 27" WQHD 165 Hz 299€ • Switch OLED günstig wie nie: 333€ • MindStar (MSI Optix 27" WQHD 165 Hz 249€, MSI RX 6700 XT 499€) • Alternate (SSDs & RAM von Kingston) • Grafikkarten zu Toppreisen • PNY RTX 3080 12GB günstig wie nie: 929€ • Top-TVs bis 53% Rabatt [Werbung]
    •  /