Microsoft und Halo-Entwickler Bungie trennen sich wieder

... bleiben aber weiterhin Partner

Das Spielestudio Bungie ist in Zukunft wieder eigenständig - Microsoft ist in Zukunft nur noch minderheitsbeteiligt. Anders als es Gerüchte zunächst vermuten ließen, könnte Bungie aber trotzdem auch in Zukunft für Microsoft Halo-Spiele entwickeln. Der kürzlich erschienene letzte Teil der Halo-Trilogie spielte auf der Xbox 360 innerhalb von nur einer Woche rund 300 Millionen US-Dollar ein.

Artikel veröffentlicht am ,

In den letzten Tagen ging bereits das Gerücht um, dass sich Microsoft und Bungie wegen Differenzen oder zumindest wegen des starken Unabhängigkeitswillens der Spieleentwickler trennen würden. Allerdings hieß es auch, dass beide Unternehmen noch in Verhandlung seien. Microsofts Entertainment-Chef Robbie Bach wollte gegenüber US-Medien nichts zu den Gerüchten sagen.

Inhalt:
  1. Microsoft und Halo-Entwickler Bungie trennen sich wieder
  2. Microsoft und Halo-Entwickler Bungie trennen sich wieder

Microsoft schreibt in seiner aktuellen Pressemitteilung nun, dass Bungie Studios fortan wieder ein eigenständiges Unternehmen ist. Bungie wird an seinem Standort in Kirkland, Washington, verbleiben. Der Software-Riese hatte das hinter der erfolgreichen Shooter-Serie Halo stehende Spielestudio im Jahr 2000 übernommen. Die Rechte an der Halo-Marke liegen weiter bei Microsoft.

Trotz der Trennung soll aber eine langfristige Partnerschaft bestehen bleiben. Microsoft bleibt beteiligt an Bungie, hat zwar keinen direkten Einfluss mehr, wird aber die Bungie-Spiele weiterhin verlegen. Das gelte laut Microsoft für Halo ebenso wie für weitere durch Bungie entwickelte Spiele. Vermutlich mit Ausnahme derjenigen Titel, die nicht für Windows-PCs und die Xbox 360 gedacht sind.

Seitens Shane Kim, Vize-Chef der Microsoft Game Studios, heißt es bezüglich der weiteren Zusammenarbeit: "Während wir Bungies Verlangen nach einer Rückkehr zu seinen unabhängigen Wurzeln unterstützen, werden wir weiterhin in unsere Unterhaltungsmarke 'Halo' investieren, mit Bungie und mit anderen Partnern, wie etwa Peter Jackson mit einer neuen interaktiven Serie im Halo-Universum."

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Microsoft und Halo-Entwickler Bungie trennen sich wieder 
  1. 1
  2. 2
  3.  


pra 08. Okt 2007

mit Zielhilfe?^^ soll kein flame sein, aber imho kann man PC-Shooter nicht so direkt mit...

Hotohori 08. Okt 2007

Die Triologie ist zu ende, da die Story aus den 3 Teilen zu ende erzählt wurde. Das...

Serious Rayne 08. Okt 2007

Ist nicht jeder zweite Shooter eine solche? So viel hatte Marathon eigentlich nicht zu...

SH 08. Okt 2007

Weil? UT2004 und Enemey Territory laufen unter Linux besser als unter Windows :) Von WoW...

Wolfgang 08. Okt 2007

Wozu denn? Es gibt doch längst solche Spiele, da brauchen wir doch Halo nicht mehr. Ich...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Naomi "SexyCyborg" Wu
Pappbüste einer Tech-Youtuberin ist Youtube zu anstößig

Naomi Wu wird in der Maker-Szene für ihr Fachwissen geschätzt. Youtube demonetarisiert sie aber wohl wegen ihrer Körperproportionen.

Naomi SexyCyborg Wu: Pappbüste einer Tech-Youtuberin ist Youtube zu anstößig
Artikel
  1. Coronapandemie: 42,6 Millionen mehr digitale Impfzertifikate als Impfdosen
    Coronapandemie
    42,6 Millionen mehr digitale Impfzertifikate als Impfdosen

    Einem Medienbericht zufolge gibt es eine Lücke zwischen ausgestellten Impfnachweisen und verabreichten Dosen. Diese wird sogar noch größer.

  2. Prologium: Mercedes investiert in weiteren Festkörperakku-Hersteller
    Prologium
    Mercedes investiert in weiteren Festkörperakku-Hersteller

    Durch Festkörperakkus sollen Elektroautos sicherer werden und schneller laden. Dazu startet Mercedes-Benz nun eine weitere Kooperation.

  3. Raspberry Pi: Mit einem DVB-T-Stick die Wetterstation retten
    Raspberry Pi
    Mit einem DVB-T-Stick die Wetterstation retten

    Was kann man machen, wenn ein Regenmesser abraucht und man nicht die komplette Wetterstation neu kaufen will? Das Zauberwort heißt SDR.
    Ein Bericht von Friedhelm Greis

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • RX 6900 XTU 16GB 1.449€ • Intel i7 3,6Ghz 399€ • Alternate: u.a. Acer Gaming-Monitor 119,90€ • Logitech Gaming-Headset 75€ • iRobot Saugroboter ab 289,99€ • 1TB SSD PCIe 4.0 128,07€ • Razer Gaming-Tastatur 155€ • GOG New Year Sale: bis zu 90% Rabatt • LG OLED 65 Zoll 1.599€ [Werbung]
    •  /